Der Standby-Modus auf Ihrem Mac

Hier erhalten Sie weitere Informationen über die energiesparende Standby-Funktion auf Ihrem Mac.

Dieser Artikel wurde archiviert und wird von Apple nicht mehr aktualisiert.

Einige Mac-Computer können mit der Standby-Funktion Energie sparen. Wenn Ihr Mac in den Standby-Modus wechselt, speichert er Ihre aktuelle Sitzung – Ihre geöffneten Programme, Dateien und Fenster – auf Ihrer Festplatte. Außerdem werden im Sinne der Stromersparnis auch einige Hardwaresysteme des Mac ausgeschaltet.

Wenn Sie ein Mac-Notebook besitzen, ermöglicht der Standby-Modus im Batteriebetrieb einen längeren Verbleib im Ruhezustand. Ein Notebook mit voll aufgeladener Batterie kann bis zu 30 Tage ohne Anschluss an eine externe Wechselstromversorgung (Netzsteckdose) im Standby-Modus verbleiben. 

Mac-Modelle mit Standby-Modus

  • MacBook (2015 und neuer)
  • MacBook Pro (2012 und neuer)
  • MacBook Air (2010 und neuer)
  • SSD- und Fusion Drive-Versionen des Mac mini (2012 und neuer)
  • SSD- und Fusion Drive-Versionen des iMac (2012 und neuer)
  • Mac Pro (Ende 2013)

Standby-Modus aktivieren

Mac-Computer ab 2013 wechseln nach drei Stunden aus dem Ruhezustand in den Standby-Modus. Ältere Modelle tun dies bereits nach nur einer Stunde im Ruhezustand. Versetzen Sie Ihren Mac in den Ruhezustand, indem Sie im Menü "Apple" () die Option "Ruhezustand" auswählen.

Die weiteren Voraussetzungen für das Aktivieren des Standby-Modus sind für Notebooks und Desktop-Computer unterschiedlich:

  • Mac-Notebooks müssen im Batteriebetrieb laufen und dürfen keine Ethernet-, USB-, Thunderbolt-, SD-Karten-, Display-, Bluetooth- oder sonstige externen Verbindungen besitzen.
  • Mac-Desktopcomputer dürfen nicht mit externen Medien verbunden sein (z. B. SD-Karten, USB- oder Thunderbolt-Speichergeräte).

Standbymodus beenden

Zum Beenden des Standby-Modus führen Sie eine der folgenden Aktionen durch:

  • Eine Taste drücken
  • Mit dem Trackpad oder der Maus klicken
  • Den Deckel des Notebook-Computers öffnen
  • Das Notebook an das Netzteil anschließen
  • Einen Monitor anschließen

Wenn Ihr Mac den Standby-Modus beendet, wird das System auf den Zustand vor dem Aktivieren des Standby-Modus' zurückgesetzt. Der Computer kehrt innerhalb weniger Sekunden in den vollständigen Betriebszustand zurück.

Wenn Sie ein Mac-Notebook so lange im Standby-Modus belassen, dass die Batterie vollständig entladen wird, schaltet sich der Computer aus. Sie können ihn trotzdem auf den Zustand vor dem Aktivieren des Standby-Modus zurücksetzen. Nicht gespeicherte Arbeit sollte dabei erhalten bleiben. Um den Standby-Modus nach dem Herunterfahren Ihres Mac-Notebooks zu beenden, verbinden Sie den Computer mit einer Stromquelle, und drücken Sie den Ein-/Ausschalter.

Wenn das Beenden des Standby-Modus' oder des Ruhezustands langsam ist

Möglicherweise scheint Ihr Mac langsamer zu starten als gewöhnlich oder das Beenden des Ruhezustands oder des Standby-Modus' dauert ungewöhnlich lange. Wenn dies der Fall ist, vergewissern Sie sich, dass das Startvolume in den Startvolume-Einstellungen korrekt festgelegt ist:

  1. Wählen Sie nach dem Starten Ihres Mac im Menü "Apple" die Option "Systemeinstellungen".
  2. Klicken Sie auf "Startvolume".
  3. Vergewissern Sie sich, dass Ihr internes Laufwerk (in der Regel als "Macintosh HD" bezeichnet) ausgewählt ist.
Veröffentlichungsdatum: