Informationen zur Multithreading-Einstellung in Logic Pro

Verwende die Multithreading-Einstellung in Logic Pro 10.2.1 oder neuer, um die Leistung zu optimieren.

Du kannst mit der Multithreading-Funktion beeinflussen, wie Logic die DSP-Last verteilt, wenn ein Software-Instrument-Spurstapel für die Live-Eingabe ausgewählt wird oder wenn mehrere Audiospuren für die Aufnahme aktiviert sind. Du kannst auf die Multithreading-Einstellung zugreifen, indem du Logic Pro > "Einstellungen" > "Audio" auswählst und dann auf den Tab "Geräte" klickst. Die Multithreading-Einstellung bietet zwei Auswahlmöglichkeiten: Spurwiedergabe und Wiedergabe und Live-Spuren.

Die Spurwiedergabe-Einstellung reproduziert das Verhalten früherer Versionen von Logic. Wenn ein Spurstapel für die Live-Eingabe ausgewählt wird oder wenn mehrere Audiospuren aufgezeichnet werden, wird der gesamte für die Eingabe erforderliche DSP von einem Verarbeitungsthread – und somit von einem verfügbaren Kern auf dem Computer – verarbeitet.

Die Einstellung "Wiedergabe und Live-Spuren" verteilt die Last auf verschiedene Threads, wenn ein Spurstapel ausgewählt ist, der mehrere Softwareinstrument-Channel-Strips enthält, oder wenn mehr als eine Audiospur aufgenommen wird. Wenn der Computer über genügend Kerne verfügt und keine anderen DSP-Anforderungen an den Computer vorhanden sind, kann jeder Live-Channel-Strip von einem anderen Kern verarbeitet werden. 

Mit der Option "Wiedergabe und Live-Spuren" wird das System möglicherweise etwas stärker belastet. Wenn du also über keine Live-Titel mit hohen Anforderungen verfügst, ist die Spurwiedergabe möglicherweise die bessere Wahl.

Experimentiere mit jeder Einstellung, um zu ermitteln, welche davon die besten Ergebnisse für die Computerkonfiguration, das Projekt und deinen Workflow liefert.

 

Veröffentlichungsdatum: