Ortungsdienste & Datenschutz

Ortungsdienste sind dafür konzipiert, deine Informationen zu schützen und es dir zu ermöglichen auszuwählen, was du teilst.

Die Ortungsdienste erlauben Apps von Apple und Drittanbietern sowie Websites das Sammeln und Verwenden von Informationen, die auf der aktuellen Position deines iPhone oder der Apple Watch basieren. Diese Informationen dienen dazu, dir eine Vielzahl standortabhängiger Dienste bereitzustellen. Eine App kann beispielsweise anhand deiner Standortdaten und einer ortsabhängigen Suchanfrage Cafés oder Theater in deiner Nähe finden. Darüber hinaus kann das Gerät die Zeitzone anhand deines aktuellen Standorts automatisch einstellen.

Aktiviere die Ortungsdienste auf deinem iPhone, damit diese Funktionen verwendet werden können, und erlaube jeder App oder Website ausdrücklich, deine Standortdaten zu verwenden. Apps fordern möglicherweise beschränkten Zugriff (nur während die App oder der ungefähre Standort genutzt wird) oder vollen Zugriff (auch wenn die App oder der ungefähre Standort nicht genutzt wird) auf deine Standortdaten.

Zu deiner eigenen Sicherheit können die Standortdaten deines iPhone jedoch für Notrufe verwendet werden, um unabhängig davon, ob die Ortungsdienste aktiviert sind, Rettungsdienste schnell zu deinem Standort zu leiten.

Die Ortungsdienste verwenden GPS und Bluetooth (sofern verfügbar) sowie die Position von WLAN-Hotspots und Mobilfunkmasten (Crowdsourcing), um die ungefähre Position des Geräts zu bestimmen.

Deine Apple Watch kann den Standort deines gekoppelten iPhone (sofern es sich in der Nähe befindet) nutzen.

Sind die Ortungsdienste aktiviert, sendet dein iPhone in regelmäßigen Abständen die per Geotagging markierten Positionen von nahe gelegenen WLAN-Hotspots und Mobilfunkmasten (sofern dies vom Gerät unterstützt wird) in anonymisierter und verschlüsselter Form an Apple, um die Crowdsourcing-Datenbank mit den WLAN-Hotspot- und Mobilfunkmastenpositionen zu erweitern.

Durch Aktivieren der Ortungsdienste werden u. a. auch folgende standortabhängige Systemdienste aktiviert:

• Routen und Verkehr: Wenn du unterwegs bist (z. B. zu Fuß oder mit dem Auto), sendet dein iPhone bei aktivierten Ortungsdiensten zusätzlich auch in regelmäßigen Abständen die GPS-Daten, die Reisegeschwindigkeit sowie den Luftdruck in anonymisierter und verschlüsselter Form an Apple, damit Crowdsourcing-Datenbanken für den Straßenverkehr und die Atmosphärenkorrektur aufgebaut werden können. Wenn du eine App in der Nähe eines interessanten Ortes (z. B. einem Unternehmen oder einem Park) öffnest, sendet dein iPhone darüber hinaus anonymisierte und verschlüsselte Standortdaten an Apple. Diese Daten werden von Apple gesammelt und verwendet, um Nutzern anzuzeigen, wann der Ort geöffnet ist und wie stark dieser besucht ist.

• Wichtige Orte: Dein iPhone und deine mit iCloud verbundenen Geräte merken sich die Orte, die du kürzlich besucht hast, sowie wann und wie häufig, um zu lernen, welche Orte für dich wichtig sind. Diese Daten sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt und können von Apple nicht gelesen werden. Anhand dieser Daten werden dir personalisierte Dienste wie z. B. Routenvorschläge bereitgestellt und die Rückblicke in der Fotos-App optimiert.

• Ortsabhängige Vorschläge: Der Standort deines iPhone wird an Apple gesendet, um relevantere Empfehlungen anbieten zu können. Wenn du die Ortungsdienste für ortsabhängige Vorschläge deaktivierst, wird dein genauer Standort nicht an Apple gesendet. Zum Bereitstellen relevanter Suchvorschläge und News benutzt Apple möglicherweise die IP-Adresse deiner Internetverbindung, um deinen ungefähren Standort durch Zuordnen zu einer geografischen Region abzuleiten.

• Ortsabhängige Hinweise: Dein iPhone und die Apple Watch verwenden deinen Standort, um dir geografisch relevante Hinweise zu geben, wie z. B. die Erinnerung, jemanden anzurufen, wenn du an einem bestimmten Ort ankommst, den Hinweis, wann du deinen aktuellen Ort verlassen musst, um rechtzeitig beim nächsten Termin anzukommen, oder die Empfehlung einer App oder eines Kurzbefehls auf der Basis deines aktuellen Standorts.

• Standort teilen: Du kannst in bestimmten Apps wie „Nachrichten“ oder „Wo ist?“ festlegen, ob du deinen aktuellen Standort – entweder temporär oder permanent – mit anderen teilen möchtest.

• HomeKit: Dein iPhone verwendet deinen Standort, um Zubehör zu steuern, wenn du an einem bestimmten Ort ankommst bzw. diesen verlässt, wie z. B. zum Einschalten des Lichts bei der Ankunft zu Hause.

• Systemanpassung: Dein iPhone passt das Erscheinungsbild, das Verhalten und die Einstellungen des Geräts anhand deines aktuellen Standorts an und aktiviert beispielsweise automatisch die Option „Optimiertes Laden d. Batterie“, wenn du zu Hause bist. Diese Anpassungsdaten verlassen dein Gerät nicht.

• Apple Pay-Händler-ID: Dein iPhone verwendet deinen aktuellen Standort, um genauere Angaben zu Händlernamen zu machen, wenn du deine physische Apple Card verwendest.

• Notrufe & SOS: Wenn du einen Notruf tätigst, stellt dein iPhone oder deine Apple Watch zusätzlich zu den Standortdaten, die bereits an die Notrufdienste übertragen wurden, mittels der Datendienste für erweiterten Notruf weitere ortsbezogene Daten zur Verfügung. Hierzu können Informationen zu deiner Wohnadresse gehören, falls sich dein aktueller Standort in der Nähe deiner Wohn- oder Arbeitsadresse auf deiner Kontaktkarte (Meine Karte) befindet. Darüber hinaus werden beim Auslösen von „Notruf SOS“ deine Standortdaten am Ende des Anrufs an deine Notfallkontakte gesendet.

Die von Apple per Crowdsourcing erfassten Standortdaten lassen keine Rückschlüsse auf deine Person zu.

Durch das Aktivieren der Ortungsdienste auf deinen Geräten erklärst du dein Einverständnis mit der Übertragung, Sammlung, Verwaltung, Verarbeitung und Verwendung deiner Ortungsdaten und Suchanfragen durch Apple sowie durch Partner und Lizenznehmer von Apple, um Produkte und Dienstleistungen für Ortung und Verkehr bereitzustellen und zu verbessern.

Du kannst die Ortungsdienste jederzeit deaktivieren. Hierfür öffnest du „Einstellungen“ > „Datenschutz“ > „Ortungsdienste“ und deaktivierst entweder die globalen Ortungsdienste oder stellst den Schalter der einzelnen Apps oder Funktionen mit Ortserkennung ein, indem du ihn in die Position „Nie“ bewegst. Zum Deaktivieren der Ortungsdienste für alle Websites wählst du für Safari-Websites die Einstellung „Nie“ für die Ortungsdienste aus. Du kannst auch die standortabhängigen Systemdienste deaktivieren, indem du die einzelnen ortsabhängigen Systemdienste durch Tippen deaktivierst. Du kannst die Ortungsdienste für deinen HomePod jederzeit deaktivieren. Öffne dazu die Home-App auf dem gekoppelten iOS- oder iPadOS-Gerät. Halte den Finger auf der Option „HomePod“, tippe auf das Symbol „Einstellungen“ und deaktiviere dann die Option „Ortungsdienste“.

Wenn du Apps von Drittanbietern oder Websites erlaubst, deine aktuellen Standortdaten zu verwenden, gelten für dich deren Bestimmungen, Datenschutzrichtlinien und Datenschutzverfahren. Lies die Bestimmungen, Datenschutzrichtlinien und Datenschutzverfahren dieser Apps und Websites, um dich zu informieren, wie deine Ortungsdaten und andere Informationen genutzt werden.

Die von Apple erfassten Informationen werden jederzeit gemäß der Apple-Datenschutzrichtlinie behandelt, die unter www.apple.com/privacy zu finden ist.

Veröffentlichungsdatum: