Unerwünschte Werbung in iCloud erkennen und filtern

Hier erfährst du, wie iCloud unerwünschte Massen-E-Mails filtert, die auch als Junk-Mail oder Spam bezeichnet werden.

Automatische Filterung unerwünschter Werbung in iCloud

iCloud verwendet Technologien wie Trendanalysen und dynamische Listen, um unerwünschte Werbung automatisch zu erkennen und zu blockieren, bevor sie Ihren Posteingang erreicht. Obwohl sich unerwünschte Werbung nicht zu 100 Prozent vermeiden lässt, findest du hier einige Tipps, um möglichst wenige Junk-Mails zu bekommen.

Nachrichten, die nach Spam aussehen, nicht öffnen

Manchmal kann schon das Öffnen einer fragwürdigen E-Mail den Spam-Absender benachrichtigen, dass die E-Mail von einem aktiven E-Mail-Account empfangen und geöffnet wurde, was dann oftmals zu noch mehr Spam führt. Lösche daher alle Nachrichten, die nach unerwünschter Werbung aussehen, ohne sie vorher zu öffnen – das verringert das Risiko, mehr Spam zu erhalten.

Spammer können die E-Mail-Bildladefunktion verwenden, um zu bestimmen, ob dein E-Mail-Account aktiv ist. So verhinderst du, dass Bilder automatisch geladen werden:

  • Wähle in Mail auf deinem Mac die Option "Mail" > "Einstellungen“. Deaktiviere im Tab "Darstellung" die Option "Entfernte Inhalte in Nachrichten laden".
  • Klicke in iCloud Mail in der Seitenleiste auf das Aktionsmenü, und wähle "Einstellungen“. Deaktiviere im Tab "Allgemein" die Option "Bilder in HTML-E-Mails laden".

iCloud-E-Mail-Alias in Betracht ziehen

Du kannst zur Vorbeugung gegen unerwünschte Werbung an deine primäre iCloud-E-Mail-Adresse ein iCloud-E-Mail-Alias verwenden. So kannst du beispielsweise deine primäre iCloud-E-Mail-Adresse für die Kommunikation mit Freunden und Verwandten nutzen und ein E-Mail-Alias für Online-Registrierungen, für den Kauf von Produkten, die Mitgliedschaft bei Mailinglisten oder ähnliche Zwecke verwenden. Dadurch kannst du die Absender unerwünschter Nachrichten leichter im Auge behalten.

Unerwünschte Werbung melden

Das Filtern von unerwünschter Werbung auf Serverebene ist nur ein Teil der Lösung. In der Mail-App kannst du Nachrichten als unerwünschte Werbung melden, was das Filtern unerwünschter Werbung in iCloud zusätzlich verbessert. Zukünftige E-Mails desselben Absenders werden dann automatisch als unerwünschte Werbung markiert.

So markierst du eine E-Mail als unerwünschte Werbung:

  • Auf dem iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 7 oder neuer öffnest du die E-Mail, tippst auf die Flagge unten und dann auf "In 'Werbung' bewegen".
  • Auf dem Mac wählst du die E-Mail aus und klickst in der Mail-Symbolleiste auf die Taste "Ist Werbung". Du kannst die E-Mail auch einfach in den Ordner "Werbung" in der Seitenleiste ziehen.
  • Auf iCloud.com wählst du die E-Mail aus, klickst dann auf die Flaggentaste und wählst "In 'Werbung' bewegen“. Du kannst die E-Mail auch einfach in den Ordner "Werbung" in der Seitenleiste ziehen.

Falsch-positive Klassifizierungen korrigieren

Spam-Filter können auch dafür sorgen, dass eine erwünschte E-Mail blockiert wird und deinen Posteingang nicht erreicht. Dieses Szenario wird im Allgemeinen als "falsch-positive" Bewertung bezeichnet.

Wenn eine erwünschte E-Mail versehentlich herausgefiltert wird, kannst du sie als "Keine Werbung" markieren – dann erreichen alle zukünftigen E-Mails desselben Absenders deinen Posteingang:

  • Auf dem iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 7 oder neuer öffnest du die E-Mail im Ordner "Werbung", tippst auf das Ordnersymbol unten und dann auf "Posteingang", um die E-Mail zu verschieben.
  • Auf dem Mac wählst du die E-Mail aus und klickst in der Mail-Symbolleiste auf die Taste "Keine Werbung". Du kannst die E-Mail auch einfach in den Posteingang in der Seitenleiste ziehen.
  • Auf iCloud.com wählst du die E-Mail aus und klickst dann in der Benachrichtigungsleiste oben im E-Mail-Fenster auf "Keine Werbung". Du kannst die E-Mail auch einfach in den Posteingang in der Seitenleiste ziehen.

Wenn du feststellst, dass mehrere E-Mails verzögert, abgelehnt oder nicht zugestellt werden, wende dich bitte direkt an den iCloud-Support. Denk daran, deinen Werbungs-Ordner auf E-Mail-Nachrichten zu überprüfen, die fälschlicherweise als Spam markiert wurden. Wenn du den Ordner für unerwünschte Werbung auf iCloud.com überprüfen möchtest, wähle dort die App "Mail", und klicke in der Seitenleiste auf den Ordner für unerwünschte Werbung. E-Mail-Nachrichten im Ordner für unerwünschte Werbung werden automatisch nach 30 Tagen gelöscht.

Weitere Informationen

Informiere dich näher darüber, wie duunerwünschte Werbung in iCloud verwalten kannst.

Veröffentlichungsdatum: