Den System Management Controller (SMC) auf dem Mac zurücksetzen

Erfahren Sie, wann und wie Sie den System Management Controller (SMC) auf einem Intel-basierten Mac zurücksetzen. 

Bevor Sie den SMC zurücksetzen

Setzen Sie den SMC erst zurück, nachdem Sie alle anderen Standardverfahren zur Problembehebung ausprobiert haben. Probieren Sie jeden der folgenden Schritte in der aufgeführten Reihenfolge, bevor Sie den SMC zurücksetzen. Überprüfen Sie nach jedem Problembehebungsschritt, ob das Problem weiterhin auftritt.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Befehlstaste-Wahltaste-Escape, um Programme zu beenden, die nicht mehr reagieren.
  2. Versetzen Sie Ihren Mac in den Ruhezustand, indem Sie im Menü "Apple" die Option "Ruhezustand" auswählen. Beenden Sie den Ruhezustand anschließend gleich wieder.
  3. Starten Sie den Mac neu, indem Sie im Menü "Apple" die Option "Neustart" wählen.
  4. Schalten Sie den Mac aus, indem Sie im Menü "Apple" die Option "Ausschalten" wählen.
  5. Wenn Ihr Mac nicht reagiert, zwingen Sie ihn zum Ausschalten, indem Sie den Ein-/Ausschalter 10 Sekunden lang gedrückt halten. Alle nicht gesicherten Daten in geöffneten Programmen gehen dabei verloren.

Wenn Sie ein Mac-Notebook verwenden, bei dem Probleme in Bezug auf Stromversorgung oder Batterie auftreten:

  1. Ziehen Sie das Netzteil für mehrere Sekunden aus der Steckdose, und trennen Sie es vom Mac. Stellen Sie die Verbindung anschließend wieder her.
  2. Schalten Sie den Mac aus. 
  3. Nehmen Sie die Batterie heraus (falls möglich), und setzen Sie sie wieder ein.
  4. Starten Sie den Mac neu.

Wenn das Problem immer noch nicht behoben ist, müssen Sie möglicherweise den SMC zurücksetzen. Beachten Sie dazu die nachfolgenden Anzeichen und Schritte. 

Anzeichen, dass ein Zurücksetzen des SMC notwendig sein könnte

Nach dem Durchführen einer normalen Problembehebung könnten die folgenden Symptome darauf hindeuten, dass ein Zurücksetzen des SMC erforderlich ist:

  • Die Computerlüfter werden mit hoher Drehzahl betrieben, obwohl der Computer nicht stark beansprucht wird und gut belüftet ist.
  • Die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur verhält sich fehlerhaft.
  • Die Statusleuchte verhält sich fehlerhaft.
  • Die Batteriestatusanzeige, sofern vorhanden, verhält sich fehlerhaft (bei Mac-Notebooks ohne herausnehmbarer Batterie).
  • Die Hintergrundbeleuchtung des Displays reagiert nicht richtig auf Änderungen der Umgebungsbeleuchtung.
  • Der Computer reagiert nicht auf die Betätigung des Ein-/Ausschalters.
  • Das Mac-Notebook verhält sich beim Auf- bzw. Zuklappen nicht ordnungsgemäß.
  • Der Computer wechselt unerwartet in den Ruhezustand oder schaltet sich aus.
  • Die Batterie wird nicht richtig aufgeladen.
  • Die LED des MagSafe-Netzteils zeigt die Aktivität nicht richtig an.
  • Der Computer ist ungewöhnlich langsam, obwohl keine ungewöhnlich hohe CPU-Belastung besteht.
  • Programmsymbole "springen" im Dock übermäßig lange, wenn die zugehörigen Programme geöffnet werden.
  • Anwendungen funktionieren nicht richtig oder reagieren nach dem Öffnen nicht mehr.
  • Ein Computer, der den Bildschirm-Synchronisationsmodus unterstützt, schaltet nicht wie erwartet oder plötzlich zum Ziel-Bildschirm oder zurück.
  • Die Beleuchtung um die E/A-Ports eines Mac Pro (Ende 2013) werden nicht aktiviert, wenn Sie den Computer bewegen.

Den SMC auf Mac-Notebooks zurücksetzen

Ermitteln Sie zunächst, ob die Batterie herausnehmbar ist. Mac-Notebooks mit nicht herausnehmbarer Batterie sind unter anderem MacBook Pro (Anfang 2009) und neuer, alle Modelle des MacBook Air, MacBook (Ende 2009) und MacBook (Retina, 12", Anfang 2015) und neuer. Weitere Informationen über Batterien in Mac-Notebooks.

Wenn die Batterie nicht herausnehmbar ist:

  1. Schalten Sie den Mac aus.
  2. Trennen Sie das MagSafe- oder USB-C-Netzteil vom Computer.
  3. Drücken Sie auf der integrierten Tastatur auf der linken Seite die Tastenkombination Umschalt-Strg-Wahltaste, und gleichzeitig den Ein/Aus-Schalter. Halten Sie die Tastenkombination und den Ein/Aus-Schalter 10 Sekunden lang gedrückt.
  4. Lassen Sie alle Tasten los.
  5. Schließen Sie das Netzteil wieder an.
  6. Drücken Sie den Ein/Aus-Schalter erneut, um den Mac einzuschalten.

Wenn die Batterie herausnehmbar ist:

  1. Schalten Sie den Mac aus.
  2. Trennen Sie das MagSafe-Netzteil vom Computer.
  3. Die Batterie herausnehmen. (Weitere Informationen über das Herausnehmen der Batterie finden Sie unter MacBook und MacBook Pro.)
  4. Drücken Sie den Ein-/Ausschalter, und halten Sie ihn 5 Sekunden lang gedrückt.
  5. Setzen Sie die Batterie wieder ein, und schließen Sie das MagSafe-Netzteil an.
  6. Drücken Sie den Ein-/Ausschalter, um den Mac einzuschalten.

Die LED auf MagSafe-Netzteilen wechselt unter Umständen die Farbe oder wird vorübergehend ausgeschaltet, wenn Sie den SMC zurücksetzen.

Den SMC auf Mac-Desktopcomputern zurücksetzen

Gehen Sie bei iMac, Mac mini, Mac Pro und Xserve wie folgt vor:

  1. Schalten Sie den Mac aus.
  2. Trennen Sie das Netzkabel von der Stromversorgung.
  3. Warten Sie 15 Sekunden.
  4. Schließen Sie das Netzkabel wieder an.
  5. Warten Sie fünf Sekunden, und drücken Sie dann den Ein/Aus-Schalter, um den Mac wieder einzuschalten.

Intel-basierte Xserve-Computer, die nicht reagieren, können Sie lokal oder über Fernbedienungsbefehle ausschalten. Sie können sie auch ausschalten, indem Sie den Ein-/Ausschalter fünf Sekunden lang gedrückt halten.

Weitere Informationen

Das Zurücksetzen des SMC hat bei Intel-basierten Mac-Modellen keinen Einfluss auf die Inhalte des NVRAM oder PRAM.

Der SMC ist bei Intel-basierten Mac-Computern für die folgenden sowie weitere Grundfunktionen zuständig:

  • Reaktion auf die Betätigung des Ein-/Ausschalters
  • Reaktion auf das Öffnen und Schließen des Bildschirmdeckels bei Mac-Notebooks
  • Batteriesteuerung
  • Temperatursteuerung
  • Sensor für plötzliche Bewegung
  • Umgebungslichtsensor
  • Hintergrundbeleuchtung der Tastatur
  • Steuerung der Statusleuchte
  • Statusanzeige der Batterie
  • Auswahl einer externen Bildquelle (statt der internen) bei einigen iMac-Displays
Veröffentlichungsdatum: