Eine Zeichenmaske zu einem stereoskopischen 360º-Clip in Final Cut Pro X hinzufügen

Wenn eine Ansicht eines stereoskopischen Clips einen Mangel aufweist (z. B. einen Fleck auf der Linse), können Sie den Mangel mithilfe des Effekts "Zeichenmaske" in Final Cut Pro kaschieren.

Um einen Mangel in einer der Ansichten eines stereoskopischen Clips zu kaschieren, fügen Sie in der anderen, nicht betroffenen Ansicht eine Zeichenmaske um den entsprechenden Bereich herum hinzu. Um einen Mangel mit dieser Technik erfolgreich zu kaschieren, darf eine der Ansichten diesen Mangel im gleichen Bereich nicht aufweisen.

  1. Wählen Sie "Final Cut Pro" > "Einstellungen" > "Bearbeitung", und wählen Sie im Einblendmenü "Informationseinheiten" anschließend die Option "Pixel" aus.
  2. Wählen Sie Ihren Clip im Browser oder in der Timeline aus, wählen Sie "Fenster" > "Im Arbeitsbereich anzeigen" > "Informationen", und klicken Sie anschließend auf Infotaste. Die Abmessungen des Clips werden oben im Informationsfenster angezeigt. Dividieren Sie die Y-Dimension durch zwei, und notieren Sie sich das Ergebnis. Wenn die Abmessungen eines Clips beispielsweise 4096 x 2048 betragen, ist die Hälfte der Y-Dimension 1024.
  3. Halten Sie die Wahltaste gedrückt, und ziehen Sie den Clip mit dem Mangel nach oben in die Timeline. Der duplizierte Clip sollte sich direkt oberhalb des Originalclips befinden.
  4. Wählen Sie "Fenster" > "Im Arbeitsbereich anzeigen" > "Effekte" (oder drücken Sie Befehlstaste–5).
  5. Klicken Sie in der linken Spalte des Effektebrowsers auf die Kategorie "Masken", und ziehen Sie anschließend den Effekt "Zeichenmaske" auf den duplizierten Clip.
  6. Suchen Sie im Viewer in der Ansicht ohne den Mangel nach dem entsprechenden Bereich, und fügen Sie um den Bereich herum Steuerpunkte hinzu. Wenn sich der Mangel beispielsweise in der oberen Ansicht befindet (das linke Auge), fügen Sie um genau diesen Bereich herum Steuerpunkte hinzu (das rechte Auge).
  7. Schließen Sie die anfängliche Maskenform ab, indem Sie auf den ersten Steuerpunkt klicken. 
  8. Um das Informationsfenster "Video" anzuzeigen, wählen Sie "Fenster" > "Im Arbeitsbereich anzeigen" > "Informationen" (oder drücken Sie Befehlstaste–5), und klicken Sie anschließend auf Taste für das Informationsfenster .
  9. Klicken Sie im Abschnitt "Zeichenmaske" des Informationsfensters "Video" neben "Transformiert" auf Dreiecksymbol.
  10. Nehmen Sie im Abschnitt "Transformiert" die folgenden Einstellungen für den Parameter "Position Y" vor: 
    • Wenn Sie einen Mangel in der oberen Ansicht (das linke Auge) beheben, geben Sie das in Schritt 2 notierte Ergebnis in negativer Form ein. Für einen Clip mit 4096 x 2048 würden Sie im Feld "Position Y" beispielsweise den Wert "–1024" eingeben.
    • Wenn Sie einen Mangel in der unteren Ansicht (das rechte Auge) beheben, geben Sie das in Schritt 2 notierte Ergebnis in positiver Form ein. Für einen Clip mit 4096 x 2048 würden Sie im Feld "Position Y" beispielsweise den Wert "1024" eingeben.
  11. Um eine Vorschau der Maske anzuzeigen, wählen Sie den Originalclip in der Timeline aus, und drücken Sie anschließend die Taste "V" auf Ihrer Tastatur, um ihn zu deaktivieren. Die Zeichenmaske wird im Viewer angezeigt. Drücken Sie erneut "V", um den Clip wieder zu aktivieren.

Nehmen Sie keine Anpassungen an den Parametern im Abschnitt "Transformiert" des Informationsfensters "Video" vor. Andernfalls verschieben Sie die Position der Maske.

Veröffentlichungsdatum: