Sprachen

iCloud: Bestimmen und Filtern von unerwünschter Werbung

Hier erfahren Sie, wie iCloud unerwünschte Massen-E-Mails filtert, die auch als Junk-Mail oder Spam bezeichnet werden.

Automatische Filterung unerwünschter Werbung in iCloud

Zur Verringerung von unerwünschter Werbung verwendet iCloud Mechanismen wie Trendanalysen, dynamische Listen und Inhaltsfilter, um automatisch Spam-E-Mails zu erkennen und zu blockieren, bevor sie Ihren Posteingang erreichen. Keine Strategie zur Verwaltung von unerwünschter Werbung ist jedoch 100 % effektiv, daher ist es möglich, dass manche Spam-Mails dennoch in Ihr Postfach gelangen. Die nachfolgenden Informationen können Ihnen helfen, die Menge an erhaltener unerwünschter Werbung zu reduzieren.

Wenn Sie annehmen, dass eine Nachricht Spam sein könnte, öffnen Sie sie nicht

Manchmal können durch das scheinbar harmlose Öffnen einer fragwürdigen E-Mail die Spam-Absender benachrichtigt werden, dass die E-Mail von einem aktiven E-Mail-Account empfangen und geöffnet wurde. Dies kann sie dazu ermuntern, noch mehr Spam zu senden. Um dies zu vermeiden, können Sie alle Nachrichten löschen, die nach unerwünschter Werbung aussehen, bevor Sie sie anzeigen.

Sie können im Programm Mail auch Nachrichten als unerwünschte Werbung markieren, sodass spätere Nachrichten desselben Absenders automatisch als unerwünschte Werbung markiert werden:

  • Öffnen Sie in iOS 7 oder neuer die Nachricht, tippen Sie unten auf das Flaggensymbol und dann auf "In 'Werbung' bewegen".
  • Wählen Sie die Nachricht in OS X aus, und klicken Sie in der Symbolleiste von Mail auf das Symbol für unerwünschte Werbung (Daumen nach unten).
  • Wählen Sie die Nachricht auf iCloud.com aus, und klicken Sie dann auf das Flaggensymbol, und wählen Sie "In 'Werbung' bewegen". Oder ziehen Sie die Nachricht einfach in den Ordner "Werbung" in der Seitenleiste.

Spammer können die E-Mail-Bildladefunktion verwenden, um zu bestimmen, ob Ihr E-Mail-Account aktiv ist. So verhindern Sie, dass Bilder automatisch geladen werden:

  • Wählen Sie in OS X Mail die Option "Mail" > "Einstellungen". Deaktivieren Sie auf dem Tab "Darstellung" die Option "Nicht lokal gesicherte Bilder in HTML-E-Mails anzeigen".
  • Wählen Sie in iCloud Mail die Option "Einstellungen" im Einblendmenü "Aktion" (Zahnradsymbol) in der Seitenleiste aus. Deaktivieren Sie auf dem Tab "Allgemein" die Option "Bilder in HTML-E-Mails laden".

Ziehen Sie die Verwendung eines iCloud-E-Mail-Alias in Betracht

Sie können als Vorbeugung gegen unerwünschte Werbung an Ihre primäre iCloud-E-Mail-Adresse ein iCloud-E-Mail-Alias verwenden. So können Sie beispielsweise Ihre iCloud-E-Mail-Adresse für die Kommunikation mit Freunden und Verwandten nutzen und ein E-Mail-Alias für Online-Registrierungen, für den Kauf von Produkten, die Mitgliedschaft bei Mailinglisten oder ähnliche Zwecke verwenden. Dadurch können Sie die Absender unerwünschter Nachrichten leichter im Auge behalten. Um weitere Informationen zu erhalten, lesen Sie den Artikel über iCloud-E-Mail-Aliasse.

Melden von unerwünschter Werbung

Das Filtern von unerwünschter Werbung auf Serverebene ist nur ein Teil der Lösung. Sie können das Filtern unerwünschter Werbung in iCloud ergänzen, indem Sie unerwünschte Werbung manuell als Spam melden. Leiten Sie dazu die betreffende Nachricht als Anhang an folgende Adresse weiter: spam@icloud.com. Erfahren Sie mehr über den Umgang mit Spam-E-Mails.

Problembehebung bei falsch-positiver Klassifizierung

Aufgrund der Komplexität der Aufgabe, Spam genau zu erkennen und zu filtern, kann es in seltenen Fällen dazu kommen, dass eine legitime E-Mail von einer erwünschten Quelle blockiert wird und Ihren Posteingang nicht erreicht. Dies wird als Falsch-Positiv bezeichnet.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass eine erwünschte E-Mail versehentlich gefiltert wurde, sollten Sie den Absender bitten, eine weitere E-Mail zu senden, um festzustellen, ob das Problem tatsächlich besteht. Wenn Sie feststellen, dass mehrere E-Mails verzögert, abgelehnt oder nicht zugestellt werden, wenden Sie sich bitte direkt an den iCloud-Support. Vergessen Sie außerdem nicht, Ihren Werbungs-Ordner auf E-Mail-Nachrichten zu überprüfen, die fälschlicherweise als Spam markiert wurden. Wenn Sie Ihren Ordner für unerwünschte Werbung auf iCloud.com überprüfen möchten, wählen Sie dort das Programm Mail aus, und klicken Sie in der Seitenleiste auf den Ordner für unerwünschte Werbung. E-Mail-Nachrichten im Ordner für unerwünschte Werbung werden automatisch nach 30 Tagen gelöscht.

Additional Information

Erfahren Sie, wie Sie kennzeichnen, dass eine E-Mail-Nachricht keine unerwünschte Werbung ist.

Zuletzt geändert: 30.10.2013
Hilfreich?
Ja
Nein
  • Last Modified: 30.10.2013
  • Article: HT4899
  • Views:

    15935
  • Rating:
    • 20.0

    (1 Antworten)

Zusätzliche Supportinformationen zum Produkt