Testmedien für Final Cut Pro X erstellen

Erfahren Sie, wie Sie nachweislich einwandfreie Medien in Final Cut Pro X erstellen können, um ein Problem einzugrenzen.

Wenn Sie Probleme mit Final Cut Pro haben, können Sie nachweislich einwandfreie Medien erstellen, um ein Problem zu beheben. Der Einsatz von nachweislich einwandfreien Medien kann für eine Vielzahl an Problemsituationen nützlich sein – zum Beispiel, wenn sich Medien nicht wie erwartet abspielen oder exportieren lassen. Die unten aufgeführten Schritte zeigen, wie Sie eine Apple ProRes 422-Originaldatei mithilfe der Medien in Final Cut Pro erstellen können. Diese Datei können Sie verwenden, um ein Problem in Final Cut Pro einzugrenzen.

Pro Video-Formate und zusätzliche Inhalte installieren

Stellen Sie vor Beginn sicher, dass Sie Pro Video-Formate und die zusätzlichen Inhalte von Final Cut Pro X installiert haben. Sie können diese Optionen über den App Store installieren. Wählen Sie in Final Cut Pro X "Final Cut Pro" > "Zusätzlichen Inhalt laden", und klicken Sie dann auf "Updates" im App Store. Wenn Sie diese Optionen noch nicht installiert haben, werden Sie unter "Updates" angezeigt.

Platzhalter hinzufügen

  1. Öffnen Sie Final Cut Pro X.
  2. Wählen Sie "Ablage" > "Neu" > "Mediathek".
  3. Geben Sie "Testmediathek" als Name ein, drücken Sie die Tastenkombination Befehlstaste-Umschalttaste-D, und klicken Sie anschließend auf "Sichern", um die Mediathek auf dem Schreibtisch zu speichern.
  4. Wählen Sie "Ablage" > "Neu" > "Projekt". Wenn auf der Taste rechts unten im Dialogfenster "Automatische Einstellungen verwenden" angezeigt wird, klicken Sie auf die Taste, damit "Eigene Einstellungen verwenden" erscheint.
  5. Geben Sie dem Projekt den Namen "Testmedien", und klicken Sie anschließend auf "OK".
  6. Wählen Sie "Bearbeiten" > "Generator einfügen" > "Platzhalter", oder drücken Sie die Tastenkombination Befehlstaste-Wahltaste-W. Im Fenster "Video-Eigenschaften" klicken Sie auf "OK". Der Platzhalter erscheint in der Timeline. Drücken Sie die Tastenkombination Umschalttaste-Z, um den Platzhalter an die Größe der Timeline anzupassen.

Toneffekt hinzufügen

  1. Klicken Sie links oben im Fenster "Final Cut Pro" auf die Taste "Fotos und Audio".
  2. Klicken Sie auf "Toneffekte".
  3. Geben Sie den Begriff "aufsteigend" in das Suchfeld über dem Browser ein. Eine Datei mit dem Namen "Aufsteigend" sollte in den Suchergebnissen angezeigt werden.
  4. Ziehen Sie die Datei "Aufsteigend" auf die Timeline, und platzieren Sie sie unter die Platzhalterdatei.
  5. Drücken Sie die Tastenkombination Umschalttaste-Z, um die Timeline anzupassen.
  6. Wählen Sie den Platzhalterclip auf der Timeline aus, und ziehen Sie das Ende des Clips zum Ende des Toneffekts "Aufsteigend".

Projekt als Originaldatei bereitstellen

Nachdem Sie das Projekt erstellt haben, geben Sie es als Apple ProRes 422-Originaldatei frei.

  1. Wählen Sie "Ablage" > "Freigeben" > "Originaldatei", klicken Sie auf "Einstellungen", und stellen Sie die Einstellungen des Zielorts wie folgt ein:
    • Format: Video und Audio
    • Video-Codec: Apple ProRes 422
    • Auflösung: 1920 x 1080
    • Audioformat: QuickTime-Film (Linear PCM)
    • Aktivieren Sie das Markierungsfeld "Kapitelmarker miteinbeziehen".
    • Öffnen mit: Keine Aktion
    • Rollen als: QuickTime-Film
  2. Klicken Sie auf "Weiter".
  3. Geben Sie "Testmedien" als Name ein, drücken Sie die Tastenkombination Befehlstaste-Umschalttaste-D, und klicken Sie anschließend auf "Sichern", um die Datei auf dem Schreibtisch zu speichern.
  4. Klicken Sie auf "Schließen", wenn die Benachrichtigung der erfolgreichen Freigabe angezeigt wird.

Testmedien verwenden

Um Final Cut Pro mithilfe der Testmediendatei zu testen, erstellen Sie erst eine neue Mediathek und anschließend ein neues Projekt. Importieren Sie dann die Testmediendatei in das neue Projekt. Versuchen Sie, das Problem zu reproduzieren. Wenn Sie die Testmedien verwenden und das Problem nicht auftritt, sind u. U. die Medien im betroffenen Projekt die Ursache für das Problem. Wenn das Problem weiterhin besteht, müssen Sie weitere Schritte ergreifen, um das Problem einzugrenzen und zu lösen.

Veröffentlichungsdatum: