Sprachen

Mac OS X 10.2: Ändern von Eigentümer und Zugriffsrechten mithilfe des Finder

In diesem Artikel wird erklärt, wie Sie die Zugriffsrechte für Objekte unter Mac OS X 10.2 (oder neuer) ändern. Dieser Schritt wird als Teil einiger anderer Verfahren zur Fehlerbeseitigung empfohlen.
Bei Mac OS X 10.2 (oder neuer) ermöglicht Ihnen der Finder, die Einstellungen der grundlegenden Zugriffsrechte für Dateien und Ordner auf einfache Weise zu ändern.
    1. Wählen Sie das betreffende Objekt im Finder aus.
    2. Wählen Sie "Information einblenden" aus dem Menü "Ablage".
    3. Klicken Sie in das Dreiecksymbol vor "Eigentümer & Zugriffsrechte".
    4. Notieren Sie sich den eingestellten Eigentümer und die aktuellen Zugriffsrechte für den Fall, dass Sie die ursprünglichen Einstellungen später wiederherstellen müssen.
    5. Ändern Sie Eigentümer und Zugriffsrechte, je nach Ihren Erfordernissen oder den Angaben in dem Artikel, in dem auf dieses Verfahren verwiesen wurde.
    Hinweis: Wenn Sie der Eigentümer des Objekts sind, können Sie die Zugriffseinstellungen und den Eigentümer direkt ändern. Falls für Änderungen der Benutzername oder das Kennwort eines Administrators erforderlich ist, werden Sie zur Eingabe dieser Daten aufgefordert. Wenn die Einblendmenüs "Rechte" und "Andere" grau angezeigt werden (nicht verfügbar sind), müssen Sie den Eigentümer ändern, bevor Sie die Zugriffsrechte ändern.
    6. Klicken Sie ggf. in "Auf alle Unterobjekte anwenden". Damit werden nur Änderungen der Zugriffsrechte, nicht jedoch des Eigentümers übernommen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in Artikel 107031 "Mac OS X 10.2: Durch Klicken in 'Auf alle Unterobjekte anwenden' werden Zugriffsrechte, nicht jedoch Eigentümer oder Gruppe kopiert".
    7. Wenn Sie eine temporäre Änderung vornehmen, um ein Problem zu vermeiden, müssen Sie die Änderungen später wieder zurücknehmen.
Hinweis: Eine weiter gehende Steuerung der Zugriffsrechte ist nur mithilfe von Dienstprogrammen von anderen Herstellern bzw. Befehlen im Programm "Terminal" (chown, chgrp und chmod) möglich. Diese Befehle sind bei normaler Benutzung von Mac OS X nicht erforderlich. Der Finder kann nicht zum Ändern erweiterter Zugriffsrechte verwendet werden. Dazu zählen z. B. die "setuid"-, "setgid"- und "sticky"-Einstellungen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in Artikel 106712 "Mac OS X: Fehlerbeseitigung bei Problemen mit Zugriffsrechten"
Zuletzt geändert: 03.10.2008
  • Zuletzt geändert: 03.10.2008
  • Artikel: TA20907
  • Aufrufe:

    8303

Zusätzliche Supportinformationen zum Produkt