Von iPhoto auf Fotos für macOS aktualisieren

Ab OS X Yosemite 10.10.3 können Sie die App "Fotos" auch auf dem Mac verwenden. Wenn Sie vor der Aktualisierung iPhoto oder Aperture genutzt haben, erfahren Sie hier, wie Sie auf dem Mac ein Upgrade auf Fotos durchführen.

Automatische Aktualisierung von iPhoto. Wenn Sie OS X Yosemite 10.10.3 oder neuer installieren, laden Sie damit auch "Fotos". Wenn sich in Ihrem Ordner "Bilder" nur eine iPhoto-Mediathek befand, wird Ihre Mediathek (einschließlich Ihrer Fotos, Videos, Projekte und Alben) sehr wahrscheinlich automatisch vollständig in Fotos angezeigt, wenn Sie es erstmals öffnen. 

Mehrere Fotomediatheken übertragen

Wenn sich mehrere Fotomediatheken auf dem Mac befinden, werden Sie beim ersten Öffnen von Fotos gefragt, für welche der Mediatheken ein Upgrade durchgeführt werden soll. In Fotos können Sie Mediatheken, die in iPhoto oder Aperture erstellt wurden, öffnen und bearbeiten. 

Eine andere Fotomediathek übertragen Sie wie folgt manuell: 

  1. Beenden Sie Fotos. 
  2. Halten Sie die Wahltaste gedrückt, und öffnen Sie Fotos.
  3. Wählen Sie die zu öffnende Mediathek aus, und klicken Sie dann auf "Mediathek auswählen". Wenn die gewünschte Mediathek nicht aufgeführt ist, klicken Sie auf "Andere Mediathek". Navigieren Sie zur gewünschten Mediathek, und klicken Sie auf "Öffnen".

Sie können die Mediathek, die Sie öffnen möchten, auch auf das Fotos-Programmsymbol im Dock ziehen. Wenn Sie eine neue, leere Mediathek erstellen möchten, klicken Sie auf "Neue erstellen". 

Fotos kann Mediatheken aus iPhoto 8.0 oder neuer und aus jeder Aperture-Version verarbeiten. Wenn Sie eine Mediathek von iPhoto 7 oder älter übertragen möchten, muss sie zunächst darauf vorbereitet werden. Dabei unterstützt Sie das kostenlose Apple-Tool iPhoto Library Upgrader.

Informationen zur neuen Fotos-Mediathek

  • Fotos speichert die Mediathek standardmäßig im Ordner "Bilder" auf dem Mac. 
  • Wenn Sie eine iPhoto- oder Aperture-Mediathek aktualisieren, wird die Fotos-Mediathek an dem Speicherort gespeichert, an dem sich auch die Originalmediathek befand. Fotos verwendet die gleichen Master-Dateien wie iPhoto oder Aperture. Das heißt, es wird nicht mehr Speicher belegt, wenn Sie beide Apps verwenden.
  • Fotos überträgt die iPhoto-Ereignisse in Alben, die Sie in einem Ordner namens "iPhoto-Ereignisse" in der Darstellung "Alben" finden. 
  • Einige Metadaten, wie die zur Bewertung vergebenen Sterne sowie Markierungen, werden in Schlagwörter umgewandelt, sodass Sie auf einfache Weise danach suchen können. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Fotos "Intelligente Alben" sowie Inhalte und Metadaten aus iPhoto und Aperture verarbeitet. 
  • Wenn Sie mehrere Mediatheken verwenden, müssen Sie womöglich eine Systemfotomediathek einrichten, damit iCloud und andere Apps wie Mail und iMovie auf die Fotos zugreifen können, die Sie verwenden möchten. 

  Wenn Sie die Fotos-Mediathek an einem Speicherort sichern, der Teil eines Cloud-Dienstes ist (z. B. Dropbox, Box oder Google Drive), kann Ihre Mediathek beim Synchronisierungsvorgang beschädigt werden. Dadurch könnten Fotos gelöscht werden.
Mithilfe der iCloud-Fotomediathek können Sie Ihre Fotos auf all Ihren Geräten anzeigen. Zum Sichern der Mediathek dient Time Machine.

iPhoto und Aperture nach der Übertragung in Fotos verwenden

iPhoto (und Aperture, falls Sie es geladen haben) können Sie weiterhin auf Ihrem System verwenden. Sie finden es im Ordner "Programme". Wenn Sie iPhoto oder Aperture öffnen, nachdem Sie ein Upgrade auf Fotos durchgeführt haben, werden Sie gefragt, ob Sie die Mediathek in diesem Programm oder in Fotos öffnen möchten. 

Änderungen oder Bearbeitungen, die Sie in iPhoto oder Aperture vornehmen, werden in Fotos nicht angezeigt. Genauso verhält es sich mit Änderungen oder Bearbeitungen, die Sie in Fotos vornehmen. Auch diese werden nicht in iPhoto oder Aperture angezeigt.

iCloud-Fotomediathek aktivieren, um auf anderen Apple-Geräten auf Fotos zuzugreifen

Wenn Sie die iCloud-Fotomediathek nach dem Upgrade auf Fotos verwenden möchten, können Sie sie unter "Fotos" > "Einstellungen" > "iCloud" aktivieren. Fotos und Videos aus der Systemfotomediathek werden in ihrer vollen Auflösung und im Originalformat auf iCloud geladen. Fotos berechnet die ungefähre Größe Ihrer Sammlung und unterstützt Sie bei Bedarf bei der Auswahl eines anderen iCloud-Speicherplans. Hier erfahren Sie, wie Sie vorgehen können, wenn Ihre Fotomediathek größer als 1 TB ist.

Sie können Ihren Mac oder Ihr iOS-Gerät automatisch die Größe der auf dem entsprechenden Gerät gespeicherten Fotomediathek verwalten lassen. Diese Funktion ist hilfreich, wenn Sie über eine Vielzahl an Fotos verfügen oder wenn Ihr Gerät wenig Speicherplatz besitzt. Aktivieren Sie auf Ihrem Mac die Funktion "Mac-Speicher optimieren" in "Fotos" > "Einstellungen" > "iCloud". Auf Ihrem iOS-Gerät navigieren Sie zu "Einstellungen" > "Fotos", und aktivieren Sie "[Geräte]-Speicher optimieren".

Diese Auswahl spart Ihnen Speicherplatz, indem die originalen, hochauflösenden Fotos und Videos automatisch in iCloud gespeichert und reduzierte Versionen, die perfekt zu jedem Gerät passen, aufbewahrt werden. So haben Sie immer Zugriff auf alle Ihre Aufnahmen, selbst wenn Sie über keine aktive Internetverbindung verfügen.

Die iCloud-Fotomediathek hält eine bestimmte Mediathek – die Systemfotomediathek – auf allen Ihren Geräten aktuell. Wenn Sie eine neue Mediathek als Systemfotomediathek festlegen, werden die Inhalte dieser neuen Mediathek mit den bereits in iCloud vorhandenen Inhalten zusammengeführt. Dies kann nicht rückgängig gemacht werden. Sie sollten diese Änderung also nur vornehmen, wenn Sie vorhaben, Ihre Mediatheken zusammenzuführen.

Time Machine zur Sicherung einer Fotos-Mediathek verwenden

Ihre Fotos und Videos sind wichtig. Selbst wenn Sie die iCloud-Fotomediathek verwenden, ist es ratsam, Ihren Mac einschließlich der Fotos-Mediathek mit Time Machine zu sichern.

Speichern Sie die Fotos-Mediathek und Ihre Time Machine-Backups nicht auf derselben Festplatte. Stattdessen können Sie die Fotos-Mediathek beispielsweise im Ordner "Bilder" (Standard-Speicherort) sichern und Time Machine so einstellen, dass das Backup auf einer externen Festplatte, einer Netzwerkfestplatte oder einer Time Capsule erstellt wird.

Veröffentlichungsdatum: