Drag & Drop, um Sampler-Instrumenten-Spuren in Logic Pro X zu erstellen

Erstelle schnell Drum Machine Designer-Kits oder anspruchsvolle Instrumente mit Sampler, Quick Sampler oder Alchemy.

Im Hauptfenster von Logic Pro kannst du eine Datei aus dem Finder, einer beliebigen Logic Pro-Übersicht, einer beliebigen Audio- oder MIDI-Region oder sogar eine Unterauswahl innerhalb einer Audioregion in den unteren Teil des Spur-Headers, unterhalb der letzten Spur, auf eines der Software-Instrumente im Einblendmenü ziehen:

  • Quick Sampler (Original) verwendet die Abstimmung, Lautstärke, Looping und Länge der Datei im Original.
  • Quick Sampler (Optimiert) analysiert die Datei und optimiert deren Abstimmung und Lautstärke, sucht nach Loop-Punkten und entfernt Stille. Sampler analysiert die Datei auch, um festzustellen, welcher Sample-Wiedergabemodus sich anbietet. Wenn du beispielsweise einen Apple Loop hinzufügst, wählt Sampler automatisch den Slice-Modus aus. Wenn es sich um einen One-Shot Apple Loop handelt, wählt Sampler normalerweise den Classic-Modus aus.
  • Mit Drum Machine Designer wird eine Loop-Datei wie ein Apple Loop basierend auf Transienten geteilt. Jedes Slice wird automatisch einem Pad im Drum-Raster zugewiesen, und jedes Pad wird auf One-Shot-Wiedergabemodus gesetzt. 
  • Mit Alchemy (Additiv, Granular oder Spektral) wird die Audiodatei zur Source für den Sound in Alchemy (in der Source-Auswahl A).

Nachdem du die neue Spur erstellt hast, kannst du eine MIDI-Region erstellen, um MIDI-Noten hinzuzufügen. Oder du kannst eine Pattern-Region erstellen, um den Step Sequencer zu verwenden, um ein Rhythmus-Pattern hinzuzufügen.

Wenn du ein Software-Instrument, eine Audio-Region oder eine Auswahl eines kleinen Teils einer Region hinzufügst, werden alle Audioeffekte in diesem Channel von Logic Pro gebounct, bei Software-Instrumenten werden auch die Noten gerendert.


Drag & Drop, um mehrere Audiodateien hinzuzufügen

Du kannst mehrere Audiodateien ziehen, um eine einzelne Sampler- oder Drum Machine Designer-Spur zu erstellen, wobei jeder Audiodatei ihrer eigenen MIDI-Note im Software-Instrument zugewiesen wird:

  • Wenn du mehrere Audiodateien auf Sampler (Optimiert) ziehst, wird jedem Sample im Sampler eine eigene MIDI-Note zugewiesen. Der Sampler stimmt Samples ab und ordnet Zonen entsprechend der Tonhöhe zu, normalisiert die Lautstärke und erstellt Velocity-Layer für gelayerte Tonhöhen.
  • Wenn du mehrere Dateien auf Sampler (Chromatisch) ziehst, wird jedem Sample im Sampler eine eigene MIDI-Note zugewiesen. Die Samples werden MIDI-Noten unabhängig von ihrer Tonhöhe ab C2 chromatisch zugeordnet.
  • Wenn du mehrere Dateien auf Drum Machine Designer ziehst, wird jedes Sample einem Pad im Drum-Raster zugeordnet. Jedem Pad wird eine eigene MIDI-Note zugewiesen, und jedes Pad wird auf One-Shot-Wiedergabemodus gesetzt. 


Drag & Drop einer MIDI-Region, um eine Software-Instrumenten-Spur zu erstellen

  1. Ziehe im Hauptfenster von Logic Pro einen Software-Instrumenten-Loop, einen Pattern-Loop oder einen Drummer-Loop aus dem Loop-Browser oder eine MIDI-Region aus einer anderen Software-Instrumenten-Spur in den unteren Teil des Track-Headers unterhalb der letzten Spur.
  2. Lege die Region auf einem Software-Instrument im Einblendmenü ab. 

Die MIDI-Region wird in Audio umgewandelt und im Software-Instrument verwendet, das den mit der ursprünglichen MIDI-Region verknüpften Sound verwendet.


Drag & Drop, um eine Audiodatei in einer Software-Instrumenten-Spur zu ersetzen oder hinzuzufügen

Du kannst eine Audiodatei in einer vorhandenen Sampler-, Quick Sampler-, Alchemy- oder Drum Machine Designer-Spur durch Drag & Drop ersetzen und hinzufügen:

  • Ziehe eine einzelne Audiodatei auf den Spur-Header einer Quick Sampler- oder Alchemy-Spur, um das aktuelle Sample zu ersetzen.
  • Ziehe eine oder mehrere Audiodateien auf den Spur-Header einer Sampler-Spur, um Samples zu neuen Zonen im aktuellen Instrument hinzuzufügen.

Du kannst auch Samples in einer Drum Machine Designer-Spur hinzufügen und ersetzen:

  • Um Samples zu nicht verwendeten Pads hinzuzufügen, ziehe Audiodateien auf den Spur-Header von Drum Machine Designer (die einzige Spur, die du siehst, wenn der DMD-Spurstapel geschlossen ist, oder die oberste Spur, die du siehst, wenn der DMD-Spurstapel geöffnet ist). Wenn keine nicht verwendeten Pads vorhanden sind, kannst du die Audiodatei nicht hinzufügen.
  • Um ein Sample auf einem Pad in einem Drum Machine Designer-Instrument zu ersetzen, klicke auf das Dreiecksymbol, um den Spurstapel zu öffnen, und ziehe die Audiodatei auf eine der Unterspuren von Drum Machine Designer.
Veröffentlichungsdatum: