Informationen zur Batteriezustandsverwaltung in Mac-Notebooks

Mac-Notebooks mit Intel-Prozessor verwenden die Batteriezustandsverwaltung, eine Funktion zur Verbesserung der Lebensdauer der Batterie.

Dieser Artikel gilt nur für Mac-Computer mit Intel-Prozessor.

Informationen zur Lithium-Ionen-Batterie in deinem Mac-Notebook

Mac-Notebook-Batterien nutzen die Lithium-Ionen-Technologie. Lithium-Ionen-Batterien laden schnell, halten lang und bieten derzeit die beste Technologie zur Stromversorgung deines Computers.

Alle wiederaufladbaren Batterien sind Verschleißkomponenten, und ihre Leistung nimmt mit zunehmendem Alter ab. Und ihr Alter wird nicht nur durch die Zeit bestimmt. Die Lebensdauer einer Batterie hängt von ihrem chemischen Alter ab, das von Faktoren wie dem Temperaturverlauf und dem Ladezyklus beeinflusst wird. Da die Batterie deines Notebooks chemisch altert, wird ihre Ladekapazität immer geringer.

Mit diesen Tipps zur Maximierung der Batterieleistung kannst du das Beste aus all deinen Apple-Geräten herausholen. Mit der Batteriezustandsverwaltung kann dein Mac-Notebook die Batterieoptimierung noch weiter vorantreiben.

Nutzen der Batteriezustandsverwaltung erklärt

Die Funktion "Batteriezustandsverwaltung" in macOS 10.15.5 wurde entwickelt, um die Lebensdauer deiner Batterie zu verlängern, indem die Geschwindigkeit, mit der sie chemisch altert, verringert wird. Hierzu überwacht die Funktion den Temperaturverlauf und die Ladezyklen der Batterie.

Basierend auf den erfassten Messungen kann die Batteriezustandsverwaltung in diesem Modus die maximale Aufladung einer Batterie reduzieren. Dies geschieht je nach Bedarf, um sicherzustellen, dass deine Batterie auf ein Niveau aufgeladen wird, das für deinen Gebrauch optimiert ist, wodurch die Abnutzung der Batterie verringert und ihre chemische Alterung verlangsamt wird. Die Batteriezustandsverwaltung berechnet anhand der Messungen auch, wann die Batterie gewartet werden muss.

Während die Batteriezustandsverwaltung der langfristigen Lebensdauer deiner Batterie nützt, kann sie auch die Zeit verringern, die dein Mac mit einer Batterieladung läuft, wenn Kapazitätsgrenzen gelten. Wenn dir am wichtigsten ist, dass dein Mac-Notebook vor dem Aufladen so lange wie möglich hält, kannst du die Funktion deaktivieren

Wenn die Batteriezustandsverwaltung aktiviert ist, ist die maximale Ladekapazität deiner Batterie möglicherweise begrenzt. Obwohl diese Funktion eigentlich dazu dient, die Lebensdauer einer Batterie zu verbessern, kann sie bewirken, dass im Batteriestatusmenü Wartungsbedarf gemeldet wird. Dein Mac berechnet anhand der kontinuierlich aktivierten Batteriezustandsverwaltung, wann eine Wartung für die Batterie empfohlen wird.

Funktion "Batteriezustandsverwaltung" steuern

Wenn du ein neues Mac-Notebook mit macOS 10.15.5 oder neuer kaufst oder ein Mac-Notebook mit Thunderbolt 3-Anschlüssen auf macOS 10.15.5 oder neuer aktualisiert hast, ist die Batteriezustandsverwaltung standardmäßig aktiviert.

Gehe folgendermaßen vor, wenn du die Batteriezustandsverwaltung auf einem Mac-Notebook mit Intel-Prozessor deaktivieren möchtest:

  1. Wähle im Apple-Menü  die Option "Systemeinstellungen", und klicke auf "Batterie".
  2. Klicke in der Seitenleiste auf "Batterie" und dann auf "Batteriezustand".
  3. Deaktiviere "Optionen für Batterielebensdauer".
    Systemeinstellungen für die Batterie, modales Fenster "Batteriezustand"
  4. Klicke auf "Deaktivieren" und dann auf "OK".
    Popup-Fenster "Möchtest du die Batteriezustandsverwaltung wirklich deaktivieren?"

Beachte, dass die Deaktivierung dieser Funktion die Lebensdauer deiner Batterie verkürzen kann.

Weitere Informationen

Wenn du glaubst, dass deine Batterie nicht so lange hält, wie sie sollte, erfährst du hier, wie du Unterstützung bei der Wartung deines Mac-Notebooks erhältst.

 

Veröffentlichungsdatum: