Windows 10 auf dem Mac mit Boot Camp verwenden

Boot Camp ermöglicht Ihnen, Windows 10 auf unterstützten Mac-Modellen mit OS X Yosemite oder neuer zu installieren.

Systemanforderungen

Sie benötigen Supportsoftware (Treiber), die mit Boot Camp installiert wird, um Windows 10 verwenden zu können. Diese Software wird automatisch geladen, wenn Sie den Boot Camp-Assistenten verwenden. Boot Camp unterstützt die 64-Bit-Versionen von Windows 10, wenn es auf einem unterstützten Mac verwendet wird.

Windows 10 ist von Microsoft als ISO-Datei und USB-Flash-Laufwerk erhältlich. Sie benötigen eine ISO-Datei der 64-Bit-Version des Windows 10-Installationsprogramms, um Windows auf Ihrem Mac zu installieren. Wenn Sie Windows 10 als USB-Flash-Laufwerk erworben haben, können Sie eine ISO-Datei von Microsoft herunterladen und den Windows-Installationsschlüssel verwenden, der Ihrem Flash-Laufwerk beilag. Falls Sie Windows zum ersten Mal installieren, vergewissern Sie sich, dass das von Ihnen verwendete Windows-Installationsprogramm für eine vollständige Installation (nicht nur für ein Upgrade) bestimmt ist.

Wenn Sie eine ISO des Windows 10 Anniversary Update über ein Flash-Laufwerk installieren, achten Sie darauf, USB 2 zu verwenden. Die Installation über ein USB 3-Flash-Laufwerk funktioniert nicht.

Windows 10 erstmals installieren

Gehen Sie wie folgt vor, wenn Sie Windows auf Ihrem Mac erstmalig installieren:

  1. Vergewissern Sie sich anhand der Liste am Ende dieses Artikels, dass Sie einen Mac verwenden, der Windows 10 unterstützt.
  2. Suchen Sie nach Softwareaktualisierungen, um sicherzustellen, dass macOS, die Mac-Firmware und der Boot Camp-Assistent auf dem neuesten Stand sind.
  3. Öffnen Sie den Boot Camp-Assistenten im Ordner "Dienstprogramme" (oder verwenden Sie Spotlight, um danach zu suchen).
  4. Verwenden Sie den Boot Camp-Assistenten, um Windows zu installieren.

Upgrade-Installation von Windows 10 ausführen

Wenn auf Ihrem Mac bereits eine frühere Version von Windows installiert ist, können Sie wie folgt vorgehen, um auf Windows 10 zu aktualisieren:

64-Bit-Versionen von Windows aktualisieren

Sie können bestehende 64-Bit-Installationen von Windows 7 oder 8.1 auf Windows 10 aktualisieren. Sie benötigen dafür mindestens 10 GB freien Speicherplatz auf Ihrer Windows-Partition. Wenn Sie Windows 8.0 installiert haben, aktualisieren Sie zunächst auf Windows 8.1, bevor Sie das Upgrade auf Windows 10 durchführen.

  1. Vergewissern Sie sich anhand der Liste  am Ende dieses Artikels, dass Sie einen Mac verwenden, der Windows 10 unterstützt.
  2. Starten Sie den Mac mit macOS.
  3. Wenn Ihr Mac-Schreibtisch angezeigt wird, wählen Sie im Menü "Apple" den App Store. Klicken Sie im Fenster "App Store" auf den Tab "Updates", um nach Softwareaktualisierungen zu suchen. Vergewissern Sie sich, dass macOS und die Mac-Firmware auf dem neuesten Stand sind.
  4. Starten Sie den Mac von der Windows-Version, die aktuell installiert ist.
  5. Öffnen Sie Apple Software Update für Windows, und installieren Sie verfügbare Updates wie das Treiberupdate für FaceTime Kamera.
    FaceTime ist nicht in allen Ländern und Regionen verfügbar.
  6. Verwenden Sie das Windows-Installationsprogramm, um Windows zu aktualisieren.
  7. Öffnen Sie nach erfolgreicher Installation erneut Apple Software Update für Windows, und installieren Sie verfügbare Updates, um sicherzustellen, dass die Windows-Supportsoftware (Treiber) für Boot Camp auf dem neuesten Stand ist. Bei der Treiberinstallation ist es möglich, dass Ihr Mac einmal oder mehrmals neu startet. 

Melden Sie sich nach erfolgreicher Treiberinstallation bei Windows an, um Windows 10 auf Ihrem Mac zu verwenden.

32-Bit-Versionen von Windows aktualisieren

Wenn bereits eine 32-Bit-Version von Windows auf Ihrem Mac installiert ist, sollten Sie Ihre wichtigen Dateien sichern, damit Sie die bestehende Windows-Partition entfernen und eine 64-Bit-Version von Windows installieren können.

  1. Erstellen Sie ein Backup aller wichtigen Dateien von Ihrer Windows-Partition.
  2. Verwenden Sie den Boot Camp-Assistenten, um die bestehende Windows-Partition zu entfernen.
  3. Verwenden Sie den Boot Camp-Assistenten, um eine 64-Bit-Version von Windows 10 auf Ihrem Mac zu installieren
  4. Kopieren Sie nach Beenden der Windows-Installation Ihre wichtigen Dateien zurück auf das Windows-Laufwerk.

In Windows 10 unterstützte Funktionen

Die aktuelle Version der Windows-Supportsoftware (Treiber), die über den Boot Camp-Assistenten verfügbar ist, unterstützt die folgenden Funktionen Ihres Mac unter Windows 10:

  • USB 3
  • USB-C
  • Thunderbolt
  • Integrierter SD- oder SDXC-Kartensteckplatz
  • Integriertes oder Apple USB-SuperDrive
  • Apple-Tastatur, -Trackpad und -Maus

Sie können Windows 10 auf einem internen Laufwerk Ihres Mac installieren. Der Boot Camp-Assistent unterstützt Sie bei der Erstellung einer Partition auf dem Laufwerk, das mit Windows kompatibel ist. Wenn Sie Windows auf einem Mac mit einem Fusion Drive installieren, wird die Windows-Partition auf dem mechanischen Festplattenteil des Fusion Drive (nicht auf der SSD) erstellt. Microsoft BitLocker ist nicht mit Boot Camp-Volumes kompatibel.

Nach der Installation von Windows können Sie die neueste Version von iTunes für Windows laden, um Ihre Musik zu hören oder Videos abzuspielen. Sie müssen iTunes in Windows autorisieren, um Musik oder Videos abspielen zu können, die Sie im iTunes Store gekauft haben.

Falls manche Funktionen nicht verwendet werden können, wenn Sie Ihren Mac mit Windows 10 starten, installieren Sie die Boot Camp-Supportsoftware neu. Verwenden Sie dafür den Boot Camp-Assistenten.

Mac-Computer, die Windows 10 unterstützen

Die folgenden Mac-Modelle unterstützen 64-Bit-Versionen von Windows 10, wenn für die Installation Boot Camp verwendet wird. Lesen Sie unter "Über diesen Mac" nach, welches Mac-Modell Sie besitzen, und überprüfen Sie dann in der Liste, ob es Windows 10 unterstützt:

  • MacBook Pro (2012 und neuer)
  • MacBook Air (2012 und neuer)
  • MacBook (2015 und neuer)
  • iMac (2012 und neuer)
  • Mac mini (2012 und neuer)
  • Mac mini Server (Ende 2012)
  • Mac Pro (Ende 2013)

Weitere Informationen

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: