Trainingsarten auf der Apple Watch

Die folgenden Trainings kannst du nutzen, um deine sportlichen Aktivitäten mit der Trainings-App auf der Apple Watch mitzuverfolgen: 

Gehen

Wähle "Gehen indoor", wenn du auf einem Laufband gehst oder wenn du drinnen gehst, z. B. in einer Halle oder in einem Einkaufszentrum. Um die Genauigkeit von Tempo und Strecke für "Gehen indoor" zu verbessern, erfasse zunächst mindestens 20 Minuten Gehen im Freien mit der Trainings-App, um die Apple Watch zu kalibrieren. Bei der Apple Watch Series 1 oder älter musst du dein iPhone für die Kalibrierung mitnehmen.

Wähle "Gehen outdoor" für Aktivitäten wie Wandern oder Gehen im Park. Je nachdem, welche Apple Watch du verwendest, musst du dein iPhone mitnehmen, um bestimmte Messwerte zu erfassen:

  • Tempo und Strecke: Die Apple Watch Series 2 oder neuer verfügt über integriertes GPS, um diese Messwerte zu erfassen, und liefert in der Trainingsübersicht auf dem iPhone eine Karte mit deiner gelaufenen Strecke. Wenn du dein iPhone bei dir hast, nutzt deine Watch die GPS-Funktion deines iPhone, um die Batterie zu schonen. Halte für ein möglichst genaues GPS-Signal das iPhone in der Hand oder befestige es an einem Armband oder Gurt. Bei der Apple Watch Series 1 oder älter musst du dein iPhone für GPS mitnehmen. Wenn du dein iPhone bei der Apple Watch Series 1 oder älter zu Hause lassen möchtest, kannst du dennoch Tempo und Strecke deines Trainings erfassen. Um die Genauigkeit der Messwerte zu verbessern, nimm dein iPhone mit und erfasse zunächst mindestens 20 Minuten Gehen im Freien mit der Trainings-App, um die Apple Watch zu kalibrieren. 
  • Höhe: Die Apple Watch Series 3 oder neuer enthält einen integrierten Höhenmesser, um diesen Messwert zu erfassen. Bei der Apple Watch Series 2 oder älter musst du dein iPhone dabeihaben, um die Höhe zu erfassen.

Wie du die Apple Watch kalibrierst, erfährst du hier.

Laufen

Wähle "Laufen indoor", wenn du auf einem Laufband oder in einer Halle läufst. Um die Genauigkeit von Tempo und Strecke für "Laufen indoor" zu verbessern, erfasse zunächst mindestens 20 Minuten Laufen im Freien mit der Trainings-App, um die Apple Watch zu kalibrieren. Bei der Apple Watch Series 1 oder älter musst du dein iPhone für die Kalibrierung mitnehmen.

Für Aktivitäten wie Laufen auf einem Laufpfad, einer Laufstrecke oder einer Straße wählst du "Laufen outdoor". Je nachdem, welche Apple Watch du verwendest, musst du dein iPhone mitnehmen, um bestimmte Messwerte zu erfassen:

  • Tempo und Strecke: Die Apple Watch Series 2 oder neuer verfügt über integriertes GPS, um diese Messwerte zu erfassen, und liefert in der Trainingsübersicht auf dem iPhone eine Karte mit deiner draußen gelaufenen Strecke. Wenn du dein iPhone bei dir hast, nutzt deine Watch die GPS-Funktion deines iPhone, um die Batterie zu schonen. Halte für ein möglichst genaues GPS-Signal das iPhone in der Hand oder befestige es an einem Armband oder Gurt. Bei der Apple Watch Series 1 oder älter musst du dein iPhone für GPS mitnehmen. Wenn du dein iPhone bei der Apple Watch Series 1 oder älter zu Hause lassen möchtest, kannst du dennoch Tempo und Strecke deines Trainings erfassen. Um die Genauigkeit der Messwerte zu verbessern, nimm dein iPhone mit und erfasse zunächst mindestens 20 Minuten Laufen im Freien mit der Trainings-App, um die Apple Watch zu kalibrieren.
  • Höhe: Die Apple Watch Series 3 oder neuer enthält einen integrierten Höhenmesser, um diesen Messwert zu erfassen. Bei der Apple Watch Series 2 oder älter musst du dein iPhone dabeihaben, um die Höhe zu erfassen. 

Mit der Apple Watch kannst du festlegen, wie du dich auf einen Langstreckenlauf wie einen Marathon vorbereiten möchtest. Sieh dir die folgenden Optionen näher an:

  • Im Stromsparmodus werden das Always-On-Display, der Herzfrequenzsensor und die mobilen Daten beim Gehen und Laufen deaktiviert. Wenn der Herzfrequenzsensor deaktiviert ist, sind die Kalorienverbrauchsberechnungen möglicherweise etwas ungenauer. Für längere Trainingseinheiten kannst du anstelle des integrierten Herzfrequenzsensors auch einen Bluetooth-Brustgurt verwenden. Hier erfährst du, wie der Stromsparmodus aktiviert wird
  • Du kannst Musik und Podcasts vorab direkt mit deiner Apple Watch synchronisieren, damit du deine Inhalte auch dann genießen kannst, wenn du außerhalb der Reichweite deines iPhone bist. Hier erfährst du, wie Inhalte mit deiner Apple Watch synchronisiert werden.
  • Nimm dein iPhone mit. Wenn du dein iPhone mitnimmst, kann deine Apple Watch für batterieintensive Funktionen wie Konnektivität, Streamen von Musik oder Podcasts, Zugriff auf Siri und mehr Bluetooth verwenden.
  • Wenn dein Langstreckenlauf später am Tag stattfindet, kannst du die Batterielaufzeit verlängern, indem du die mobilen Daten und das Always-On-Display in den Stunden vor dem Lauf ausschaltest. Hier erfährst du, wie du die Mobilfunkverbindung aktivierst oder deaktivierst und wie du die Funktion "Immer eingeschaltet" verwendest.
  • Hier findest du weitere Informationen zur Batterieleistung. 

Radfahren

Für Aktivitäten wie Spinning-Stunden oder Fahren auf einem stationären Fahrrad wähle "Rad indoor". Zum Radfahren an der frischen Luft wähle "Rad outdoor".

Je nachdem, welche Apple Watch du verwendest, musst du dein iPhone mitnehmen, um bestimmte Messwerte zu erfassen:

  • Tempo und Strecke: Die Apple Watch Series 2 oder neuer verfügt über integriertes GPS, um diese Messwerte zu erfassen, und liefert in der Trainingsübersicht auf dem iPhone eine Karte mit deiner im Freien gefahrenen Radstrecke. Bei der Apple Watch Series 1 oder älter bringe dein iPhone mit, um die Geschwindigkeit und die Strecke zu erfassen. 
  • Höhe: Die Apple Watch Series 3 oder neuer enthält einen integrierten Höhenmesser, um diesen Messwert zu erfassen. Bei der Apple Watch Series 2 oder älter musst du dein iPhone dabeihaben, um die Höhe zu erfassen.

Crosstrainer

Wähle "Crosstrainer", wenn du einen Crosstrainer verwendest oder eine ähnliche Aktivität durchführst.

Rudergerät

Wähle "Rudergerät", wenn du ein Rudergerät verwendest oder eine ähnliche Aktivität durchführst.

Stepper

Wähle "Stepper", wenn du einen Stepper verwendest.

Hochintensives Intervalltraining (HIIT)

Wähle "HIIT" für Intervalltraining, bei dem sich intensive sportliche Aktivität und kürzere Ruheintervalle abwechseln. Beispielsweise kannst du 45 Sekunden mit dem Sprungseil trainieren, dann 30 Sekunden ruhen, und dann wieder von vorne beginnen. 

Unregelmäßige Bewegungen, wie sie während HIIT-Trainingseinheiten die Regel sind, verhindern ggf. die Herzfrequenzmessung. Wenn die Herzfrequenz nicht gemessen werden kann, wird der Kalorienverbrauch mithilfe des integrierten Beschleunigungssensors gemessen. Falls du während HIIT-Trainingseinheiten keine zuverlässige Herzfrequenzmessung erzielst, kannst du deine Apple Watch mit einem Bluetooth-fähigen Brustgurt koppeln.

Wandern

Wähle "Wandern", um Tempo, Strecke, Höhenmeter und verbrauchte Kalorien zu erfassen. Du kannst während des Trainings in Echtzeit sehen, wie hoch du gestiegen bist, und am Ende des Trainings siehst du den Gesamthöhenunterschied.

Die Apple Watch Series 3 oder neuer enthält einen integrierten Höhenmesser, um die zurückgelegte Höhe zu berechnen und anzuzeigen. Du brauchst daher dein iPhone nicht zum Training mitzubringen. Bei der Apple Watch Series 2 oder älter musst du dein iPhone dabeihaben, um die Höhe zu erfassen.

Yoga

Wähle "Yoga", um alle Arten von Yogaübungen – von restaurativem Yoga bis hin zum Power Yoga Vinyasa Flow – zu erfassen.

Schwimmen

Auf der Apple Watch Series 2 oder neuer kannst du zwischen "Beckenschwimmen" und "Freiwasserschwimmen" wählen. Sobald du ein Training startest, wird der Bildschirm automatisch gesperrt, um versehentliche Eingaben durch Wassertropfen zu vermeiden. Hier erfährt du, wie du mit deiner Apple Watch schwimmst und deinen Trainingsverlauf anzeigst, einschließlich automatischer Sets und Rundenzeiten.

Die Apple Watch misst die verschiedenen Trainingseinheiten wie folgt: 

  • Beckenschwimmen: Vor Beginn des Trainings muss die Beckenlänge genau festgelegt werden, damit die Apple Watch die Runden und die Strecke erfassen kann. Beim Beckenschwimmen wird GPS nicht verwendet, und Wasser kann die Messung der Herzfrequenz verhindern, aber Kalorienverbrauch, Runden und Strecke werden mithilfe des eingebauten Beschleunigungssensors gemessen.
  • Freiwasser: Die zurückgelegte Strecke wird nur beim Freistilschwimmen durch GPS ermittelt. Wasser kann die Messung der Herzfrequenz verhindern, aber der Kalorienverbrauch wird mithilfe des eingebauten Beschleunigungssensors gemessen.

Der Mobilfunkempfang auf Cellular-Modellen der Apple Watch ist während der Trainings "Beckenschwimmen" und "Freiwasserschwimmen" möglicherweise beeinträchtigt. 

Rollstuhl

Wenn du einen manuellen Rollstuhl verwendest, kannst du zwischen den Optionen "Rollstuhl outdoor (Gehtempo)" und "Rollstuhl outdoor (Lauftempo)" wählen. Du solltest die Option wählen, die deiner Aktivität am ehesten entspricht. Du musst dieses Tempo jedoch nicht die ganze Zeit beibehalten, sondern kannst bei beiden Optionen das Tempo variieren. Wenn du die eine Option für Trainings mit ungefährer Gehgeschwindigkeit und die andere Option für Trainings mit ungefährer Laufgeschwindigkeit auswählst, hast du in der App "Aktivität" stets den Überblick über deine Trainingseinheiten.

Die Apple Watch misst deine sportliche Aktivität wie folgt:

  • Apple Watch Series 2 oder neuer optimiert die Nachverfolgung für Outdoor-Trainingseinheiten mit dem Rollstuhl im Geh- und Lauftempo. Diese Watch verfügt außerdem über integriertes GPS, sodass du dein iPhone nicht zum Training mitnehmen musst.
  • Apple Watch Series 1 oder älter optimiert die Nachverfolgung für Outdoor-Trainingseinheiten mit dem Rollstuhl im Geh- und Lauftempo. Nimm dein iPhone mit, um Geschwindigkeit und zurückgelegte Strecke zu messen.
  • Bei beiden Rollstuhltrainingsarten werden Zeit, Tempo, zurückgelegte Strecke, Kalorienverbrauch und Herzfrequenz angezeigt. Um beim Handbiken, Rollstuhlbasketball und ähnlichen Trainings die Zeit, den Kalorienverbrauch und die Herzfrequenz zu messen, wähle "Sonstiges".
  • Bei beiden Rollstuhltrainingsarten werden Schübe in der App "Aktivität" nachverfolgt.

Falls diese Trainingsoptionen nicht angezeigt werden, musst du möglicherweise deine Informationen aktualisieren:

  1. Öffne auf dem iPhone die Apple Watch-App.
  2. Tippe auf den Tab "Meine Uhr", und tippe dann auf "Health".
  3. Tippe auf "Bearbeiten", tippe dann auf "Rollstuhl", und wähle "Ja". 
  4. Tippe auf "Fertig". 

Ein Training hinzufügen

Du kannst die Trainings-App durchsuchen und ihr neue Trainingsarten hinzufügen.

  1. Öffne auf der Apple Watch die Trainings-App.
  2. Scrolle nach unten, und tippe auf "Training hinzufügen".
  3. Tippe auf das gewünschte Training.

Wähle "Sonstiges", wenn keine Trainingsart zu deiner Aktivität passt. Dein genauer Trainingserfolg wird bei allen Trainings aus dem Zusammenspiel der Herzfrequenz- und Bewegungssensoren ermittelt. Wenn du die Option "Sonstiges" oder irgendeine Trainingsart wählst, die im Abschnitt "Training hinzufügen" angeboten wird, und keine Sensordaten abgerufen werden können, erhältst du die Trainingspunkte, die einem schnellen Gehen entsprechen.

Hier erfährst du, wie du mit der Apple Watch präzise Messungen erhältst, um sicherzustellen, dass dein Training so effektiv wie möglich ist.

Veröffentlichungsdatum: