Informationen zum OS X Mavericks 10.9.1-Update

Erfahren Sie mehr über das OS X Mavericks 10.9.1-Update.

Dieser Artikel wurde archiviert und wird von Apple nicht mehr aktualisiert.

Das OS X Mavericks 10.9.1-Update wird für alle Benutzer von OS X Mavericks empfohlen.

System aktualisieren

  1. Vor der Installation sollten Sie Ihr System sichern. Hierfür können Sie Time Machine verwenden.
  2. Unterbrechen Sie den Installationsvorgang nicht, nachdem Sie mit der Aktualisierung Ihres Systems begonnen haben.
  3. Wenn Sie auf Ihrem Computer Systemsoftware-Modifikationen von Drittanbietern installiert oder das Betriebssystem auf andere Weise verändert haben, können unerwartete Ergebnisse auftreten.
  4. Wählen Sie im Menü "Apple" () > "Softwareaktualisierung", um im Mac App Store nach der neuesten Apple-Software einschließlich dieses Updates zu suchen.
  5. Eventuell werden für Ihren Computer weitere verfügbare Updates angezeigt, die Sie ebenfalls installieren sollten. Beachten Sie, dass die Größe eines Updates bei der Installation über die Funktion "Softwareaktualisierung" je nach Computer unterschiedlich ausfallen kann. Zudem müssen einige Updates installiert werden, bevor bestimmte andere Updates installiert werden können.

Sie können das manuelle Update-Installationsprogramm laden. Diese Vorgehensweise bietet sich an, wenn Sie mehrere Computer aktualisieren müssen, das Update jedoch nur einmal laden möchten. Eigenständige Installationsprogramme finden Sie auf der Seite Apple Support-Downloads

Informationen zum Update

Das OS X Mavericks 10.9.1-Update wird für alle Benutzer von OS X Mavericks empfohlen. Es verbessert die Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit Ihres Mac. Dieses Update:

  • verbessert die Unterstützung für Gmail in OS X Mail und behebt Probleme für Benutzer mit eigenen Gmail-Einstellungen.
  • verbessert die Zuverlässigkeit von intelligenten Postfächern und der Suchfunktion in Mail.
  • behebt ein Problem, durch das Kontaktgruppen in Mail nicht richtig funktionierten.
  • behebt ein Problem, durch das VoiceOver keine Sätze mit Emoji-Symbolen sprechen konnte.
  • behebt ein Problem, durch das iLife- und iWork-Apps auf nicht-englischen Systemen nicht aktualisiert werden konnten.
  • behebt ein Problem, durch das mehrere Aufforderungen zur Freigabe des Schlüsselbunds "Lokale Objekte" ausgelöst werden konnten.
  • behebt ein Problem, durch das japanische Tastaturen eine zuvor verwendete Sprache beibehalten haben.
  • enthält Safari 7.0.1.
    • Behebt ein Problem, durch das Safari beim Ausfüllen von Formularen auf fedex.com, stubhub.com und anderen Websites nicht mehr reagierte.
    • Verbessert die Kompatibilität der Funktion "Autom. ausfüllen (Kreditkarte)" bei Websites.
    • Verbessert die Kompatibilität von VoiceOver mit facebook.com.
    • Aktualisiert regelmäßig gesendete Links, wenn sie in der Safari-Seitenleiste geöffnet sind.

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen zum Sicherheitsinhalt dieses Updates finden Sie unter Apple-Sicherheitsupdates.

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: