Probleme unter Mac OS X richtig eingrenzen

Mithilfe des hier vorgestellten Ansatzes können Sie lernen, wie Sie ein Problem auf seine Ursache hin eingrenzen oder zumindest die Abfolge der Ereignisse bestimmen können, die zu dem Problem geführt haben. Diese Anleitung hilft Ihnen, das Problem zu lösen, andere Supportartikel zu finden, bessere Beiträge in Apple-Diskussionsforen zu verfassen oder auch bei der Kommunikation mit dem Technischen Support von AppleCare.

Beginnen Sie zunächst damit, sich grundlegende Fragen zu dem Problem zu stellen, die Ihnen dabei helfen, es zu beschreiben:

Was ist das Problem?

Notieren Sie zur Beantwortung dieser Frage gewissenhaft alle Warn- oder Fehlermeldungen, die angezeigt werden. Beschreiben Sie jedes unerwartete Verhalten von Hard- und Software und alle anderen Einzelheiten, die relevant erscheinen.

Benutzer, die mit dem Lesen von Systemprotokollen vertraut sind, sollten diese im Apple System-Profiler nach relevanten Informationen durchsuchen. Wenn Sie keine Erfahrung mit dem Lesen von Protokollen haben, empfiehlt es sich in der Regel, sie zu ignorieren, sofern es keine Anweisung gibt, darin nach einer bestimmten Meldung zu suchen.

Wann tritt das Problem auf?

  • Wenn Sie eine bestimmte Abfolge von Ereignissen ausmachen können, die zum Problem führen, dokumentieren Sie diese detailgenau.
  • Wenn das Problem in bestimmten Zeitintervallen aufzutreten scheint, halten Sie die Zeiten fest, zu denen das Problem auftritt. Tritt es nur zu bestimmten Zeiten auf (z. B. täglich um 9:00 Uhr) oder in regelmäßigen Zeitabständen (z. B. alle 47 Minuten)?
  • Wenn das Problem so unregelmäßig auftritt, dass Sie noch nicht beschreiben können, wann es auftritt, dann helfen Ihnen die weiter unten genannten Vorschläge vielleicht dabei, das Problem nach und nach zu lösen, indem Sie bestimmte Veränderungen vornehmen und dann beobachten, ob das Problem weiterhin auftritt.
  • Wenn das Problem beim Starten sofort nach der Installation einer Drittanbieter-Software auftritt, lesen Sie hier nach, was Sie tun können.
  • Wenn andere Probleme beim Starten auftreten, finden Sie hier Hinweise zur Problembehebung.

Wenn diese Vorschläge Ihr Problem nicht beheben, wenden Sie sich zwecks Hilfe an AppleCare oder an einen autorisierten Apple Service Provider in Ihrer Nähe.

Wann ist das Problem erstmals aufgetreten?

Notieren Sie alle zuletzt vorgenommenen Änderungen am Computer und der Software, da diese das Problem beeinflussen könnten. Wurde neue Software oder Hardware installiert?

Dokumentation zurate ziehen

Nachdem Sie das Problem nun beschreiben können, schlagen Sie in der einschlägigen Dokumentation die Schlüsselbegriffe nach, die Sie identifiziert haben.

Wenn ein Programm von dem Problem betroffen ist, lesen Sie zunächst das jeweils zugehörige Readme-Dokument. Hier werden möglicherweise bereits bekannte Probleme beschrieben.

Tritt das Problem im Zusammenhang mit einem Drittanbieter-Produkt auf, suchen Sie auf der Website des Herstellers oder Herausgebers nach Informationen zu dem Problem.

Ist Ihre Software und Firmware auf dem neuesten Stand?

Als allgemeine Regel gilt, dass Sie stets über die aktuellsten Softwareversionen von Apple und Drittanbietern verfügen sollten, um ein Höchstmaß an Kompatibilität zu gewährleisten. Achten Sie auch darauf, dass die Firmware Ihres Computers stets auf dem neuesten Stand ist.

Handelt es sich um ein Software- oder ein Hardwareproblem?

Achten Sie auf wichtige Indizien.

  • Erscheint das Problem typisch für ein bestimmtes Programm oder eine Funktion von Mac OS X, sollten Sie die Fehlerursache zunächst bei der Software und dann erst bei der Hardware suchen.
  • Tritt das Problem beim Starten des Computers auf (es sei denn, der Computer lässt sich überhaupt nicht starten), sollten Sie die Fehlerursache zunächst bei der Software und dann erst bei der Hardware suchen.
  • Bei anderen Problemen und für den Fall, dass die Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung bei der Software nicht greifen, fahren Sie mit dem Rest dieses Dokuments fort.

Festplatten-Dienstprogramm zum Überprüfen auf Festplattenfehler und Probleme mit Zugriffsrechten verwenden

Festplattenfehler können weitere Symptome hervorrufen, sind aber normalerweise leicht zu beheben.

Lässt sich das Problem auf ein Hardwaregerät eingrenzen?

Probleme mit einem Hardwaregerät äußern sich manchmal wie Softwareprobleme, lassen sich durch Problembehebungsmaßnahmen für Software jedoch nicht beheben. Schließen Sie die Hardware als Problemursache aus (oder führen Sie umgekehrt das Problem auf die Software zurück):

  1. Externe Geräte vom Computer trennen. Handelt es sich bei dem Computer um ein iBook oder ein PowerBook, trennen Sie alle externen Geräte vom Computer. Trennen Sie bei einem iMac die Verbindungen aller Geräte mit Ausnahme der Apple-Tastatur und -Maus. Trennen Sie bei einem Power Mac die Verbindungen aller externen Geräte mit Ausnahme eines Monitors (der an einen integrierten Original-Videoanschluss angeschlossen sein sollte) und der Apple-Originaltastatur und -Maus. Wenn das Problem hierdurch behoben wird, schließen Sie ein Gerät nach dem anderen wieder an (und schalten Sie den Computer vorher jeweils aus, wenn das Gerät dies erfordert), um das Problem noch genauer einzugrenzen.
  2. Legen Sie die Apple Hardware Test-CD ein, falls diese zum Lieferumfang Ihres Computers gehört. Führen Sie den erweiterten Test durch. Werden hierbei Probleme gefunden, fahren Sie mit Schritt 3 fort, oder wenden Sie sich an AppleCare oder Ihren nächsten autorisierten Apple Service Provider, um die erforderlichen Diagnose- und Servicemaßnahmen einzuleiten.
  3. Schalten Sie den Computer aus, und entfernen Sie eventuelle Speichererweiterungen, Erweiterungskarten, zusätzliche Festplatten oder andere interne Hardwareerweiterungen von Drittanbietern. Wenn Sie sich hierbei nicht sicher fühlen, kann Ihnen ein autorisierter Apple Service Provider bei dieser Arbeit helfen. Falls das Problem nicht auf die Apple-Hardware zurückzuführen ist, kann hierfür eine Servicegebühr anfallen. Sie können diesen Schritt auch überspringen und zuerst mit dem Abschnitt "Mac OS X neu installieren" weiter unten fortfahren.
    • Wenn das Problem behoben ist, schließen Sie Ihre Geräte nacheinander wieder an. Tritt das Problem erneut auf, entfernen Sie das zuletzt hinzugefügte Gerät. Tritt das Problem jetzt nicht mehr auf, haben Sie die Ursache gefunden. Wenn zum Lieferumfang des Geräts Software gehört, löschen Sie diese, und installieren Sie sie neu. Wenden Sie sich ggf. an den Verkäufer oder Hersteller des jeweiligen Geräts, um Informationen zu bestimmten Problembehebungsmaßnahmen zu erhalten.
    • Sie sollten die Geräte an allen verfügbaren Anschlüssen testen, mit denen sie verwendet werden können. Wenn ein USB-Gerät am USB-Anschluss 1 funktioniert, nicht jedoch am USB-Anschluss 2, versuchen Sie, andere Geräte an den Anschluss 2 anzuschließen. Möglicherweise funktionieren die Anschlüsse Ihres Computers nicht korrekt.

Mac OS X neu installieren

Wenn ein Problem weiterhin besteht, könnte eine Neuinstallation von Mac OS X das Problem lösen.

  • Bei Mac OS X 10.6 können Sie das Betriebssystem einfach von der Installations-DVD neu installieren.
     
  • Verwenden Sie bei Mac OS X 10.2, 10.3, 10.4 oder 10.5 die Funktion zum Archivieren und Installieren.

    Tipp: Nach dem Ausführen einer Installation mit Archivierung können Sie zwar nicht wieder zu Ihrem vorherigen System zurückkehren, Sie haben allerdings die Möglichkeit, vorhandene Benutzer und Netzwerkeinstellungen beizubehalten, sodass Ihre Originalprogramme, Einstellungen, Dokumente und Benutzer-Accounts erhalten bleiben.

  • Bei Mac OS X 10.1.5 oder älter ist es erforderlich, dass bei einer Neuinstallation von Mac OS X das Mac OS X-Volume vollständig gelöscht wird. Dieser Vorgang wird im nächsten Abschnitt beschrieben.

Tritt das Problem weiterhin auf, legen Sie Sicherungskopien aller benötigten Daten an, starten Sie den Computer mittels Mac OS X-Installations- oder Wiederherstellungs-CD, löschen Sie das Mac OS X-Volume, installieren Sie Mac OS X neu, und stellen Sie die gesamte zusätzliche Apple-Software wieder her.

Installieren Sie eine Softwarekomponente nach der anderen neu, und führen Sie nach jeder installierten Komponente einen Neustart Ihres Computers aus. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie nach jeder Installation einer Softwarekomponente mehrere Stunden mit Ihrem Computer arbeiten, um so festzustellen, ob die jeweilige Software für das Problem verantwortlich ist. Wenn Sie die gesamte Software sofort neu installieren, ohne darauf zu achten, wann das Problem wieder auftritt, müssen Sie unter Umständen den ganzen Vorgang noch einmal wiederholen.

Achtung: Wenn Sie die Option zum Löschen und Installieren auswählen, wird zuerst der gesamte Inhalt des ausgewählten Volumes gelöscht und dann Mac OS X neu installiert. Achten Sie darauf, Sicherungskopien Ihrer Dateien zu erstellen, bevor Sie fortfahren.

Veröffentlichungsdatum: