Auf Mediatheken von Final Cut Pro X 10.1 – 10.2.3 aktualisieren

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Projekte und Ereignisse aus Final Cut Pro X 10.0 – 10.0.9 in Mediatheken von Final Cut Pro X 10.1 – 10.2.3 aktualisieren

Dieser Artikel behandelt lediglich Final Cut Pro X 10.2.3 und frühere Versionen und wird nicht gepflegt.

Vor der Aktualisierung

Bei der Aktualisierung auf Final Cut Pro X 10.1 – 10.2.3 werden auch Ihre Projekte und Ereignisse aktualisiert. In diesem Artikel wird erläutert, wie Ihre aktualisierten Mediatheken und andere Dateien in diesen neueren Versionen von Final Cut Pro X funktionieren.

Aktualisierte Final Cut Pro X-Dateien können nicht mit Final Cut Pro X-App-Versionen vor 10.1 verwendet werden. Erstellen Sie vor der Aktualisierung Sicherungen der App und Ihrer Dateien, falls Sie sie später benötigen. Außerdem sollten Sie alle aktiven Projekte vor der Aktualisierung abschließen.

Wenn Sie Final Cut Pro X 10.0.9 oder eine ältere Version verwenden und auf Final Cut Pro X 10.3 aktualisieren möchten, müssen Sie die Anwendung zunächst auf eine Version zwischen 10.1 und 10.2.3 aktualisieren. Sie können die 30-tägige Testversion von Final Cut Pro X 10.2.3 herunterladen und verwenden, um Ihre Projekte und Ereignisse aus Final Cut Pro X 10.0.9 oder früher in Mediatheken zu aktualisieren, und dann  auf Final Cut Pro X 10.3 aktualisieren.

Info zu Mediatheken

Mediatheken in Final Cut Pro X 10.1 – 10.2.3 enthalten sowohl Projekte als auch Ereignisse in einer Stelle. Stellen Sie sich Mediatheken als Elemente vor, mit deren Hilfe zusammengehörige Projekte und Ereignisse auf höherer Ebene gesammelt und organisiert werden. Sie könnten z. B. für jeden Ihrer professionellen Kunden eine separate Mediathek anlegen. Oder Sie könnten Mediatheken verwenden, um verschiedene Videoproduktionen zu trennen, die jeweils eigene Projekte und Ereignisse enthalten.

Vorteile von Mediatheken

Da eine Mediathek sowohl Projekte als auch Ereignisse enthält, bietet sie einen einzigen konsolidierten Ablageort für alle Ihre Ausgangsmedien und Bearbeitungen. Sie können Mediatheken auf lokalen Volumes und XSAN-Volumes speichern. Es ist einfach, Mediatheken zu öffnen und zu schließen, um auf die benötigten Medien zuzugreifen, und Medien sowie Projekte lassen sich im Handumdrehen zwischen Mediatheken verschieben.

So aktualisieren Sie Ihre Projekte und Ereignisse

Wenn Sie Final Cut Pro X 10.1 – 10.2.3 zum ersten Mal öffnen, wird ein Fenster mit diesen Optionen angezeigt:

  • Alle aktualisieren: Damit werden alle verfügbaren Projekte und Ereignisse automatisch aktualisiert und auf jeder einzelnen Festplatte in einer separaten Mediathek abgelegt. Projekte und Ereignisse sind verfügbar, wenn sie sich im Ordner "Filme"auf dem Startvolume bzw. auf der Stammebene eines beliebigen aktivierten Volumes befinden. Projekte und Ereignisse werden nur aktualisiert, wenn sie sich auch in den Ordnern "Final Cut Projekte" bzw. "Final Cut Ereignisse" befinden.
  • Später aktualisieren: Damit wird die Aktualisierung verschoben. Alle vorhandenen Inhalte bleiben unverändert und Final Cut Pro wird mit einer neuen, leeren Mediathek geöffnet, die keine Medien enthält. Sie können Ihre Projekte und Ereignisse später aktualisieren, indem Sie "Datei" > "Projekte und Ereignisse aktualisieren" wählen.
  • Suchen: Mit dieser Option können Sie manuell zu einer verbundenen Festplatte, einem Ordner oder einem SAN-Speicherort navigieren, an dem sich die Projekte und Ereignisse für Final Cut Pro X befinden, und diese aktualisieren.

Hier finden Sie Ihre Projekte nach der Aktualisierung

Bei der Aktualisierung wird für jedes angeschlossene Volume mit Final Cut Pro X-Projekten und -Ereignissen eine neue Mediathek und anschließend ein Ereignis "Aktualisierte Projekte" in jeder neuen Mediathek erstellt. Alle Projekte aus Ihrer Projekt-Mediathek werden in diesen Ereignissen "Aktualisierte Projekte" gesammelt, die bei jeder neuen Mediathek in der Liste "Mediatheken" ganz oben in der Ereignisliste angezeigt werden.

Wenn Sie Ihre Projekte und Ereignisse auf getrennten Volumes speichern, werden sie in verschiedenen Mediatheken angezeigt. Sie können jedoch Clips, Projekte oder ganze Ereignisse zwischen Mediatheken und Festplatten kopieren oder bewegen. Projekte und Ereignisse, die entweder ausgeblendet sind oder sich nicht auf der obersten Ebene Ihres angeschlossenen Volumes befinden, können manuell aktualisiert werden.

In Vorgängerversionen von Final Cut Pro X wurden Projekte in der linken unteren Ecke der Projektmediathek im Fenster "Final Cut Pro X" angezeigt. In Final Cut Pro X 10.1 und neuer sind Projekte in Ereignissen innerhalb von Final Cut Pro X-Mediatheken enthalten. Es gibt keine Projekt-Mediathek in Final Cut Pro X 10.1 und neuer.

Hier finden Sie Ihre Medien nach der Aktualisierung

Medien, die Sie innerhalb Ihres ursprünglichen Ereignisses gespeichert hatten, werden innerhalb Ihrer neuen Mediathek gespeichert. Medien, die mit einem externen Ordner verknüpft waren und nicht in Ihr ursprüngliches Ereignis kopiert wurden, bleiben in diesem externen Ordner und werden mit Ihrer neuen Mediathek verknüpft.

Änderungen an zusammengesetzten Clips und Multicam-Clips

Zusammengesetzte Clips und Multicam-Clips sind Referenz-Clips. Wenn Sie einen Referenz-Clip ändern, wird die Änderung für jede Instanz dieses Clips übernommen.

Wenn Sie ein Ereignis aktualisieren, das Instanzen von Referenz-Clips enthält, die sich auf anderen Volumes befinden, werden die Referenz-Clips in die neue Mediathek kopiert. Die Kopien sind unabhängig von den ursprünglichen Referenz-Clips. Das bedeutet, dass Änderungen an den neuen Referenz-Clips keinen Einfluss auf die Instanzen der ursprünglichen Clips haben.

Einzelne Projekte oder Ereignisse müssen nicht aktualisiert werden

Sie müssen nicht alle Projekte und Ereignisse in jedem Final Cut-Projekt- oder Final Cut-Ereignisordner gleichzeitig aktualisieren. Referenzen zu Medien, zusammengesetzten Clips und Multicam-Clips werden automatisch aufgelöst. Sie können auch mithilfe des Befehls "Suchen" zu einem SAN-Speicherort auf einem gemeinsam genutzten Speicher navigieren und alles aktualisieren, was sich in diesem Ordner befindet.

Projekte und Ereignisse in einem SAN-Speicherort oder -Ordner aktualisieren

Um Projekte und Ereignisse in einem SAN-Speicherort zu aktualisieren, klicken Sie auf die Schaltfläche "Suchen", wenn Sie Final Cut Pro X 10.1 – 10.2.3 zum ersten Mal öffnen, oder wählen Sie Datei > Projekte und Ereignisse aktualisieren.

Medien werden im Rahmen des Aktualisierungsprozesses nicht dupliziert

Beim Aktualisierungsprozess erstellt Final Cut Pro Verknüpfungen zwischen der Mediathek von Final Cut Pro X 10.1 – 10.2.3 und den Mediendateien in Ihren alten Projekten und Ereignissen. Wenn Sie Ihre alten Projekt- und Ereignisdateien löschen, bleiben die Mediendateien in der neuen Final Cut Pro-Mediathek. Wenn Sie die neue Final Cut Pro-Mediathek löschen, bleiben die Mediendateien in Ihren alten Projekten und Ereignissen erhalten. Wenn Sie diese Verknüpfungen verwenden, braucht Final Cut Pro die Mediendateien weder zu kopieren noch belegt es zusätzlichen Speicherplatz.

Alte Projekt- und Ereignisdateien nach der Aktualisierung löschen

Wenn die Aktualisierung Ihrer Projekte und Ereignisse erfolgreich abgeschlossen wurde, werden die alten Projekte und Ereignisse in einem Ordner "[Mediatheksname] alte Final Cut-Projekte" neben der Mediatheksdatei auf der Festplatte abgelegt. Sie können diese Originaldateien löschen oder archivieren. Wenn Sie die älteren Projekt- und Ereignisdateien nach der erfolgreichen Aktualisierung löschen, werden die Originalmedien nicht gelöscht.

Mediatheknamen

Die neuen Mediatheken, die während der Aktualisierung erstellt werden, erhalten den Namen des Volumes oder Ordners, in dem sich die Projekte und Ereignisse befinden.

Bei der Aktualisierung auf Final Cut Pro X 10.1 – 10.2.3 erstellte zusätzliche Dateien

Wenn Ihre Projekte oder Ereignisse zusammengesetzte Clips oder Multicam-Clips von Ereignissen auf anderen Volumes verwendet haben, werden diese Clips in der neuen Mediathek noch einmal erstellt. Diese Dateien enthalten keine Medien und nehmen daher sehr wenig Speicherplatz auf Ihren Laufwerken ein.

Material nach der Aktualisierung neu organisieren

Mediatheken bieten eine großartige Flexibilität beim Medienmanagement. Sie können separate Mediatheken für verschiedene Produktionen oder Kunden erstellen, oder Sie können eine separate Mediathek für jedes Ihrer Ereignisse erstellen. Zum Erstellen einer neuen Mediathek wählen Sie "Ablage" > "Neue Mediathek". Kopieren Sie ein Ereignis in die neue Mediathek, indem Sie es in die neue Mediathek ziehen. Sie können ein Ereignis auch in eine Mediathek verschieben, indem Sie "Ablage" > "In Mediathek kopieren" oder "Ablage" > "In Mediathek bewegen" wählen.

Weitere Informationen zum Aktualisieren von Projekten und Ereignissen finden Sie unter Aktualisieren Ihrer Projekte und Ereignisse in der Hilfe für Final Cut Pro X.

Mediatheken zwischen Laufwerken verschieben

Sie können Mediatheken mithilfe des Finders von einer Festplatte auf eine andere kopieren. Vergessen Sie nicht, Final Cut Pro X zu beenden, bevor Sie Mediatheken verschieben. Sie können Mediatheken auf lokalen Volumes und Xsan-Volumes speichern.

Mehrere Mediatheken mit demselben Namen verwenden

Sie können zwar mehrere Mediatheken mit demselben Namen verwenden, sollten aber unterschiedliche Namen vergeben, damit Sie einfach zwischen Mediatheken unterscheiden können. Wenn Sie in der Final Cut Pro X-App zwei Mediatheken mit demselben Namen verwenden, werden die Namen der Mediatheken (Mediathek 1, Mediathek 2 usw.) in der Mediathekenliste mit aufsteigenden Zahlen versehen. Wenn Sie im Finder zwei Mediatheken mit demselben Namen verwenden, werden beide Mediatheken mit demselben Namen in der Mediathekenliste angezeigt.

Speicherorte für Medien, Cache und Backups auswählen

In Final Cut Pro X 10.1.2 können Sie im Infofenster "Mediathekeigenschaften" die Medienspeicherorte für jede einzelne Mediathek angeben.

Im Fenster "Medien importieren" können Sie wählen, ob Sie die importierten Medien in die Mediathek kopieren möchten oder ob sie an ihrem aktuellen Speicherort bleiben sollen. Ferner können Sie einen eigenen Speicherort für importierte Medien festlegen. Diese Option befindet sich im Infofenster "Mediathekeigenschaften" und ermöglicht Ihnen, eigene Speicherorte für jede Mediathek anzugeben.

Sie können bestimmte Speicherorte für Medien, Cache-Dateien (gerenderte Dateien, Analysedateien, Miniaturansichten und Audiowellenformen) und Mediathek-Backups für jede Mediathek anzeigen und festlegen. Dies können Sie im Infofenster "Mediathekeigenschaften" einstellen. Speichern Sie die Dateien in der Mediathek oder in beliebigen externen Ordnern. Alle Dateien können auch als verwaltete Medien in der Mediathek zusammengelegt werden, um einen einfachen Transport oder eine einfache Archivierung zu ermöglichen.

Weitere Informationen zum Infofenster "Mediathekeigenschaften" finden Sie unter Verwalten von Speicherorten in der Final Cut Pro X-Hilfe.

 

Generierte Medien organisieren

Optimierte, Proxy- oder gerenderte Mediendateien können auch außerhalb der Mediathek gespeichert werden. Im Infofenster "Mediathekeigenschaften" können Sie für die Medien einen Speicherort auf einem Laufwerk auswählen, das schnell genug ist, um die Dateien wiederzugeben (z. B. ein Xsan-Volume). Diese Medien können, je nach Bedarf, auch gelöscht werden, wodurch Ihre Mediatheken schneller und einfacher kopiert, verschoben oder archiviert werden können.

Veröffentlichungsdatum: 2016-11-02