Lösen von "Zugang zu meinem Mac"-Statusmeldungen in den iCloud-Einstellungen

Wenn Sie "Zugang zu meinem Mac" in den iCloud-Einstellungen aktivieren, kann eine der folgenden Meldungen angezeigt werden.

Stellen Sie zunächst sicher, dass der Mac, zu dem Sie eine Verbindung herstellen, und der Mac, von dem aus die Verbindung erfolgt, Mac OS X Lion 10.7.5 oder neuer ausführen. Wenn Ihnen die Informationen in diesem Artikel bei der Lösung des Problems nicht weiterhelfen, befolgen Sie die allgemeinen Schritte für das Lösen von Problemen mit "Zugang zu meinem Mac".

"Zugang zu meinem Mac" steht unter macOS Mojave nicht zur Verfügung. Wenn Sie macOS Mojave nutzen, erfahren Sie hier, welche Alternativen Sie für Dateizugriff, Bildschirmfreigabe und Fernzugriff auf den Schreibtisch verwenden können.

"Zugang zu meinem Mac … Kein Netzwerk."

Ihr Computer ist nicht mit dem Internet verbunden.

"'Zugang zu meinem Mac' funktioniert nicht korrekt, da der Server nicht antwortet."

Ihr Computer kann keine Verbindung zum iCloud-Dienst herstellen. 

  • Deaktivieren Sie das Markierungsfeld "Zugang zu meinem Mac" in den iCloud-Einstellungen, warten Sie 15 Sekunden, und aktivieren Sie es dann wieder, um "Zugang zu meinem Mac" wieder einzuschalten.
  • Überprüfen Sie die Systemstatus-Webseite, um sicherzugehen, dass keine Störungen für "Zugang zu meinem Mac" vorliegen.
  • Prüfen Sie, ob Ihr Internetdienstanbieter einen Dienstausfall hat.
  • Vergewissern Sie sich, dass die von "Zugang zu meinem Mac" verwendeten TCP- oder UDP-Ports in der Firewall geöffnet sind. Wenden Sie sich an Ihren Internetanbieter (ISP), wenn Sie Hilfe brauchen, um zu ermitteln, ob diese Ports geöffnet sind. Wenn Sie sich in einem Unternehmensnetzwerk oder in einer anderen Organisation befinden und Ihre Internetverbindung von einer anderen Person verwaltet wird, wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, um sicherzustellen, dass diese Ports nicht gesperrt sind.

"'Zugang zu meinem Mac' ist evtl. langsam, weil NAT-PMP (NAT Port Mapping Protocol) oder UPnP (Universal Plug and Play) auf dem Router deaktiviert wurde."

Das NAT-PMP- oder UPnP-Protokoll ist auf Ihrem Router deaktiviert oder wird von diesem nicht unterstützt.

  • Wenn Sie eine AirPort-Basisstation nutzen, verwenden Sie das AirPort-Dienstprogramm, um NAT-Optionen für Ihre Basisstation festzulegen.
  • Wenn Sie keinen Apple-Router verwenden, lesen Sie in der mit dem Router gelieferten Dokumentation nach, ob NAT-PMP oder UPnP unterstützt wird und wie Sie das jeweilige Protokoll aktivieren können. Bei einzelnen laut Hersteller mit UPnP kompatiblen Routern muss möglicherweise die Firmware aktualisiert werden.
  • Wenn Sie keinen Zugang zu Ihrem Router haben, wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, um Hilfe zu erhalten.

"'Zugang zu meinem Mac' ist evtl. langsam, weil NAT-PMP (NAT Port Mapping Protocol) auf der Basisstation deaktiviert wurde."

NAT-PMP ist auf Ihrer AirPort-Basisstation deaktiviert. Klicken Sie auf die Taste "'NAT Port Mapping' aktivieren" in der Meldung, und nutzen Sie dann das AirPort-Dienstprogramm, um NAT-Optionen für Ihre Basisstation einzustellen.

"'Zugang zu meinem Mac' ist evtl. langsam, weil mehrere Geräte im Netzwerk Netzwerkdienste bereitstellen."

Ihr Computer ist Teil eines Multiple-NAT-Netzwerks, was bedeutet, dass mindestens ein Router (drahtlos oder drahtgebunden) mit einem anderen Router verbunden ist. Jeder dieser Router stellt Network Address Translation (NAT) bereit. Befolgen Sie die Anleitung zum Auflösen einer Multiple-NAT-Konfiguration.

Informationen zu nicht von Apple gefertigten Produkten sowie nicht von Apple gesteuerte oder geprüfte unabhängige Websites werden ohne Empfehlung und Unterstützung zur Verfügung gestellt. Apple übernimmt keine Verantwortung für die Auswahl, Leistung oder Nutzung von Websites und Produkten Dritter. Apple übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Websites. Die Nutzung des Internets birgt Risiken. Kontaktieren Sie den Hersteller, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Andere Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Veröffentlichungsdatum: