Braille-Displays in Mac OS X 10.6 verwenden

Hier erfahren Sie, welche beliebten Braille-Displays von Drittanbietern durch Mac OS X 10.6 Snow Leopard unterstützt werden und wie sie für die Nutzung mit VoiceOver konfiguriert werden.

Mac OS X 10.6 Snow Leopard unterstützt sowohl USB- als auch Bluetooth-fähige Braille-Displays. Einige beliebte Braille-Displays von Drittanbietern, die von Mac OS X 10.6 unterstützt werden, können als primäre Verbindungsmethode entweder Bluetooth oder USB verwenden.

USB-Braille-Displays verwenden

Für den Einsatz von Geräten mit USB-Verbindung wird Mac OS X 10.6.2 oder neuer empfohlen (verwenden Sie die Softwareaktualisierung, um zu prüfen, ob Updates verfügbar sind). Wenn Ihr Braille-Display mit einem USB-Kabel angeschlossen wird, sollte es automatisch konfiguriert werden, sobald es an Ihren Mac angeschlossen ist.

Das Display sollte im VoiceOver-Dienstprogramm angezeigt werden, nachdem Sie "Blindenschrift" ausgewählt und auf den Tab "Displays" geklickt haben.

Braille-Displays mit Bluetooth verwenden

  1. Wenn Ihr Braille-Display Bluetooth verwendet, vergewissern Sie sich, dass das Display eingeschaltet ist. Stellen Sie außerdem sicher, dass Bluetooth aktiviert ist, indem Sie auf das Bluetooth-Symbol in der Menüleiste klicken oder die Bluetooth-Eigenschaften in den Systemeigenschaften öffnen.
  2. Öffnen Sie das VoiceOver-Dienstprogramm, das alle Braille-Displays im Umkreis Ihres Mac erkennen sollte, bei denen Bluetooth aktiviert ist. Es kann erforderlich sein, auf das "+"-Zeichen zu klicken, um die Einrichtung eines Bluetooth-Braille-Displays zu starten.

    Bild, auf dem zu sehen ist, wie die Blindenschrift ausgewählt, aber noch keine Displays erkannt wurden
     
  1. Einige Braille-Displays bieten Bluetooth als Option an. Wenn es für Ihr Braille-Display nicht verfügbar ist, ziehen Sie stattdessen die Nutzung einer USB-Verbindung mit Ihrem Mac in Betracht.
  2. Wählen Sie Ihr Braille-Display aus der Liste aus, und klicken Sie auf die Taste "Auswählen". Es wird ein Dialogfeld zur Verbindungsanforderung angezeigt.

    Beispielwarnmeldung zur Verbindungsanforderung mit der Abfrage des Passcodes für das Bluetooth-Gerät
     
  3. Geben Sie den Passcode für das Gerät ein. Wenn im Dialogfeld keine Zahl angezeigt wird (wie oben gezeigt), verwenden Sie die Zahlen 0000 oder 1234. Schlagen Sie gegebenenfalls in der mitgelieferten Dokumentation zu Ihrem Braille-Display nach, welchen Passcode Sie verwenden müssen.
  4. Nach erfolgreicher Verbindungsherstellung sollte sich das Braille-Display selbst konfigurieren und im VoiceOver-Dienstprogramm verfügbar sein.  

    Beispiel für ein Braille-Display, das im Blindenschrift-Bereich des VoiceOver-Dienstprogramms angezeigt wird

Hinweis: Wenn Sie diese Schritte zur Konfiguration Ihres unterstützten Braille-Displays befolgt haben, das Gerät aber nicht einrichten können, wechseln Sie mit dem Display in den "Braille-Terminalmodus", und wiederholen Sie die oben genannten Schritte.

Braille-Displays, die in Mac OS X 10.6 unterstützt werden

Alle hier aufgeführten Geräte verwenden ausschließlich eine USB-Verbindung, solange nichts anderes angeführt ist. 

Alva/Optelec

  • Alva BC 640 USB & Bluetooth
  • Alva BC 680 USB & Bluetooth
  • Alva 544 Satellite
  • Alva 544 Satellite Traveller
  • Alva 570 Satellite Pro
  • Alva 584 Satellite Pro
  • Optelec Voyager 44 

American Printing House for the Blind (APH)

  • Refreshabraille 18 USB & Bluetooth

Baum

  • Conny/VarioConnect 12 Bluetooth
  • PocketVario 24 USB & Bluetooth
  • SuperVario 32 USB & Bluetooth
  • SuperVario 40 USB & Bluetooth
  • SuperVario 64 USB & Bluetooth
  • SuperVario 80 USB & Bluetooth
  • VarioConnect 24 USB & Bluetooth
  • VarioConnect 32 USB & Bluetooth
  • VarioConnect 40 USB & Bluetooth
  • VarioPro 64
  • VarioPro 80

Eurobraille

  • Esys 12 USB & Bluetooth
  • Esys 40 USB & Bluetooth

Freedom Scientific

  • Focus 40
  • Focus 80
  • PAC Mate 20
  • PAC Mate 40
  • PAC Mate BX420 (nur Display)
  • PAC Mate BX440 (nur Display)
  • PAC Mate QX420 (nur Display)
  • PAC Mate QX440 (nur Display)

GW-Micro/HIMS

(Hinweis: Sie müssen ein Bluetooth-Modul besitzen, um das BrailleSense-Gerät per Bluetooth verwenden zu können.)

  • BrailleSense USB & Bluetooth
  • BrailleSense Plus USB & Bluetooth
  • SyncBraille 20
  • SyncBraille 32

HandyTech

  • Braille Star 40 USB & Bluetooth
  • Braille Star 80
  • Braille Wave USB & Bluetooth
  • Braillino Bluetooth
  • Easy Braille USB & Bluetooth 

Humanware

  • BrailleConnect 12 USB & Bluetooth
  • BrailleConnect 24 USB & Bluetooth
  • BrailleConnect 32 USB & Bluetooth
  • BrailleConnect 40 USB & Bluetooth
  • Brailliant 24 USB & Bluetooth
  • Brailliant 32 USB & Bluetooth
  • Brailliant 40 USB & Bluetooth
  • Brailliant 64 USB & Bluetooth
  • Brailliant 80 USB & Bluetooth
  • BrailleNote mPower BT 18 Bluetooth
  • BrailleNote mPower BT 32 Bluetooth
  • BrailleNote PK Bluetooth

Nippon Telesoft

  • Seika Version 3

Papenmeier

  • Braillex Trio USB & Bluetooth


Informationen zu Mac OS X 10.5

Um zu erfahren, wie Sie USB-Braille-Displays mit Mac OS X 10.5 Leopard verwenden und welche Braille-Displays von Drittanbietern durch Leopard unterstützt werden, klicken Sie hier. Mac OS X 10.5.3 (oder neuer) wird dringend empfohlen.

Wenn Sie eine ältere Version als Mac OS X 10.5.3 verwenden, laden und installieren Sie bitte das Braille Display Update 1.0, um ein Braille-Display des Typs GW Micro BrailleSense, SyncBraille 20, SyncBraille 32, HandyTech Easy Braille, Braille Star 40, Braille Star 80, HIMS BrailleSense, SyncBraille 20, SyncBraille 32, Nippon Telesoft Seika Version 3 oder Papenmeir Braillex Trio zu verwenden.

Veröffentlichungsdatum: