Videorauschen in Final Cut Pro X unterdrücken

In Final Cut Pro X 10.4.4 können Sie mithilfe der integrierten Effekte Videorauschen in regulären und 360°-Videoclips unterdrücken.

Videorauschen kann bei Videoclips auftreten, die in schlechten Lichtverhältnissen oder mit Geräten mit kleinen Bildsensoren (z. B. Smartphones oder kleine Kameras) aufgenommen wurden. Videorauschen ist vergleichbar mit einer Bildstörung oder einem Punktmuster (wie bei einem Schneegestöber), das das Bild überlagert, ähnlich der körnigen Struktur eines schlecht oder unterbelichteten Fotofilms.

Um Videorauschen bei Videoclips zu unterdrücken, fügen Sie den Rauschunterdrückungseffekt hinzu, und passen Sie anschließend die Einstellungen an.

Clipeffekt zur Rauschunterdrückung hinzufügen

Den Rauschunterdrückungseffekt können Sie regulären oder 360°-Videoclips in Ihrer Projekt-Timeline hinzufügen. 

  1. Um die Effektübersicht zu öffnen, wählen Sie "Fenster" > "Im Arbeitsbereich anzeigen" > "Effekte" (oder drücken Sie Befehlstaste-5).
  2. Klicken Sie in der Effektübersicht in der Kategorie "Video" auf "Grundlagen", um die für Standardvideoclips verfügbaren Effekte anzuzeigen, oder klicken Sie auf "360°", um die Effekte für 360°-Videoclips anzuzeigen. Sie können auch im Suchfeld unten in der Effektübersicht "Rauschunterdrückung" eingeben.
  3. Um eine Vorschau des Rauschunterdrückungseffekts in der Timeline anzuzeigen, platzieren Sie ein Miniaturbild des Effekts zur (360°-)Rauschunterdrückung in der Effektübersicht.
  4. Ziehen Sie den Effekt auf den Clip in der Timeline. Wenn Sie den Effekt erstmals hinzufügen, untersucht Final Cut Pro den Clip auf Rauschen. Die Ergebnisse werden innerhalb weniger Sekunden nach Abschluss der Analyse durch Final Cut Pro angezeigt.

Wenn Sie einem Clip mehrere Effekte hinzufügen, verwenden Sie als Erstes "Rauschunterdrückung", damit die Option ganz oben in der Effektliste angezeigt wird. Sie können den Rauschunterdrückungseffekt auch in der Liste nach oben ziehen, um die Bearbeitungsreihenfolge zu ändern. So erzielen Sie die bestmögliche Leistung und optimale Ergebnisse.

Einstellungen für den Clipeffekt zur Rauschunterdrückung anpassen

Sie können den Effekt zur Rauschunterdrückung anpassen, nachdem Sie ihn einem Clip in der Timeline hinzugefügt haben. 

  1. Wählen Sie den Clip mit dem Effekt in der Timeline aus.
  2. Wählen Sie "Fenster" > "Im Arbeitsbereich anzeigen" > "Informationen" (oder drücken Sie Befehlstaste-4), und klicken Sie dann auf die Taste für das Informationsfenster , um dieses einzublenden.
  3. Wählen Sie im Informationsfenster den Rauschunterdrückungseffekt aus, und passen Sie anschließend die Einstellungen an:
    • Um den Grad der Rauschunterdrückung zu wählen, klicken Sie auf das Einblendmenü "Stärke", und wählen Sie den gewünschten Wert. 
    • Um den Grad der Schärfe zu wählen, klicken Sie auf das Einblendmenü "Schärfe", und wählen Sie den gewünschten Wert.
  4. Zur genauen Überprüfung des Effekts stellen Sie im Einblendmenü "Zoomen" rechts oben im Viewer den Wert "100 %" ein. Wählen Sie abschließend im selben Menü "Anpassen" (oder drücken Sie Umschalttaste-Z).

 

Weitere Informationen

Veröffentlichungsdatum: