Wenn der Xsan-Metadaten-Controller unerwartet neu startet

Wenn Sie auf macOS Mojave aktualisiert haben und der Xsan-Metadaten-Controller aufgrund eines Kernel-Fehlers neu startet, gehen Sie wie hier beschrieben vor.

Nach dem Upgrade auf macOS Mojave wird der Xsan-Metadaten-Controller (MDC) aufgrund eines Kernel-Fehlers unter Umständen unerwartet neu gestartet. Die Meldung lautet ungefähr wie folgt:

panic(cpu 6 caller 0xffffff7f911101b6): "CVFS ASSERTION FAILED: vnode_hasdirtyblks(vp) == 0 line 1220 file md_rwbuf.c”@/BuildRoot/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/XsanFS/XsanFS-613.200.4/snfs/client/vfs/nomad/md_debuglog.c:305

Apple ist dieses Problem bekannt. Es wird derzeit untersucht.

Aktivieren des Xsan-Volumes auf MDCs verhindern

Tun Sie Folgendes, bis das Problem in einem zukünftigen Softwareupdate behoben ist:

Fügen Sie diese Zeile der /etc/fstab-Datei hinzu, und ersetzen Sie VolumeName durch den Namen Ihres Xsan-Volumes:
LABEL=VolumeName  none  acfs  no

Wenn diese Behelfslösung auf Ihrem Xsan MDC eingerichtet ist, können Xsan-Clientsysteme das Xsan-Volume weiterhin normal aktivieren und verwenden. Clients können das Xsan-Volume allerdings nicht mit Spotlight durchsuchen.

Dieses Dokument wird aktualisiert, sobald neue Informationen erhältlich sind.

Veröffentlichungsdatum: