Mac OS X: Behebung von Softwareproblemen

Dieser Artikel beschreibt verschiedene Möglichkeiten zum Erkennen und Beheben von Softwareproblemen.

Dieser Artikel wurde archiviert und wird von Apple nicht mehr aktualisiert.

Handelt es sich um ein Software- oder ein Hardwareproblem?

Vor der Eingrenzung des Problems lässt sich diese Frage nicht immer mit Sicherheit beantworten. Versuchen Sie, das Problem zuerst auf Softwareseite und dann auf Hardwareseite zu beheben, sofern das Problem dies zulässt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Probleme unter Mac OS X richtig eingrenzen.

Wo genau tritt das Problem auf?

Wenn das Problem nur bei einem Programm auftritt

Beispiel: Ein Programm wird nicht geöffnet oder unerwartet beendet. Mac OS X 10.4 oder neuer unterstützt Sie bei Programmen, die unerwartet beendet werden, indem Ihnen ein Neustart des Programms mit Standardeinstellungen angeboten wird. Wenn das nicht hilft, fahren Sie mit dem Abschnitt "Ziehen Sie das Programm in den Papierkorb, und installieren Sie es erneut, wenn das Problem weiterhin auftritt …" weiter unten fort.

  1. Vergewissern Sie sich, dass Sie die neueste Version der Software verwenden. Wenden Sie sich an den Hersteller, wenn es sich um ein Produkt eines Drittanbieters handelt.
  2. Wenn das Problem nur auftritt, wenn Sie ein bestimmtes Dokument verwenden, versuchen Sie, ein neues Dokument zu erstellen, oder ersetzen Sie Ihr Dokument mit einer Sicherungskopie. Möglicherweise ist Ihr Dokument beschädigt. Führen Sie nach Möglichkeit einen Test entweder mit einer neuen Datei oder mit einer Datei aus, von der Sie wissen, dass sie nicht beschädigt ist.
  3. Ziehen Sie das Programm in den Papierkorb, und installieren Sie es erneut, wenn das Problem weiterhin auftritt. Einige der mit Ihrem Computer gelieferten Apple-Programme können mithilfe der Installations-, Wiederherstellungs- oder iLife-CD/DVD neu installiert werden, die ebenfalls zum Lieferumfang Ihres Computers gehören. Weitere Informationen finden Sie über die folgenden Links:

Wenn das Problem in mehreren Programmen oder in Mac OS X auftritt

Beispiel: Es lassen sich keine Programme öffnen.

Tipp: Wenn das Problem direkt nach einer Neuinstallation von Mac OS X (komplettes Löschen und Installieren ausgenommen) aufgetreten ist, lesen Sie den Artikel Programme funktionieren nach der Neuinstallation von Mac OS X nicht mehr.

  1. Als Erstes sollten Sie prüfen, ob das Problem auch andere Benutzer-Accounts auf Ihrem Mac betrifft. Für jeden Benutzer-Account gibt es eigene Einstellungen, und es sind andere Objekte im entsprechenden Benutzerordner gespeichert. Falls noch kein weiterer Benutzer vorhanden ist, müssen Sie zunächst einen weiteren Benutzer anlegen (befolgen Sie hierzu die Schritte a bis h weiter unten). Melden Sie sich danach vom aktuellen Benutzer-Account ab, und überprüfen Sie, ob das Problem auch beim neuen Benutzer-Account auftritt.

    Wird das Problem hierdurch behoben, liegt die Fehlerursache möglicherweise bei einer Einstellungsdatei im Benutzerordner des ursprünglichen Benutzer-Accounts.

    1. Wählen Sie im Menü "Apple" die Option "Systemeinstellungen".
    2. Wählen Sie im Menü "Einstellungen" die Option "Benutzer & Gruppen" (bzw. "Benutzer", wenn Sie Mac OS X 10.2 oder älter verwenden).
    3. Klicken Sie auf "+" (bzw. auf "Neuer Benutzer", wenn Sie Mac OS X 10.2 oder älter verwenden).
    4. Geben Sie dem neuen Benutzer einen Namen und einen Kurznamen.
    5. Nur unter Mac OS X 10.3 oder älter: Klicken Sie auf den Tab "Kennwort", und vergeben Sie ein neues Kennwort für den Benutzer.
    6. Nur unter Mac OS X 10.3 oder älter: Klicken Sie auf "Sicherheit".
    7. Aktivieren Sie das Markierungsfeld "Der Benutzer darf diesen Computer verwalten". Dadurch wird dieser Benutzeraccount zu einem Administratoraccount.
    8. Klicken Sie auf "OK", oder schließen Sie die Systemeinstellungen.
  2. Starten Sie im gesicherten Modus (nur unter Mac OS X 10.2 oder neuer). Wenn das Problem nicht mehr auftritt, liegt die Ursache möglicherweise bei einem Startobjekt, einem Anmeldeobjekt oder einer kext-Datei. Weitere Vorschläge zur Problembehebung finden Sie in diesem Artikel.
  3. Wenn das Problem offenbar nicht auf die Einstellungen, ein Anmeldeobjekt oder eine kext-Datei zurückzuführen ist und auch im sicheren Modus noch auftritt, liegt die Ursache möglicherweise bei einer Cache-Datei in Ihrem Benutzerordner:
    1. Wählen Sie im Finder aus dem Menü "Gehe zu" die Option "Benutzerordner".
    2. Öffnen Sie den Ordner "Library".
    3. Ziehen Sie den Ordner "Caches" auf den Schreibtisch.
    4. Versuchen Sie, das Problem zu reproduzieren.
    5. Tritt das Problem nicht mehr auf, ziehen Sie den Ordner "Caches" in den Papierkorb.
    6. Wenn das Problem weiterhin auftritt, wählen Sie im Menü "Gehe zu" des Finders die Option "Gehe zum Ordner".
    7. Rufen Sie folgenden Ordner auf: /Library
    8. Ziehen Sie den Ordner "Caches" auf den Schreibtisch.
    9. Versuchen Sie, das Problem zu reproduzieren.
    10. Tritt das Problem nicht mehr auf, ziehen Sie den Ordner "Caches" in den Papierkorb.
    11. Tritt das Problem weiterhin auf, fahren Sie mit Schritt 4 fort.
  4. Besteht das Problem weiterhin, liegt die Ursache möglicherweise bei einer Schriftdatei eines Drittanbieters in Ihrem Benutzerordner. Lesen Sie diesen Artikel, um Informationen dazu zu erhalten, wie Sie Schriftsammlungen zum Aktivieren und Deaktivieren von Schriften unter Mac OS X 10.3 oder neuer verwenden.

    Schriften unter Mac OS X 10.2 oder älter deaktivieren

    1. Wählen Sie im Finder-Menü "Gehe zu" die Option "Benutzerordner".
    2. Öffnen Sie den Ordner "Library".
    3. Ziehen Sie den Ordner "Fonts" auf den Schreibtisch.
    4. Melden Sie sich ab und wieder an, oder starten Sie Ihren Computer neu.
    5. Versuchen Sie, das Problem zu reproduzieren.
    6. Tritt das Problem nicht mehr auf, dann installieren Sie die Schriften von Drittanbietern erneut. Löschen Sie anschließend den alten Ordner "Fonts", und führen Sie danach keine weiteren Schritte mehr aus.
    7. Wenn das Problem weiterhin auftritt, wählen Sie im Menü "Gehe zu" des Finders die Option "Gehe zum Ordner".
    8. Rufen Sie folgenden Ordner auf: /Library
    9. Ziehen Sie den Ordner "Fonts" auf den Schreibtisch.
    10. Melden Sie sich ab und wieder an, oder starten Sie Ihren Computer neu.
    11. Versuchen Sie, das Problem zu reproduzieren.
    12. Tritt das Problem nicht mehr auf, dann installieren Sie die Schriften von Drittanbietern erneut. Löschen Sie anschließend den alten Ordner "Fonts".

Weitere Informationen

Falls das Problem weiterhin besteht

Führen Sie weitere Schritte zur Problembehebung aus, die in diesem Artikel aufgeführt sind.

Veröffentlichungsdatum:Fri Apr 20 15:23:42 GMT 2018