Sprachen

Problembehebung bei SyncServices unter Windows mit Microsoft Outlook 2003, Outlook 2007 oder Outlook 2010

Symptome

Wenn in iTunes für Windows beim Synchronisieren Ihrer Kontakte oder Kalender mit dem iPhone, iPad oder iPod touch via USB Probleme auftreten, kann Ihnen dieser Artikel weiterhelfen.

Lösung

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie eine Synchronisierung mit OS X Mountain Lion oder älter durchführen, lesen Sie stattdessen diese Artikel:

Wenn Sie die Daten zwischen Ihren iOS-Geräten, iCloud.com und Ihrem Computer mit iCloud auf dem aktuellsten Stand halten, lesen Sie stattdessen diese Artikel:

Vergewissern Sie sich, dass die neueste Software installiert ist

Es wird empfohlen, die neueste Version Ihrer Software zu verwenden:

Welche Option verwenden Sie zum Speichern Ihrer Daten in Microsoft Outlook?

Standardmäßig werden Ihre Outlook-Daten im PST-Format (Personal Folders) gespeichert, es sei denn, Sie verwenden einen Exchange-Server, um auf Ihre Daten zuzugreifen. Wenn Sie Outlook zusammen mit einem Exchange-Server verwenden, werden Ihre Daten womöglich in einer OST-Datei gespeichert, sofern der Cached Exchange-Modus aktiviert ist. Bei der Synchronisierung eines iPhone, iPad oder iPod touch über iTunes wird die PST- oder OST-Standarddatei verwendet. Wenn Sie eine OST-Datei verwenden, stehen nur die lokal gespeicherten oder auf dem Computer zwischengespeicherten Daten für die Synchronisierung bereit.

Hinweis: Sie können Ihr iPhone, iPad oder Ihren iPod touch möglicherweise auch direkt mit Ihrem Exchange-Server synchronisieren. Weitere Informationen zum direkten Synchronisieren mit einem Exchange-Server erhalten Sie bei Ihrem Exchange-Administrator. Für Exchange-Administratoren gibt es verschiedene Online-Ressourcen, z. B. das Handbuch zum Einsatz des iPhone in Unternehmen unter www.apple.com/de/support/iphone/enterprise/.

Sichern Sie Ihre Daten

In diesem Microsoft-Artikel werden Schritte zum Sichern der Daten in Ihrer von Microsoft Outlook 2003 oder Microsoft Outlook 2007 verwendeten PST-Datei aufgeführt. In diesem Microsoft-Artikel wird beschrieben, wo mit Microsoft Outlook 2010 erstellte Datendateien gespeichert werden. 

Informationen zum Sichern der Daten aus Ihrer OST-Datei erhalten Sie bei Ihrem Exchange-Administrator. Ihre OST-Datei sollte auf dem Server liegen und gesichert werden, wenn die Dateien des Servers gesichert werden.

Vor den Fehlerbehebungsmaßnahmen ist es ratsam, eine Kopie der Backup-Datei Ihres iPhone, iPad bzw. iPod touch an einem sicheren Ort zu erstellen. Weitere Informationen zum Speicherort und zum Inhalt des Backups finden Sie unter Informationen zu Backups.

Sync-Verlauf zurücksetzen

Wenn sich herausstellt, dass zwar einige der Daten mit Ihrem Gerät synchronisiert werden, dabei aber unerwünschte Änderungen oder Modifizierungen auftreten, müssen Sie gegebenenfalls den Synchronisierungsverlauf zurücksetzen. Wenn Sie den Synchronisierungsverlauf zurücksetzen, werden Sie aufgefordert, bei der nächsten Synchronisierung Daten zusammenzuführen oder zu ersetzen. So setzen Sie den Synchronisierungsverlauf zurück:

  1. Öffnen Sie iTunes.
  2. Wählen Sie im Menü "Bearbeiten" die Option "Einstellungen".
  3. Klicken Sie auf den Tab "Geräte".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Sync-Verlauf zurücksetzen".

Wenn das Problem weiterhin besteht und Sie sich sicher sind, dass sich alle Daten auf dem Computer befinden:

  1. Setzen Sie den Sync-Verlauf anhand der o. g. Schritte erneut zurück.
  2. Wählen Sie das Gerät in iTunes aus, und klicken Sie auf den Tab "Infos".
  3. Scrollen Sie zum Bereich "Erweitert", und wählen Sie unter "Informationen auf diesem iPhone/iPad/iPod touch ersetzen" die Option "Kontakte" oder "Kalender" aus.
  4. Klicken Sie auf "Anwenden".

Wenn das Problem weiterhin besteht und Sie sich sicher sind, dass sich alle Daten auf dem iPhone, iPad bzw. iPod touch befinden:

  1. Setzen Sie den Sync-Verlauf anhand der o. g. Schritte erneut zurück.
  2. Entfernen Sie alle Kontakt- und Kalenderdaten aus Outlook.
  3. Wählen Sie das Gerät in iTunes aus, und klicken Sie auf den Tab "Infos".
  4. Scrollen Sie zum Bereich "Erweitert", und stellen Sie sicher, dass unter "Informationen auf diesem iPhone/iPad/iPod touch ersetzen" die Optionen "Kontakte" und "Kalender" nicht aktiviert sind.
  5. Klicken Sie auf "Anwenden".

Outlook-Add-ins von Drittanbietern deaktivieren

Outlook-Add-ins anderer Hersteller können die Kommunikation zwischen iTunes und Outlook beeinträchtigen. Falls Sie Outlook 2003 oder Outlook 2007 verwenden und sich Ihre Kalender und Kontakte nicht ordnungsgemäß mit Ihrem Gerät synchronisieren lassen, deaktivieren Sie alle möglicherweise installierten Outlook-Add-ins von Drittanbietern.
Drittanbieter-Add-ins für Outlook 2003 deaktivieren Sie wie folgt:

  1. Öffnen Sie Outlook 2003.
  2. Wählen Sie im Menü "Extras" den Menüpunkt "Optionen".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Weitere".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Erweiterte Optionen".
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche "COM-Add-ins".
  6. Stellen Sie fest, ob in der Liste Add-ins von Drittanbietern (d. h. nicht von Apple) aufgeführt sind. Das Add-in "iTunes Outlook Add-in" ist von Apple und sollte nicht geändert werden.
  7. Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen aller Drittanbieter-Add-ins in dieser Liste.
  8. Klicken Sie auf "OK".

Drittanbieter-Add-ins für Outlook 2007 deaktivieren Sie wie folgt:

  1. Öffnen Sie Outlook 2007.
  2. Wählen Sie im Menü "Extras" den Menüpunkt "Vertrauensstellungscenter".
  3. Wählen Sie in der linken Spalte die Option "Add-ins".
  4. Überprüfen Sie die Liste der Add-ins unter "Aktive Anwendungs-Add-ins", und sehen Sie nach, ob dort neben dem "iTunes Outlook Add-in" weitere Add-ins aufgeführt sind. Falls ja, deaktivieren Sie diese Add-ins.
  5. Klicken Sie im Feld "Verwalten" auf "COM-Add-ins" und anschließend auf "Gehe zu".
  6. Deaktivieren Sie im Dialogfeld "COM-Add-ins" die Kontrollkästchen der entsprechenden Drittanbieter-Add-ins in der Liste.
  7. Klicken Sie auf "OK".

Drittanbieter-Add-ins für Outlook 2010 deaktivieren Sie wie folgt:

  1. Öffnen Sie Outlook 2010, und klicken Sie auf die Registerkarte "Datei".
  2. Klicken Sie auf "Optionen".
  3. Klicken Sie im Dialogfeld "Outlook-Optionen" auf "Add-ins".
  4. Falls die Option in der Liste "Verwalten" noch nicht aktiviert ist, klicken Sie auf "COM-Add-ins".
  5. Klicken Sie auf "Öffnen".
  6. Deaktivieren Sie im Dialogfeld "COM-Add-ins" die Kontrollkästchen der entsprechenden Drittanbieter-Add-ins in der Liste.
  7. Klicken Sie auf "OK".

Inhalte als neuer Windows-Benutzer synchronisieren

Unter Umständen kann es hilfreich sein zu klären, ob das Problem nur ein bestimmtes Windows-Benutzerkonto betrifft oder alle Konten. Gehen Sie wie unten beschrieben vor, um unter Windows XP ein neues Benutzerkonto zu erstellen:
    1.    Wählen Sie im Menü "Start" die Option "Systemsteuerung".
    2.    Öffnen Sie "Benutzerkonten".
    3.    Wählen Sie "Neues Konto erstellen", und befolgen Sie alle Anweisungen, die für die Einrichtung eines neuen Kontos erforderlich sind.
    4.    Wenn das neue Konto erstellt ist, wählen Sie im Menü "Start" die Option "Abmelden".
    5.    Melden Sie sich bei Ihrem gerade erstellten Benutzerkonto an.


Gehen Sie unter Windows Vista folgendermaßen vor:
    1.    Wählen Sie im Menü "Start" die Option "Systemsteuerung".
    2.    Öffnen Sie "Benutzerkonten".
    3.    Wählen Sie "Anderes Konto verwalten".
    4.    Wählen Sie "Neues Konto erstellen", und befolgen Sie alle Anweisungen, die für die Einrichtung eines neuen Kontos erforderlich sind.
    5.    Sobald das neue Konto erstellt ist, melden Sie sich ab.
    6.    Melden Sie sich bei Ihrem gerade erstellten Benutzerkonto an.

Nachdem Sie sich mit dem neuen Benutzerkonto angemeldet haben, erstellen Sie einige neue Testkontakte und/oder Kalenderereignisse in einem kompatiblen Programm Ihrer Wahl, und versuchen Sie anschließend, diese Daten mit Ihrem iPhone oder iPhone touch zu synchronisieren. Werden die neu erstellten Daten ordnungsgemäß synchronisiert? Falls ja, liegt vermutlich ein Problem bei den Inhalten des ursprünglichen Benutzers vor, das Sie eingrenzen müssen.

Falls die Synchronisierung über ein anderes Windows-Benutzerkonto funktioniert

Wenn Sie die Schritte im Artikel HT1692 durchgegangen sind und Ihre Daten mit Outlook nach Einrichtung eines neuen Windows-Benutzerkontos synchronisieren konnten, könnten die folgenden Schritte die Synchronisierung mit Ihrem ursprünglichen Benutzerkonto ermöglichen. Wichtig: Versuchen Sie nach jedem abgeschlossenen Schritt, eine Synchronisierung durchzuführen.

  1. Vergewissern Sie sich, dass alle synchronisierten Felder gültige Daten enthalten. Beispiel: Ereignisse ohne Betreff oder mit anderen unvollständigen Daten werden nicht synchronisiert.
    • So überprüfen Sie Microsoft Outlook 2010 auf Ereignisse ohne Betreff:
      • Öffnen Sie den Kalender.
      • Klicken Sie auf "Menüband anzeigen".
      • Klicken Sie (im Feld "Aktuelle Ansicht" oben links) auf "Ansicht ändern". Wählen Sie die "Listenansicht" aus.
      • Klicken Sie auf die Kopfzeile "Betreff", um die Liste nach Betreff zu sortieren.
      • Suchen Sie nach Ereignissen ohne Betreff.
    • So überprüfen Sie Microsoft Outlook 2007 auf Ereignisse ohne Betreff:
      • Wählen Sie "Ansicht" > "Aktuelle Ansicht" > "Nach Kategorie" aus.
      • Klicken Sie auf die Kopfzeile "Betreff", um die Liste nach Betreff zu sortieren.
      • Suchen Sie nach Ereignissen ohne Betreff.
    • So überprüfen Sie Microsoft Outlook 2003 auf Ereignisse ohne Betreff:
      • Wählen Sie "Ansicht" > "Anordnen nach" > "Aktuelle Ansicht" > "Nach Kategorie" aus.
      • Klicken Sie auf die Kopfzeile "Betreff", um die Liste nach Betreff zu sortieren.
      • Suchen Sie nach Ereignissen ohne Betreff.
    • Um unvollständige Erinnerungen zu finden, müssen Sie die Ereignisse einzeln überprüfen. Eine Erinnerung sollte die Zeit enthalten, zu der die Erinnerung aktiviert werden soll, z. B. 15 Minuten vor einem Ereignis.
  2. Stellen Sie sicher, dass Sie ein Outlook-Profil als Standard festgelegt haben. Wenn Sie kein Standardprofil festgelegt haben, können Sie keine Synchronisierung durchführen. Solange ein Standardprofil angegeben ist, können Sie Outlook so einrichten, dass gefragt wird, welches Profil beim Öffnen von Outlook verwendet werden soll. Dieser Microsoft-Artikel bietet zusätzliche Informationen zum Wechseln der Profile und zum Festlegen eines Profils als Standardprofil.
  3. Vergewissern Sie sich, dass Sie eine PST-Datei im Unicode-Format verwenden.
  4. Benennen Sie den Ordner "SyncServices" um.
    • Trennen Sie alle Geräte vom Computer (iPhone, iPad oder iPod touch).
    • Starten Sie den Computer neu.
    • So benennen Sie den Ordner "SyncServices" um:
      • Windows XP: "SyncServices" wird im versteckten Ordner "Application Data" (Anwendungsdaten) gespeichert. Der Speicherort ist wie folgt: \Documents and Settings\(Benutzername)\Application Data\Apple Computer\SyncServices
        Hinweis: Um schneller auf den Ordner "Application Data" (Anwendungsdaten) zuzugreifen, klicken Sie auf "Start", und wählen Sie anschließend "Ausführen". Geben Sie "%appdata%" (ohne Anführungszeichen) ein, und klicken Sie auf "OK".
      • Windows Vista und Windows 7: "SyncServices" wird im versteckten Ordner "AppData" gespeichert. Der Speicherort ist wie folgt: \Users\(Benutzername)\AppData\Roaming\Apple Computer\
        Hinweis: Um schneller auf den Ordner "AppData" zuzugreifen, klicken Sie auf "Start", geben Sie anschließend in der Suchleiste "%appdata%" (ohne Anführungszeichen) ein, und drücken Sie die Eingabetaste.
  5. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Sicherheitssoftware auf dem neuesten Stand ist, und führen Sie eine Sicherheitsüberprüfung bzw. einen Systemscan durch (Informationen hierzu finden Sie in Ihrer Antiviren- bzw. Sicherheitssoftware). Informationen zu Fehlerbehebungsmaßnahmen im Zusammenhang mit Sicherheitssoftware finden Sie in diesem Artikel.
  6. Überprüfen Sie die Einstellungen Ihrer Firewall und Ihrer Sicherheitssoftware.
    • Wenn Sie Norton Personal Firewall oder Norton Internet Security verwenden, lesen Sie bitte diesen Artikel.
    • Wenn Sie die Windows-Firewall verwenden, lesen Sie diesen Artikel für Windows XP bzw. diesen Artikel für Windows Vista und Windows 7.
    • Sie können die iTunes-Diagnose verwenden, um nach Probleme bezüglich der Firewall zu suchen, wie in diesem Artikel beschrieben.
    • Einige Sicherheitsprogramme können die iTunes-Programme daran hindern, mit Outlook oder Ihren Outlook-Daten zu kommunizieren. Stellen Sie sicher, dass die in diesem Artikel aufgeführten Programme nicht von Ihrer Sicherheitssoftware blockiert werden.
  7. Überprüfen Sie Ihre PST-Datei mit dem Tool zum Reparieren des Posteingangs (scanpst.exe) auf Probleme. Microsoft liefert das Tool zum Reparieren des Posteingangs mit Microsoft Office zur Diagnose und Reparatur einiger PST-Probleme. Weitere Informationen finden Sie in diesem Hilfe- und Support-Artikel von Microsoft. Wenden Sie sich bei Problemen mit den Daten in OST-Dateien an Ihren Exchange-Administrator bezüglich des Tools zur OST-Integritätsprüfung. Dieser Microsoft Office-Artikel bietet weitere Informationen zu den Tools zum Reparieren des Posteingangs und zur OST-Integritätsprüfung.
  8. Wenn Ihre PST-Datei größer als 2 GB ist, werden Sie möglicherweise Probleme beim Öffnen oder Synchronisieren von Outlook haben. Dieser Hilfe- und Support-Artikel von Microsoft bietet zusätzliche Informationen zur Fehlerbehebung bei großen PST- und OST-Dateien mithilfe des Tools zum Verkürzen übergroßer PST- und OST-Dateien.
  9. Mit den Tools zum Überprüfen Ihrer PST- oder OST-Datei können Sie möglicherweise nicht alle datenbezogenen Probleme beheben. Um durch Problemeingrenzung herauszufinden, ob das Problem auf die Daten in Ihrer OST- oder PST-Datei zurückzuführen ist, gehen Sie wie folgt vor:
    • Erstellen Sie eine neue PST-Datei in Outlook.
    • Legen Sie die neue PST-Datei als Standard fest. Dieser Hilfeartikel von Microsoft erläutert die Einrichtung und das Festlegen eines Profils als Standardprofil.
    • Starten Sie den Computer neu.
    • Führen Sie mit der neuen PST-Datei versuchsweise eine Synchronisierung durch.
  10. Wenn das Synchronisieren mit der neuen PST-Datei erfolgreich war, gehen Sie die Schritte in diesem Hilfe- und Support-Artikel von Microsoft durch, um Ihre Daten in eine neue PST-Datei zu importieren. Wenn das Problem nach dem Import der Daten in die neue PST-Datei wieder auftritt, dann ist das Problem bei Ihren Daten zu suchen. Bei der Lösung von Problemen mit den Daten können die folgenden Schritte hilfreich sein.

    • Sichern Sie Ihre PST-Datei. Weitere Informationen finden Sie in diesem Hilfe- und Support-Artikel von Microsoft.
    • Kalenderinhalte:
      • Wählen Sie in iTunes die Option "Keine Ereignisse synchronisieren, die älter sind als 30 Tage".
        • Wählen Sie in der linken Spalte von iTunes das iPhone, iPad bzw. den iPod touch aus.
        • Klicken Sie auf den Tab "Infos".
        • Scrollen Sie zu den Kalendern, und wählen Sie die Option aus.
      • Wenn die Synchronisierung erfolgreich ist, liegt das Problem bei einem Ereignis, das älter als 30 Tage ist.
      • Verringern Sie versuchsweise die Anzahl der Tage, bis das Problem behoben ist. Wenn Sie den Zeitrahmen auf einen Tag reduziert haben und das Problem weiterhin besteht, wissen Sie, dass das Problem bei einem Ereignis in der Zukunft liegen muss.
    • Kontakte:
      • Erstellen Sie eine Gruppe von Kontakten in Outlook.
      • Öffnen Sie iTunes.
      • Wählen Sie in der linken Spalte von iTunes das iPhone, iPad bzw. den iPod touch aus.
      • Klicken Sie auf den Tab "Infos".
      • Wählen Sie "Ausgewählte Gruppe".
      • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der in Outlook erstellten Gruppe.
      • Fügen Sie der Gruppe einige Kontakte hinzu, und synchronisieren Sie sie.
      • Wenn die Synchronisierung erfolgreich ist, fügen Sie weitere Kontakte hinzu, bis die Synchronisierung nicht mehr abgeschlossen wird.
      • Entfernen Sie die zuletzt hinzugefügten Kontakte, und fügen Sie sie einzeln hinzu, bis Sie den Kontakt eingegrenzt haben, der das Problem verursacht.

Falls Sie mit keinem Windows-Benutzerkonto synchronisieren können

Wenn Sie die im Artikel HT1692 beschriebenen Schritte befolgt haben und weder mit Ihrem bestehenden Benutzerkonto noch mit einem neu eingerichteten Windows-Benutzerkonto synchronisieren konnten, könnten die folgenden Schritte bei der Problembehebung helfen. Wichtig: Versuchen Sie nach jedem abgeschlossenen Schritt, eine Synchronisierung durchzuführen.

  1. Starten Sie Ihren Computer neu, indem Sie ihn vollständig ausschalten, 30 Sekunden lang ausgeschaltet lassen und dann wieder einschalten. Wenn Sie einen USB-Hub verwenden, trennen Sie diesen von allen Stromquellen, während der Computer ausgeschaltet ist, und schließen Sie ihn erst wieder an, wenn der Computer wieder gestartet ist.
  2. Wenn Sie Outlook 2010 verwenden, achten Sie darauf, dass Sie keine Klick-und-Los-Installation verwenden.
  3. Vergewissern Sie sich, dass Datum und Uhrzeit auf Ihrem Computer und auf dem iPhone, iPad oder iPod touch korrekt eingestellt sind.
    • Klicken Sie zum Ändern von Datum und Uhrzeit auf Ihrem Windows-Computer mit der rechten Maustaste in der Taskleiste auf die aktuelle Uhrzeitanzeige, und wählen Sie die Option "Datum/Uhrzeit ändern".
    • Wenn Sie Datum und Uhrzeit auf dem iPod touch ändern möchten, stellen Sie sicher, dass dieser vom Computer getrennt ist, und wählen Sie "Einstellungen" > "Allgemein" > "Datum & Uhrzeit" > "Datum & Uhrzeit einstellen" aus.
    • Bei einigen Computern könnte es sein, dass Sie Datum und Uhrzeit im BIOS ändern müssen (z. B. wenn die Uhrzeit bei jedem Neustart zurückgesetzt wird). Bitte wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Computers oder Ihrer Hauptplatine, um entsprechende Unterstützung zu erhalten.
  4. Stellen Sie sicher, dass Ihre Sicherheitssoftware auf dem neuesten Stand ist, und führen Sie eine Sicherheitsüberprüfung oder einen Scan Ihres Systems durch. Informationen zur Behebung von Problemen im Zusammenhang mit Sicherheitssoftware finden Sie in diesem Artikel. Aktualisieren Sie zusätzlich zu Virendefinitionen oder Firewall-Regeln auch die Sicherheitsprogramme selbst. Wenn Sie bezüglich der Vorgehensweise unsicher sind, wenden Sie sich hierfür an den entsprechenden Softwareanbieter.
  5. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Computer auf dem neuesten Stand ist. Wenn Sie kürzlich ein Update für Ihr Windows-Betriebssystem oder eine neue Windows-Version installiert haben, benötigen Sie möglicherweise vom Computer- und/oder Hardwarehersteller empfohlene Updates. Die Hersteller sollten die neuesten Treiber, Firmwareversionen und sonstigen Updates für Ihr System zur Verfügung stellen können, um dessen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.
  6. Stellen Sie sicher, dass Ihre Firewall alle mit Apple in Verbindung stehenden Programme kommunizieren lässt.
    • Wenn Sie Norton Personal Firewall oder Norton Internet Security verwenden, lesen Sie diesen Artikel.
    • Wenn Sie die Windows-Firewall verwenden, lesen Sie diesen Artikel für Windows XP bzw. diesen Artikel für Windows Vista und Windows 7.
    • Sie können die iTunes-Diagnose verwenden, um Probleme bezüglich der Firewall zu überprüfen, wie in diesem Artikel beschrieben.
    • Einige Sicherheitsprogramme können die iTunes-Programme daran hindern, mit Outlook oder Ihren Outlook-Daten zu kommunizieren. Bitte stellen Sie sicher, dass die in diesem Artikel aufgeführten Programme nicht von Ihrer Sicherheitssoftware blockiert werden.
  7. Verwenden Sie das Hilfsprogramm msconfig, um Programme zu isolieren, die beim Starten geladen werden und Störungen verursachen könnten. Die hierfür erforderlichen Schritte finden Sie in den entsprechenden Artikeln für Windows XP oder Windows Vista.
  8. Über eine Windows OS-Komponente namens MAPI macht Microsoft Outlook anderen Programmen wie iTunes Informationen zugänglich. Bestimmte Programme sowie Malware können an den von MAPI verwendeten Dateien Änderungen vornehmen. Mithilfe des in Microsoft Office enthaltenen Tools FixMAPI.exe können Sie Probleme im Zusammenhang mit MAPI untersuchen und beheben.
  9. Überprüfen Sie, ob das Problem nicht an den Daten auf dem iPhone, iPad oder iPod touch liegt.
    • Ersetzen Sie versuchsweise die Daten auf dem iPhone, iPad oder iPod touch. Scrollen Sie in iTunes im Tab "Infos" bis zum Abschnitt "Erweitert". Wählen Sie die Option zum Ersetzen der Daten auf dem Gerät bei der nächsten Synchronisierung.
    • In seltenen Fällen werden die Daten auf dem iPhone, iPad oder iPod touch nicht ersetzt. Wenn das Problem weiterhin auftritt, synchronisieren Sie Ihre Daten versuchsweise mit einem Testbenutzerkonto auf einem anderen Computer. Wenn Sie einen Computer mit Outlook verwenden, stellen Sie sicher, dass Outlook mindestens einmal vor dem Synchronisieren geöffnet wurde. Wenn Sie das iPhone, iPad oder den iPod touch auf einem anderen Computer nicht synchronisieren können, müssen Sie die Daten auf dem iPhone, iPad bzw. iPod touch wiederherstellen.
    • Wenn Sie keinen Zugang zu einem anderen Computer haben, kopieren Sie das Backup des iPhone, iPad bzw. iPod touch an einen anderen Speicherort auf Ihrem Computer. Informationen zum Speicherort des Backups finden Sie in diesem Artikel. Wenn Sie Ihr Backup kopiert haben, stellen Sie das iPhone, iPad bzw. den iPod touch wieder her, und wählen Sie bei entsprechender Aufforderung die Option, das Gerät als neues Gerät einzurichten. Führen Sie danach versuchsweise eine Synchronisierung durch. Wenn nach dem Wiederherstellen keine Synchronisierung möglich ist, können Sie die Daten aus dem Backup auf dem iPhone, iPad bzw. iPod touch wiederherstellen.
  10. Installieren Sie Outlook mit den Standardeinstellungen erneut. Dazu gehört die Installation des Programms im Ordner "Programme" auf demselben Laufwerk, von dem aus Windows gestartet wird.

Wichtig: Der Hinweis auf Websites und Produkte Dritter dient ausschließlich informativen Zwecken und ist weder als Billigung noch als Empfehlung zu verstehen Apple übernimmt keine Verantwortung in Bezug auf die Auswahl, Leistung oder Verwendung von Informationen oder Produkten, die auf Websites Dritter angeboten werden. Apple stellt seinen Kunden diese Informationen nur als Serviceleistung zur Verfügung. Apple hat die Informationen, die auf diesen Sites angeboten werden, nicht geprüft und macht keine Angaben in Bezug auf deren Korrektheit und Zuverlässigkeit. Die Verwendung aller Informationen und Produkte, die im Internet angeboten werden, unterliegt bestimmten Risiken; Apple übernimmt diesbezüglich keine Verantwortung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Websites Dritter von Apple unabhängig sind und dass Apple keine Kontrolle über den Inhalt dieser Websites hat. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Hersteller.

Zuletzt geändert: 03.12.2013
Hilfreich?
Ja
Nein
  • Last Modified: 03.12.2013
  • Article: TS2776
  • Views:

    59574
  • Rating:
    • 20.0

    (1 Antworten)

Zusätzliche Supportinformationen zum Produkt