Neue Funktionen und Verbesserungen der in Logic Pro X 10.2 eingeführten Alchemy-Version

Die Version des Software-Synthesizers Alchemy, die in Logic Pro X 10.2 und MainStage 3.2 eingeführt wurde, ist ein maßgebliches Update zur Alchemy-Version 1.5, die zuvor von Camel Audio vertrieben wurde. Im Folgenden ist eine Liste der wichtigsten Änderungen dargestellt.

Morphing

  • Erheblich verbessertes Audio-Morphing, das eine erweiterte Intermodulation (Cross-Synthese) verwendet und die Elemente "Additive", "Spectral", "Formant", "Pitch" und "Envelope" einbezieht
  • Lineare und XY-Morphing-Optionen und Steuerung individueller Elemente mit intuitiver Anzeige

Additive

  • Präzisere additive Resynthese mit einem neuen Partial-Tracker
  • 8 neue additive Effekte: Pulse/Saw, Harmonic, Beating, Stretch, Shift, Magnet, Spread, Auto Pan
  • Erweiterter additiver Editor
  • Echtzeit-Spektrogramm-Visualisierung

Spectral

  • Verbesserte Resynthese für mehr Deutlichkeit von Transienten und Tonhöhenänderung
  • Unterstützung für Stereo-Resynthese
  • Verbesserter Spektral-Editor mit Masking
  • Echtzeit-Spektrogramm-Visualisierung

Pitch

  • Tonhöhenkorrektur mit Anpassungen für Umfang und Geschwindigkeit
  • Korrekturmethoden umfassen: One Note, Octaves, Fifths, Octave & Fifths, Chromatic

Formant

  • Formant-Resynthese mit beispielloser Flexibilität mithilfe der Steuerungen "Shift", "Keyboard Tracking", "Size", "Center" und "Smooth"
  • Formant-Synthese für Transformierung und Morphing zwischen zahlreichen Filterformen, wie z. B. Vowel, Comb, Hi-/Lowpass und Notch

Granular

  • Bis zu 8 Taps mit bis zu 10 Grains pro Tap
  • Steuerung der Tap-Abstände
  • Steuerung zum Verteilen der Taps im Stereo-Feld

Sampler

  • Importiert EXS24-Sampler-Instrumente
  • Neu gestalteter Keymap-Editor
  • Unterstützung für Release-Samples
  • Taste für Rückwärts-Wiedergabe
  • Import von Audio mithilfe des automatischen Keymap-Modus "Drum" oder "Pitch"
  • Gruppen-Editor mit Drehregler, Tastenschaltern und Controllern

Virtuell-analog

  • Spezielle virtuell-analoge Engine mit Sync- und Alias-freier PWM
  • Noise-Bereich mit 13 Rauschtypen
  • Wellenform-Anzeige

Filter

  • Vollständig neu gestaltete Filter, die analoge Filter aus klassischen Synthesizern originalgetreu reproduzieren
  • Neuer Dirty-Filter "Bee", FM, Compressor und Filter für extreme Tiefen LP10 und HP10
  • Erweiterte Comb-Filter

Quellen-Steuerungen

  • Voice-Management und Portamento-Steuerung pro Quelle
  • Senden jeder Quelle an ihr eigenes Effekt-Rack
  • Neue Quellfilter-Typen mit Antriebssteuerung
  • Tastenschalter können jetzt moduliert werden
  • Intuitiveres Layout mit in Registern angeordneten Synthese-Bereichen
  • Individuelles Arpeggieren jeder Quelle

Arpeggiator

  • 4 eigenständige Arpeggiatoren; einer pro Quelle
  • Wechsel zwischen bis zu 16 Mustern mithilfe der Modulation
  • Mehrfachanzeige vereint das Editieren von Mustern sowie Haltebögen, Stimmen und Pan pro Schritt
  • Drehregler "Rate" mit Modulationsunterstützung

Effekte

  • Faltungshall mit Zugang zu über 1.000 Impulsantworten: Arenen, Kathedralen, Säle, Badezimmer, Autos und viele weitere
  • 5 eigenständige Effekt-Racks; eins pro Quelle und Masterausgang
  • Phaser mit bis zu 32 Polen
  • Waveshaper mit interaktiver Breakpoint-Kurve nutzt mehrere Knoten und Kurven, um den Klang von Röhren, Rectifiern und anderen Verzerrungen nachzubilden
  • Vintage Compressor
  • Verwendet mehrere Instanzen von jedem Effekt
  • Neuordnung per Drag & Drop innerhalb der Effektkette
  • Jedes Rack hat bis zu 16 Effekte

Modulation

  • Optische Echtzeit-Rückmeldung bei Post-Modulation
  • Grafische AHDSR-Steuerungen
  • Tempo-Synchronisation für AHDSR
  • Performance-Regler können gesperrt werden, um ihre Position beim Bewegen im Transformationspad zu halten
  • Schnappschüsse des Transformationspads können benannt werden
  • 16 Modulations-Slots pro Ziel in scrollbarem Rack
  • Modmap Key Mode: einen Wert für jede Note auf dem Keyboard angeben
  • Envelope Followers an 8 Punkten in der Signalkette
  • Erweiterter MSEG-Editor
  • Extra Modulationsebene

Import-Browser

  • Neu gestaltetes Browserfenster
  • Kennzeichnung von Ordnern als Favoriten
  • Dropzone zum Importieren mehrerer Dateien
  • Drag &Drop von Samples in den Import-Browser oder in die zu importierende Quelle

Sampel-Bibliothek

  • 3.100 Alchemy-Presets
  • 300 Logic-Patches, die auf Alchemy zurückgreifen
  • 14 GB an Samples
  • Jedes Preset bietet acht speziell gestaltete Transformationspad-Variationen, die individuell benannt werden können

Sonstige Verbesserungen

  • Neu gestaltete, intuitivere Benutzeroberfläche
  • Qualitätskontrolle zur Reduzierung der CPU-Auslastung
  • Suchen und Laden von Alchemy 1.5-Presets (einige Presets klingen möglicherweise anders als in Version 1.5)
Veröffentlichungsdatum: