Tragen der Apple Watch

Damit Sie die besten Erfahrungen mit der Apple Watch machen können, finden Sie hier einige Informationen über mögliche Hautunverträglichkeiten und guten Sitz beim Tragen Ihrer Apple Watch.

Materialien der Apple Watch

  • Apple Watch Series 4 (GPS + Cellular) (Edelstahl) und Apple Watch Series 4 (GPS + Cellular) (Hermès): Edelstahlgehäuse, Saphirglas und Gehäuseboden aus Keramik
  • Apple Watch Series 4 (GPS + Cellular) (Aluminium), Apple Watch Series 4 (GPS + Cellular) (Nike+) und Apple Watch Series 4 (GPS): Gehäuse aus Aluminiumlegierung, Saphirglas und Gehäuseboden aus Keramik
  • Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) (Edelstahl), Apple Watch Series 2 (Edelstahl) und Apple Watch (1. Generation) (Edelstahl): 316L-Edelstahlgehäuse, Saphirglas und Gehäuseboden aus Keramik
  • Apple Watch Series 3 Edition und Apple Watch Series 2 Edition: Keramikgehäuse, Saphirglas und Gehäuseboden aus Keramik
  • Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) (Aluminium) und Apple Watch Series 2 (Aluminium): Gehäuse aus Aluminiumlegierung, Ion-X-Glas und Gehäuseboden aus Keramik
  • Apple Watch Series 3 (GPS), Apple Watch Series 1 (Aluminium) und Apple Watch Sport (1. Generation): Gehäuse aus Aluminiumlegierung, Ion-X-Glas und Gehäuseboden aus Kompositmaterial 
  • Apple Watch Edition (1. Generation): Gehäuse aus 18-karätigem Gold, Saphirglas, Gehäuseboden aus Keramik

Materialien der Armbänder

  • Sportarmband: Fluorelastomer mit Edelstahl, Keramik oder 18-karätigem Gold
  • Apple Watch Nike+-Armband: Fluorelastomer mit Edelstahl oder Nylon 
  • Hermès-Armbänder: Leder mit Edelstahl    
  • Milanaise-Armband: Edelstahl
  • Gliederarmband: Edelstahl
  • Lederarmband mit Schlaufe: Leder mit Edelstahl
  • Modernes Armband: Leder mit Edelstahl oder 18-karätigem Gold
  • Klassisches Armband: Leder mit Edelstahl oder 18-karätigem Gold
  • Gewebtes Nylonarmband: Nylon mit Edelstahl
  • Sport Loop: Gewebtes Nylon

Informationen für Menschen, die auf bestimmte Materialien empfindlich reagieren

Besondere Sorgfalt und Forschung fließen in die Wahl der Materialien für all unsere Geräte ein. Wir haben nicht nur darauf geachtet, dass alle Materialien geltenden Bestimmungen entsprechen, sondern auch speziell für die Apple Watch unsere eigene Spezifikation entwickelt, die weit über diese Anforderungen hinausgeht.* Tatsächlich wurde jedes Material, das mit Ihrer Haut in Kontakt kommt, gemäß unserer Spezifikation gründlich geprüft. Dazu gehören:

  • Tausende Tests zur Materialzusammensetzung
  • Über tausend Prototypen, die bei Teststudien getragen wurden
  • Tausende toxikologischer Prüfungen
  • Beratungsgespräche mit zertifizierten Dermatologen

Eine geringe Anzahl von Personen wird auf bestimmte Materialien reagieren. Allergien, Umweltfaktoren, längerer Kontakt mit Reizstoffen wie Seife oder Schweiß sowie andere Faktoren können der Grund dafür sein. Wenn Sie wissen, dass Sie Allergien oder andere Unverträglichkeiten haben, beachten Sie, dass die Apple Watch und einige Armbänder folgende Materialien enthalten:

Symbol für Nickel

Nickel. Die Apple Watch-Modelle mit Edelstahl- oder Aluminiumgehäuse, die Edelstahlkomponenten mancher Apple Watch-Armbänder, die Metallkomponenten der Hermès-Armbänder und die Magneten in der Apple Watch und den Armbändern enthalten Nickel. Jedoch entspricht der Nickelanteil in allen Produkten den strengen Auflagen der REACH-Verordnung der Europäischen Union. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass der Nickelanteil ein Problem darstellt, jedoch sollten Sie sich dieser Möglichkeit bewusst sein, falls Sie empfindlich auf Nickel reagieren.

Acrylate. Das Apple Watch-Gehäuse, das gewebte Nylonarmband, das Milanaise-Armband, das moderne Armband und das Lederarmband mit Schlaufe enthalten Spuren von Acrylaten und Methacrylaten aus Klebstoffen. Acrylate und Methacrylate befindet sich in vielen Produkten, die mit der Haut in Kontakt kommen, z. B. Pflastern. Einige Menschen reagieren empfindlich darauf oder entwickeln im Laufe der Zeit Unverträglichkeiten. Die Apple Watch und die zugehörigen Armbänder sind so konzipiert, dass Komponenten, die Acrylate und Methacrylate enthalten, nicht direkt mit der Haut in Kontakt kommen.

Unannehmlichkeiten beim Tragen der Apple Watch können zudem auftreten, wenn die Apple Watch zu eng oder zu locker am Handgelenk befestigt wird. Ein zu enges Armband kann zu Hautirritationen führen. Ein zu lockeres Armband kann die Haut aufscheuern. Sie sollten bei Rötungen, Schwellungen, Jucken oder anderen Hautreizungen einen Arzt konsultieren, bevor Sie die Apple Watch wieder anlegen.

Je besser der Sitz, desto besser die Messungen

Damit die Apple Watch bei Funktionen wie Wrist Detect, Taptic Engine und Herzfrequenzsensor beste Ergebnisse erzielen kann, muss die Rückseite auf der Haut aufliegen. Wenn Ihre Apple Watch richtig sitzt – nicht zu fest, nicht zu locker und mit Platz zum Atmen für die Haut – können Sie sie bequem nutzen, und die Sensoren können ordnungsgemäß funktionieren. Sie können das Apple Watch-Armband beim Sport etwas fester anziehen und nach dem Training wieder lockern. Außerdem funktionieren die Sensoren der Apple Watch nur, wenn Sie die Apple Watch auf der Oberseite des Handgelenks tragen.

Zu locker

Ziehen Sie das Armband etwas straffer, wenn die Apple Watch leicht verrutscht oder die Sensoren Ihre Herzfrequenz nicht erfassen.

 

 

Genau richtig

Ihre Apple Watch sollte bequem sitzen, aber nicht zu locker oder zu fest.

Wenn Sie die Apple Watch und die Armbänder sowie Ihre Haut sauber und trocken halten, erzielen Sie maximalen Tragekomfort und verhindern Langzeitschäden an der Watch. Dies ist nach dem Training oder nach Kontakt mit Flüssigkeiten wie Schweiß, Seife, Sonnencreme und Lotionen, die Hautirritationen hervorrufen können, besonders wichtig.

* Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den beschränkten Substanzen für Wearables von Apple

Veröffentlichungsdatum: