Power Macintosh G3 und G4: Unterstützung der IDE-Master/Slave-Konfiguration

In diesem Artikel wird erläutert, wie Laufwerke auf ein und demselben ATA/IDE-Kanal (auch als "Master" und "Slave" bezeichnet) konfiguriert und angeschlossen werden.

Bei einigen Power Macintosh G3 Computern und bei allen Power Mac G4 Computern können zwei ATA/IDE-Geräte auf demselben ATA/IDE-Kanal (auch als "Master" und "Slave" bezeichnet) konfiguriert werden. Bei den Power Macintosh G3 Minitower-, Desktop- und "All-In-One"-Computern handelte es sich um die ersten Macintosh Computer, die Master/Slave-Konfigurationen verwendeten.

Computer mit Master/Slave-Unterstützung

Über eine Master/Slave-Konfiguration können Sie zusätzliche Festplattenlaufwerke oder Laufwerke für austauschbare Medien zum Computer hinzufügen. Trotz der Bezeichnungen "Master" und "Slave", die auf einen hierarchischen Aufbau schließen lassen könnten, besitzt das Master-Laufwerk keinen übergeordneten Status gegenüber dem Slave-Gerät.

Bei folgenden Computern können Sie zwei ATA/IDE-Geräte auf demselben ATA/IDE-Kanal in einer "Master/Slave"-Konfiguration installieren:

    · Power Mac G4
    · Power Macintosh G3 (Blau & Weiß) (nur bestimmte Konfigurationen)
    · Power Macintosh G3 All-In-One

Bei den Power Macintosh G3 (Blau & Weiß) Computern, die zwei IDE-Laufwerke unterstützen, ist in der Laufwerksposition an der Rückseite eine spezielle Halterung für ein zweites Laufwerk installiert. Auf diese Weise können zwei Festplatten in diesem Fach installiert werden. Abbildung 1 zeigt die Halterung für das zweite Laufwerk.







Abbildung 1.

Halterung für ein zweites Festplattenlaufwerk



Diese Funktion wird von einigen Original Power Macintosh G3 Minitower- und Desktop-Computern unterstützt, von anderen nicht. Original Power Macintosh G3 Minitower- und Desktop-Computer mit einer Hauptplatine der Version 2 (oder neuer) unterstützen diese Funktion. Mithilfe des Programms "Apple System Profiler" können Sie die Versionsnummer der im Computer installierten Hauptplatine ermitteln. Verfügt die Hauptplatine über den ATI RAGE PRO-Chip, ist im Computer eine Hauptplatine der Version 2 (oder neuer) installiert.



Konfigurieren oder Anschließen

Jeder IDE-Kanal kann ein oder zwei Geräte unterstützen. Alle Power Macintosh G3 Computer verfügen über zwei ATA/IDE-Kanäle. Damit die korrekte Zuordnung innerhalb des Kanals erfolgen kann, muss es eine Möglichkeit geben, die beiden Geräte zu unterscheiden. Dies wird erreicht, indem die Geräte entweder als "Master" oder "Slave" bezeichnet werden. Der Controller adressiert dann die Befehle und Daten an jeweils eines der beiden Geräte.



Die Definition der Geräte als "Master" oder "Slave" erfolgt über Steckbrücken (Jumper) auf der Controller-Platine des Laufwerks. Wenn Sie zwei Laufwerke auf einem Kanal verwenden, stellen Sie sicher, dass die Steckbrücken korrekt gesetzt sind. Wenn beide Laufwerke als "Master" oder beide als "Slave" definiert werden, kann dies zu unvorhergesehenem Verhalten führen.



In einer ATA/IDE-Standardkonfiguration macht es keinen Unterschied, welcher Stecker am ATA/IDE-Kabel verwendet wird, da der "Master"- und "Slave"-Status nicht über das Kabel sondern über die Steckbrücken festgelegt wird. Sofern über die Steckbrücken ein Gerät als "Master" und das andere als "Slave" definiert worden ist, können zwei beliebige ATA/IDE- oder ATAPI-Geräte zusammen über einen Kanal verwendet werden.

Veröffentlichungsdatum: