Sprachen

Mac-Grundlagen: Mit der Diktierfunktion Text sprechen statt einzutippen

Hier finden Sie Informationen zur Funktion "Diktat" in OS X Mountain Lion und neuer.

Erste Schritte mit Diktat

Mit der Diktierfunktion können Sie Text einsprechen, statt diesen zu tippen. Es ist keine Einrichtung und kein Training erforderlich.

Diktierfunktion ein- und ausschalten; Diktat-Einstellungen konfigurieren

  1. Wählen Sie "Apple" () > "Systemeinstellungen".
  2. Wählen Sie im Menü "Einstellungen" die Option "Diktat & Sprache".
  3. Klicken Sie auf "Ein", um die Diktierfunktion einzuschalten, oder auf "Aus", um sie auszuschalten.

In den Diktat-Einstellungen können Sie eine Tastenkombination auswählen, die Sprache festlegen oder ggf. die Eingabequelle ändern.

Diktat in einem Programm verwenden

Um Diktat in einer OS X-App zu verwenden, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie ein Textfeld aus.
  2. Drücken Sie zweimal auf die Funktionstaste (fn) oder wählen Sie "Bearbeiten" > "Diktat starten".
  3. Diktieren (sprechen) Sie den Text, der in das Textfeld eingegeben werden soll.
  4. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf "Fertig" oder drücken Sie erneut auf die Funktionstaste (fn). Ihre gesprochenen Worte werden dann im Textfeld angezeigt.

Sie können bis zu 30 Sekunden lang durchgehend sprechen. Für die Aufnahme von längeren Sätzen informieren Sie sich bitte im unten stehenden Abschnitt "Erweiterte Diktierfunktion". Der violette Eingangspegel zeigt an, wie laut Ihre Stimme ist. Wenn sie zu leise ist, gehen Sie näher an das Mikrofon heran oder sprechen Sie lauter.
Anzeige Diktat

  • Falls keine violette Anzeige zu sehen ist, überprüfen Sie die Einstellungen für Mikrofoneingang und Toneingabe. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Mikrofone verwenden" dieses Artikels.
  • Wenn die violette Anzeige dauerhaft über die Hälfte des Mikrofonsymbols ausschlägt, gibt es möglicherweise zu viele Hintergrundgeräusche, wodurch die Diktierfunktion beeinträchtigt werden kann.
  • Bewegt sich die violette Anzeige weder nach oben noch nach unten, sollten Sie versuchen, näher an das Mikrofon heranzugehen oder lauter zu sprechen.

Erweiterte Diktierfunktion in Mavericks verwenden

Sie können die Erweiterte Diktierfunktion in OS X Mavericks ohne aktive Internetverbindung verwenden. Aktivieren Sie dazu bei aktiver Internetverbindung die Option "Erweiterte Diktierfunktion" im Bereich "Diktat & Sprache" der Systemeinstellungen.

Wenn Sie die Erweiterte Diktierfunktion das erste Mal aktivieren, werden zusätzliche Inhalte geladen, damit die Diktierfunktion offline funktioniert. Der zum Download dieser zusätzlichen Inhalte benötigte freie Speicherplatz ist abhängig von der verwendeten Sprache. Sobald dieser Download beendet ist, können Sie die Diktierfunktion selbst dann nutzen, wenn keine Internetverbindung verfügbar ist.

Bei der Erweiterten Diktierfunktion wird der Text angezeigt, während Sie sprechen. Dadurch können Sie ohne Unterbrechung diktieren. Die Aufnahme in Erweiterte Diktierfunktion wird automatisch angehalten, wenn Sie in ein anderes Fenster wechseln, erneut auf die Funktionstaste (fn) drücken oder wenn Sie auf "Fertig" klicken. 

In Mountain Lion ist für Diktat eine Internetverbindung erforderlich

Für die Diktierfunktion in Mountain Lion wird eine aktive Internetverbindung benötigt. Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Proxyserver verwenden, zum Beispiel an Ihrem Arbeitsplatz, hat die Diktierfunktion unter Umständen keine Verbindung zum Internet. In seltenen Fällen kann eine sehr langsame Internetverbindung zu Verzögerungen zwischen Ihrem gesprochenem Text und der Eingabe in das Textfeld nach Abschluss des Textteils führen. Unter "Von Apple-Softwareprodukten verwendete typische TCP- und UDP-Ports" erfahren Sie, welche Ports von Diktat in Ihrem Netzwerk verwendet werden.

Befehle diktieren

Die Diktierfunktion versteht einfache textbezogene Befehle wie "alles groß", "neuer Absatz" und "neue Zeile".

Wenn Sie "Punkt", "Komma", "Fragezeichen" oder "Ausrufezeichen" sagen, fügt die Diktierfunktion das entsprechende Satzzeichen in das Textfeld ein. Bei einem Kalenderdatum (wie z. B. "30. Januar 1983") müssen Sie den Punkt nicht als "Punkt" ansagen. Der Punkt wird automatisch erkannt und eingegeben.

Sie können Emoticons in ein Textfeld eingeben, indem Sie zum Beispiel "Smiley" oder "trauriger Smiley" sagen.

Detaillierte Liste der Diktat-Befehle

Hinweis: Einige Befehle können je nach Sprache und Dialekt variieren.
 
Satzzeichen Funktion
Apostroph
Öffnende Klammer [
Schließende Klammer ]
Klammer auf (
Klammer zu )
Geschweifte Klammer auf {
Geschweifte Klammer zu }
Spitze Klammer auf <
Spitze Klammer zu >
Doppelpunkt :
Komma ,
Bindestrich -
Ellipse
Ausrufezeichen !
Gedankenstrich
Punkt .
Fragezeichen ?
Anführungszeichen unten "
Anführungszeichen oben "
Einfaches Anführungszeichen unten '
Einfaches Anführungszeichen oben '
Semikolon ;

 

Typografie Funktion
Und-Zeichen &
Sternchen *
Klammeraffe @
Umgekehrter Schrägstrich \
Schrägstrich /
Caret-Zeichen ^
Mittelpunkt ·
Großer Mittelpunkt
Gradzeichen °
Hashtag/Rautezeichen #
Prozentzeichen %
Unterstrich _
Senkrechtstrich |

 

Großschreibung Funktion
Großbuchstaben an Nächsten Ausdruck mit großem Anfangsbuchstaben schreiben
Großbuchstaben aus Zurück zur normalen Schreibweise
Alles groß Nächstes Wort in GROSSBUCHSTABEN schreiben
Nur Großbuchstaben Alle folgenden Wörter in GROSSBUCHSTABEN schreiben
Nur Großbuchstaben aus Zurück zur normalen Schreibweise

 

Währung Funktion
Dollarzeichen $
Cent-Zeichen ¢
Pfundsymbol £
Eurosymbol
Yensymbol ¥
Emoticons Funktion
Lachend mit zugekniffenen Augen XD
Trauriger Smiley :-(
Smiley :-)
Zwinkernder Smiley ;-)

 

Geistiges Eigentum Funktion
Copyright-Zeichen ©
Registered-Zeichen ®
Markensymbol

 

Mathematische Zeichen Funktion
Gleichheitszeichen =
Größer-als-Zeichen >
Kleiner-als-Zeichen <
Minus-Zeichen -
Multiplikationszeichen x
Plus-Zeichen +

 

Wörter und Zeilen Funktion
Neue Zeile Zeilenumbruch einfügen
Zahl Nächsten Ausdruck als Zahl schreiben
Römische Zahl Nächsten Ausdruck als römische Zahl schreiben
Neuer Absatz Absatzumbruch einfügen
Kein Leerzeichen ein Nächsten Ausdruck ohne Leerzeichen schreiben
Kein Leerzeichen aus Zurück zur normalen Leerzeichensetzung
Tabulatortaste Cursor zum nächsten Tabulator bewegen

Tipps zum Diktieren

Mikrofone verwenden

Sie können das integrierte Mikrofon des Mac verwenden oder ein externes Mikrofon von einem Drittanbieter über eine beliebige von OS X unterstützte Verbindung anschließen. Wenn Sie ein anderes als das integrierte Mikrofon verwenden, müssen Sie unter Umständen das Eingabegerät im Einstellungsbereich "Diktat & Sprache" ändern. Wenn die Diktierfunktion nicht das gewünschte Mikrofon verwendet, überprüfen Sie die Einstellungen für Diktat in den Systemeinstellungen.

Mikrofoneinstellungen

Wenn Ihr Computer oder Monitor nicht über ein integriertes Mikrofon verfügt, müssen Sie ein externes Mikrofon anschließen, um die Diktierfunktion verwenden zu können.

Akzente und Dialekte

Je öfter Sie die Diktierfunktion verwenden, umso besser versteht sie Sie. Sie lernt die Merkmale Ihrer Stimme kennen und passt sich Ihrem Akzent an. Wählen Sie für ein optimales Ergebnis Ihren Dialekt aus dem Menü "Sprache" im Bereich "Diktat" in den Systemeinstellungen. Beachten Sie, dass für manche Sprachen (wie bspw. Englisch) mehrere Optionen zur Auswahl stehen.

Spracheinstellungen

Diktierfunktion mit Kindersicherung verwenden

Die Diktierfunktion ist in solchen Accounts standardmäßig deaktiviert, die mit Kindersicherung verwaltet werden. Sie können die Diktierfunktion über die Kindersicherung aktivieren.

Tastenkombination ändern

Standardmäßig wird für die Diktierfunktion die Funktionstaste (fn) zum Starten und Stoppen des Diktats verwendet, aber Sie können die Tastenkombination leicht ändern. Öffnen Sie die Systemeinstellungen, klicken Sie auf "Diktat & Sprache" und verwenden Sie dann das Einblendmenü für die Kurzbefehle. Sie können zwei (oder mehr) Tasten drücken, um einen neuen Kurzbefehl zu erstellen.

Sprache ändern

Im Bereich "Diktat & Sprache" in den Systemeinstellungen können Sie auswählen, welche Sprache für das Diktat verwendet werden soll. Bei Systemen, die auf eine dieser Sprachen eingestellt sind, gibt die Diktierfunktion automatisch den richtigen Text ein.

Die Diktierfunktion unterstützt Englisch (USA, GB und Australien), Französisch, Deutsch, Japanisch, Mandarin*, Kantonesisch*, Spanisch*, Koreanisch*, Kanadisches Englisch*, Kanadisches Französisch* und Italienisch*.

* Für diese Sprachen ist OS X Mountain Lion 10.8.2 oder neuer erforderlich.

Additional Information

Diktat und Datenschutz

Bei Verwendung der Diktierfunktion können Sie wählen, ob die Spracherkennung von Ihrem Mac oder den Apple-Servern durchgeführt werden soll. Beim Mac-basierten Diktat wird das von Ihnen Diktierte in Text umgewandelt, ohne es an Apple zu senden.  

Beim Server-basierten Diktat wird die von Ihnen diktierte Eingabe aufgenommen und zur Umwandlung in Text an Apple gesendet. Es werden noch weitere Informationen, wie z. B. Ihr Name und Spitzname sowie Namen, Spitznamen und die Beziehung (zum Beispiel "mein Vater") der Kontakte aus Ihrem Adressbuch zu Ihnen (also Ihre "Benutzerdaten") an Apple gesendet. Alle diese Daten werden verwendet, damit das, was Sie sagen, von der Diktierfunktion besser verstanden werden kann. Diese sind nicht mit anderen Daten verknüpft, die Apple von Ihnen durch die Nutzung anderer Apple-Dienste erhält. 

Von Apple gesammelte Informationen werden in Übereinstimmung mit den Datenschutzrichtlinien von Apple verwendet, die auf folgender Website zu finden sind: www.apple.com/de/privacy.

Im Bereich "Diktat & Sprache" in den Systemeinstellungen können Sie jederzeit die Funktion deaktivieren oder die Einstellungen für Diktat ändern. Wenn Sie die Diktierfunktion deaktivieren oder vom Server-basierten zum Mac-basierten Diktat wechseln, werden Ihre Benutzerdaten sowie Ihre neuesten Spracheingabedaten von den Apple-Servern gelöscht. Ältere Spracheingabedaten, deren Benutzerzuordnung aufgehoben wurde, können für einen längeren Zeitraum gespeichert werden, um die Funktion von Diktat und Siri in Produkten und Diensten von Apple zu verbessern. Zu diesen Spracheingabedaten können Audiodateien und Transkripte Ihrer Eingabe sowie damit verbundene Diagnosedaten gehören, zum Beispiel Spezifikationen der Hardware und des Betriebssystems und Leistungsstatistiken.

Sie können den Zugriff auf die Diktierfunktion auf Ihrem Computer mittels der Kindersicherung in den Systemeinstellungen einschränken.

Zuletzt geändert: 15.01.2014
Hilfreich?
Ja
Nein
  • Last Modified: 15.01.2014
  • Article: HT5449
  • Views:

    22881
  • Rating:
    • 100.0

    (1 Antworten)

Zusätzliche Supportinformationen zum Produkt