Die Verwendung des Befehls "sudo" in Terminal erfordert ein Administratorpasswort

Um auf deinem Mac den Befehl sudo in Terminal auszuführen, musst du mit einem passwortgeschützten Administratoraccount angemeldet sein.

Wenn du bei deinem Mac mit einem Administratoraccount angemeldet bist, kannst du in der Terminal-App den Befehl sudo verwenden, um Befehle als ein anderer Benutzer auszuführen, z. B. als der root-Benutzer. Nach der Eingabe des Befehls wirst du von Terminal zur Eingabe deines Accountpassworts aufgefordert. Falls du dein Passwort vergessen hast oder dein Account über kein Passwort verfügt, kannst du dein Passwort in der Einstellung "Benutzer & Gruppen" hinzufügen oder ändern. Anschließend kannst du sudo-Befehle in Terminal ausführen.

Terminal zeigt das Passwort bei der Eingabe nicht an. Wenn du ein falsches oder leeres Passwort eingibst, wird der Befehl nicht ausgeführt, und Terminal fordert dich zu einem erneuten Versuch auf.

Veröffentlichungsdatum: