Konfiguration des MIDI-Controllers zur Erzielung optimaler Ergebnisse mit MainStage

Mit MainStage können Sie Ihren MIDI-Controller zur flüssigen und präzisen Steuerung Ihres Sounds bei Liveauftritten verwenden. Nachstehend erfahren Sie, wie Sie mit den richtigen Einstellungen Ihren Hardware-Controller optimieren.

MainStage wurde entwickelt, um auf fortlaufende MIDI-Controller-Meldungen der Knöpfe und Regler Ihres Hardware-Controllers zu reagieren. Diese Arten von Nachrichten bestehen aus einem einzelnen MIDI-Event mit einem Wert zwischen 0 und 127. Einige Controller senden über ihre Schaltknöpfe und -regler 2 MIDI-Events. MainStage kann über diese 2-Event-Nachrichten jedoch nicht gesteuert werden. In vielen Fällen können die MIDI-Controller daher so konfiguriert werden, dass sie Nachrichten mit nur einem Event senden. Wenn Sie feststellen, dass MainStage auf bestimmte Knöpfe und Regler auf Ihrem Controller nicht reagiert, informieren Sie sich in der Dokumentation Ihrer Hardware über die Neukonfiguration Ihres Controllers.

Es gibt einige wenige Nachrichtentypen mit einem einzelnen Event, die einem bestimmten Zweck dienen oder nicht verwendet werden können:

  • Programmänderungsnachrichten dienen z. B. ausschließlich dem Ändern der Patches während eines Konzerts. Andere Funktionen können damit nicht gesteuert werden.
  • Die fortlaufenden Controller-Nachrichten 0 und 32 sind durch die MIDI-Spezifikation für MIDI-Mehrfach-Event-Nachrichten belegt, um die Bank-Auswahl zu steuern. MainStage 1.x bietet keine Unterstützung für diese Nachrichten. Sendet ein Knopf oder ein Regler auf Ihrem Hardware-Controller einen dieser Nachrichtentypen, konfigurieren Sie diesen neu, sodass ein anderer Typ fortlaufender Controller-Nachrichten für MainStage 1.x gesendet wird. MainStage 2 kann entweder CC0 oder CC32 als einzelne Event-Steuerungen verwenden.
Veröffentlichungsdatum: