Postmaster-Information zu iCloud Mail

Dieser Artikel ist für Systemadministratoren von Mailservern bestimmt, über die E-Mails an iCloud Mail gesendet werden.

Gehen Sie versuchsweise wie folgt vor, wenn Sie iCloud Mail verwenden und Hilfe beim Senden oder Empfangen von E-Mails benötigen.

Wie lassen sich Massen-E-Mails am besten versenden?

Halten Sie sich an diese bewährten Vorgehensweisen, wenn Sie Massen-E-Mails an iCloud Mail-Kunden senden:

  • Senden Sie Nachrichten nur an Empfänger, die Ihre E-Mails ausdrücklich abonniert haben (kein Kauf oder Verleih von Listen oder E-Mail-Appends).
  • Bieten Sie einen Link an, über den Empfänger das Abonnement sofort beenden können.
  • Stellen Sie sicher, dass die E-Mails RFC 5322-konform sind.
  • Stellen Sie ein Rückauflösungs-DNS in Ihrer Domain zur Verfügung, damit Ihre IP-Adresse identifiziert werden kann.
  • Verwenden Sie für Massen-E-Mails einheitliche IP-Versandadressen und -Domains, teilen Sie die Streams jedoch in Marketing- und Transaktions-E-Mails.
  • Verwenden Sie eine einheitliche Absenderbezeichnung und -adresse, damit Ihre Marke eindeutig zu erkennen ist.
  • Nutzen Sie zur Authentifizierung Ihrer E-Mails das Sender Policy Framework (SPF) und DomainKeys Identified Mail (DKIM).
  • Verfolgen Sie temporäre und permanente SMTP-Fehlermeldungen von unseren Mailservern nach, und treffen Sie entsprechende Maßnahmen.
  • Nutzen Sie eine Standardrichtlinie für den Umgang mit Bounce-Adressen.
  • Entfernen Sie in regelmäßigen Abständen inaktive Abonnenten von Ihrer Liste.
  • Reaktivieren Sie keine E-Mail-Adressen, die bereits auf Ihrer Abmelde- oder Unterdrückungsliste stehen.

Sie können auch die Website der Messaging, Malware and Mobile Anti-Abuse Working Group (M3AAWG) aufrufen und deren bewährte Vorgehensweisen zur Kommunikation nachlesen.

Bietet iCloud Mail eine Whitelist für den Massenversand an?

Nein. Wir verfolgen den Ruf eines Absenders anhand verschiedener Mechanismen, wie z. B. IP- und Domain-Reputation, Inhaltskontrolle und Benutzer-Feedback. Daraufhin wird die Filterung festgelegt.

Bietet iCloud Mail eine Feedbackschleife an?

Wir bieten keine Feedbackschleife (FBL) an. Versendern von Massen-E-Mails wird empfohlen, ihre Abonnentenliste so zu verwalten, dass nur aktive Abonnenten weiterhin E-Mails erhalten. Hier finden Sie einige Möglichkeiten zur Pflege Ihrer Abonnentenliste:

  • Unterdrücken Sie regelmäßig inaktive oder nicht reagierende Abonnenten aus Ihrer Mailingliste.
  • Entfernen Sie Adressen, die immer wieder abgewiesen werden (Bounce).
  • Verarbeiten Sie Abonnementskündigungen zeitnah.

E-Mail-Authentifizierung

Weitere Informationen zur E-Mail-Authentifizierung in iCloud Mail.

Wie lauten die IP-Adressen, die für iCloud Mail gesendet werden?

Alle iCloud Mail-Domains (mac.com, me.com und icloud.com) haben einen öffentlichen SPF-Eintrag. In unserem SPF-Eintrag sehen Sie die aktuellen IP-Bereiche, die wir für ausgehende E-Mails verwenden.

Verwendet iCloud Mail E-Mail-Authentifizierung?

iCloud Mail authentifiziert alle eingehenden E-Mails mit SPF und DKIM. Zudem veröffentlichen wir SPF-Protokolle für unsere Domains und signieren alle ausgehenden E-Mails mit DKIM.

Unterstützt iCloud Mail DMARC?

Wenn eine sendende Domain eine Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance (DMARC)-Richtlinie veröffentlicht, wird diese Domainrichtlinie von iCloud Mail befolgt. Alle iCloud Mail-Domains verfügen auch über eine DMARC ("p=quarantine")-Richtlinie*, die einem Mail-Provider mitteilt, dass die E-Mail von einer iCloud-E-Mail-Adresse, die nicht die SPF- und DKIM-E-Mail-Authentifizierung einhält, in den Spam-Ordner des Empfängers übertragen werden sollte.

*Die Richtlinie trat am 2. Juli 2018 in Kraft.

Zustellprobleme

Mithilfe der folgenden Empfehlungen können Sie sicherstellen, dass Ihre Empfänger Ihre E-Mails erhalten.

Warum werden unsere Nachrichten nicht im Posteingang unserer Empfänger zugestellt?

Befolgen Sie die bewährten Vorgehensweisen zum Versand von Massen-E-Mails, sodass Ihre E-Mails nicht als unerwünschte Werbung eingestuft werden. iCloud Mail erkennt und blockiert unerwünschte Werbung automatisch, bevor sie den Posteingang erreicht. Wir tun unser Bestes, damit alle seriösen und erwünschten E-Mails unsere Benutzer erreichen, doch gelegentlich werden E-Mails dieser Art als unerwünschte Werbung ausgefiltert.

Wenn Sie iCloud Mail verwenden, gehen Sie wie folgt vor, um unerwünschte Werbung aus Ihrem iCloud Mail-Account zu entfernen.

Wie kann ich Zustellprobleme in iCloud Mail beheben?

Wenn unsere Mailserver SMTP-Transaktionen ablehnen, generieren sie SMTP-Fehlermeldungen mit Informationen zur Ursache, weshalb die Verbindung oder Nachricht abgelehnt wurde. Die Fehlermeldungen finden Sie in Ihren Mail-Protokollen. Die meisten dieser Fehlermeldungen enthalten auch eine URL, unter der weitere Informationen zur Verfügung stehen.

Support kontaktieren

Wenn Sie unsere bewährten Vorgehensweisen befolgt und Ihre Mail-Protokolle umfassend geprüft haben und die Zustellprobleme dennoch nicht diagnostizieren und beheben können, wenden Sie sich an unser Postmaster-Team. Senden Sie eine E-Mail mit den folgenden Informationen an icloudadmin@apple.com:

  • Name Ihres Unternehmens
  • Ihre E-Mail-Domain
  • Die IP-Adressen der betroffenen Mailserver
  • Die SMTP-Fehlermeldungen, die Sie von den iCloud-Mailservern erhalten
  • Eine detaillierte Beschreibung des Problems und wann es zum ersten Mal aufgetreten ist

Um Ihnen helfen zu können, benötigen wir alle oben genannten Informationen.

Veröffentlichungsdatum: