iPhoto, Aperture: Bildgrößendefinitionen

Hier erfahren Sie mehr über Bildgrößen und die Terminologie, die zur Beschreibung von Bildgrößen verwendet wird. 

Pixel
Bei einem Pixel handelt es sich um die kleinste Einheit mit eigenen Farbwert in einem Display, Kamerasensor oder Bild. Bilder bestehen aus Pixeln (auch "px" genannt).

Die Kamerasensorgröße wird üblicherweise in der Gesamtzahl an Pixeln angegeben. Ein Sensor mit einer Breite von 4000 Pixeln und Höhe von 3000 Pixeln entspricht einem Sensor mit 12.000.000 Pixeln bzw. 12 Megapixeln. Moderne Computerbildschirme haben genaue horizontale und vertikale Pixelabmessungen. Unterschiedliche Monitorgrößen können zwar dieselbe Pixelabmessung haben, jedoch verschiedene Auflösungen liefern (siehe Abschnitt "Auflösung" unten).

 

Auflösung
Die Auflösung beschreibt die Anzahl Pixel pro Längeneinheit, häufig angegeben als PPI (Pixel Per Inch, Pixel pro Zoll) oder DPI (Dots Per Inch, Punkt pro Zoll).

  • PPI wird korrekterweise verwendet, um die Bildschirm- oder Bildauflösung anzugeben. Ein 1920 x 1080-Monitor mit einem 30-Zoll-Display hat zum Beispiel eine horizontale Auflösung von 64 PPI (1920 Pixel/30 Zoll = 64 PPI). Die vertikale Auflösung entspricht normalerweise demselben Wert, sodass die Pixel quadratisch sind und die Bilder nicht verzerrt wirken.
  • DPI stammt aus der Drucktechnik und bezieht sich auf gedruckte Punkte, die Flächen in einem Rastermuster bilden. Wenn ein Bild bei ausreichend hoher Auflösung gedruckt wird, sieht man statt der einzelnen Punkte einen gleichmäßigen Farbverlauf. Manche Drucker simulieren Farbverläufe über ein Rastermuster: 

 

Skalieren
Um ein Bild auf einem Monitor anzuzeigen, kann entweder jedes Bildpixel als Pixel auf dem Monitor wiedergegeben werden, oder das Bild wird skaliert, sodass die Bildpixel neu berechnet werden, da man die Größe der Monitorpixel ja nicht ändern kann. Dies geschieht entweder ganz einfach durch Multiplikation der vorhandenen Pixel zur Hochskalierung oder über intelligentere Interpolationsalgorithmen. Beim Herunterskalieren werden ähnliche Methoden angewandt.

Hinweis: Wiederholtes Skalieren eines Bildes kann zu Qualitätsverlust führen. Fangen Sie für beste Ergebnisse mit dem Originalbild an, und skalieren Sie dieses direkt auf die Ausgabegröße hoch oder herunter (vermeiden Sie so zum Beispiel ein Herunterskalieren von einem hochskalierten Bild).

 

Bildgröße
Wenn die Bildgröße in Pixeln ohne Nennung der Auflösung angegeben wird, ist die tatsächlich angezeigte Bildgröße unbekannt. Teilen Sie die Größe in Pixeln durch die Auflösung in PPI, um die Größe in Zoll zu erhalten.

Beispiel: Ein 4000 x 3000-px-Bild mit einer Auflösung von 300 dpi wird als Foto mit der Größe 33,86 x 25,4 cm (13,33 x 10 Zoll) gedruckt. Bei 150 dpi wird das Bild als Foto mit der Größe 67,74 x 50,8 cm (26,67 x 20 Zoll) gedruckt.

Wenn Sie ein Bild in einer bestimmten Größe drucken möchten, können Sie die Auflösung entweder über eine Software ändern und den Druckertreiber das Bild zur Ausgabe skalieren lassen, oder Sie skalieren manuell auf die richtige Auflösung, ändern also die Pixelgröße des Bildes. In den meisten Fällen haben beide Optionen denselben Effekt.

Veröffentlichungsdatum: