E-Mail-Accounts

In Mail kannst du verschiedene Typen von E-Mail-Accounts verwenden. Einige der gängigsten Accounttypen sind:

  • iCloud-Accounts: Mit Mail auf deinem Mac hast du sofortigen Zugriff auf deine E-Mails und Postfächer auf anderen Computern (mit OS X 10.8 oder neuer) und Geräten (mit iOS 5 oder neuer), auf denen du iCloud Mail verwendest.

  • IMAP-Accounts: E-Mails werden auf einem Mailserver gespeichert, bis du sie löschst. Wenn für deinen Account die Verbindung zum Mailserver hergestellt wird, werden alle Postfächer synchronisiert, sodass die E-Mails auf deinem Mac mit denen auf dem Server übereinstimmen. E-Mails sind von anderen Computern und Orten aus zugänglich, an denen du den Account verwendest.

  • Microsoft Exchange-Accounts: Ähnlich wie bei IMAP-Accounts werden E-Mails auf einem Mailserver gespeichert und sind von anderen Computern und Orten aus zugänglich, an denen du den Account verwendest. Bei einem Exchange-Account kannst du mit gewissen Einschränkungen auch Etiketten verwenden.

    Ein Exchange-Account kann nur in Mail eingerichtet werden, wenn der Exchange Server die Exchange Web Services (EWS) unterstützt. Wende dich an deinen Serveradministrator, wenn du weitere Informationen benötigst.

  • POP-Accounts: E-Mails werden auf einem Mailserver gespeichert und auf den Mac geladen, wenn du auf deinen Account zugreifen. Die E-Mails verbleiben auf dem Server, bis sie vom Server gelöscht werden.