Sprachen

iPhone: Kompatibilität mit Hörhilfen

Die US-amerikanische Behörde Federal Communications Commission (FCC) hat Regelungen zur Kompatibilität mit Hörhilfen für digitale Mobiltelefone aufgestellt. Dieser Artikel enthält die Einstufungen dieser Kompatibilität (HAC) für iPhone-Modelle, die gemäß den FCC-Regelungen kompatibel mit Hörhilfen sind, sowie Informationen zur Verwendung des iPhone mit Hörhilfen.

Die Modellserien iPhone 4 und iPhone 5 entsprechen den Regelungen der FCC für die Kompatibilität mit Hörhilfen (HAC). Die Einstufungen gemäß diesen HAC-Regelungen sind unten aufgeführt. Wenn Sie nicht sicher sind, über welches iPhone-Modell Sie verfügen, lesen Sie den Artikel iPhone-Modelle bestimmen.

Einstufungen des iPhone in Bezug auf die Kompatibilität mit Hörhilfen

 

iPhone 5s

A1453

A1533

M3, T43

Ja

iPhone 5c

A1456

A1532

M3, T43

Ja

iPhone 5
(CDMA-Modell)

A1429

M4, T43

Ja

iPhone 5
(GSM-Modell)

A1428

M3, T43

Ja

iPhone 4s

A1387

Nicht zutreffend

Ja

iPhone 4
(CDMA-Modell)

A1349

M4, T4

Nein

iPhone 4
(GSM-Modell) mit aktiviertem Hörgerätbetrieb

A1332

3G-Netzwerk (850/1900 MHz): M4, T4

Nein

2G-Netzwerk (850 MHz): M3, T3

3G-Netzwerk (1900 MHz): M32, T3

  1. Basierend auf Tests durch ein unabhängiges Labor entsprechend der ANSI-Norm C63.19 ("American National Standard for Methods of Measurement of Compatibility between Wireless Communications Devices and Hearing Aids").
  2. Erfordert iOS 6 oder neuer und eine Hörhilfe mit dem Logo "Made for iPhone". Bitte lassen Sie sich vom Hörhilfen-Hersteller bestätigen, dass Ihr Modell mit dem iPhone kompatibel ist.
  3. Mit aktiviertem Hörgerätbetrieb (iOS 5 oder neuer, weitere Informationen unten).

Informationen zur Hörhilfeneinstufung

Die Regelungen der FCC zur Kompatibilität mit Hörhilfen schreiben vor, dass bestimmte Telefone auf der Grundlage der Norm C63.19 des American National Standard Institute (ANSI) zur Kompatibilität mit Hörhilfen getestet und bewertet werden. Die ANSI-Norm zur Kompatibilität mit Hörhilfen sieht zwei Arten von Einstufungen vor:

  • M: Für verringerte Hochfrequenzstörungen zur akustischen Kopplung mit Hörhilfen ohne Telefonspule
  • T: Zur induktiven Kopplung mit Hörhilfen, die über eine Telefonspule verfügen

Bewertet wird auf einer Skala von eins bis vier, wobei vier für die beste Kompatibilität steht. Ein Telefon wird entsprechend der Anforderungen der FCC als mit Hörgeräten kompatibel bezeichnet, wenn es mit M3 oder M4 für akustische Kopplung und T3 oder T4 für induktive Kopplung eingestuft wird.

Einstufungen in Bezug auf die Kompatibilität mit Hörhilfen stellen keine Garantie dafür dar, dass eine bestimmte Hörhilfe mit einem bestimmten Telefon verwendet werden kann. Einige Hörhilfen funktionieren möglicherweise auch gut mit Telefonen, die die Anforderungen der FCC zur Kompatibilität mit Hörhilfen nicht erfüllen. Um sicherzustellen, dass eine bestimmte Hörhilfe mit einem bestimmten Telefon funktioniert, verwenden Sie diese versuchsweise vor dem Kauf zusammen.

Kompatibilität mit Hörhilfen und neuere Drahtlostechnologien

Die Verträglichkeit aller mit Hörhilfen kompatiblen iPhone-Modelle wurde für einige der verwendeten Funktechnologien getestet und bewertet. Unter Umständen kommen bei diesem Telefon jedoch einige neuere Funktechnologien zum Einsatz, die noch nicht hinsichtlich der Kompatibilität mit Hörhilfen überprüft wurden. Es ist wichtig, dass Sie die verschiedenen Funktionen dieses Telefons umfassend und an verschiedenen Orten mit Ihrem Hörgerät oder Ihrem Cochleaimplantat testen, um festzustellen, ob Störgeräusche auftreten. Informationen zur Kompatibilität dieses Telefons mit Hörhilfen erhalten Sie von Ihrem Mobilfunkanbieter oder dem Hersteller. Wenden Sie sich an Ihren Mobilfunkanbieter oder Telefonhändler, wenn Sie Fragen zu Rückgabe- und Austauschbedingungen haben.

Optimales Zusammenspiel mit einer Hörhilfe gewährleisten

Mobiltelefone enthalten Funksender, welche die Leistung von Hörgeräten beeinträchtigen können. Um sicherzustellen, dass eine bestimmte Hörhilfe mit einem bestimmten Telefon funktioniert, verwenden Sie diese versuchsweise vor dem Kauf zusammen. Wenn Sie bereits ein iPhone und eine Hörhilfe besitzen, können Sie die folgenden Tipps beachten, um ein bestmögliches Zusammenspiel sicherzustellen.

Das iPhone und Hörgeräte funktionieren am besten im Modus "M" bzw. mit der akustischen Kopplung. Um Ihre Hörhilfe in diesem Modus zu verwenden, vergewissern Sie sich, dass sie auf "M" bzw. auf den Modus für die akustische Kopplung eingestellt ist, und positionieren Sie das iPhone nahe am integrierten Mikrofon (bzw. den Mikrofonen) der Hörhilfe. Mit anderen Worten: Halten Sie das iPhone an den Kopf, wie Sie es normalerweise auch mit einem Telefon tun, wenn Sie einen Anruf tätigen. Die Hörhilfe empfängt das Audiosignal vom iPhone über das integrierte Mikrofon. Probieren Sie das iPhone in verschiedenen Positionen im Verhältnis zu Ihrer Hörhilfe aus, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Beispiel: Wenn Sie den Hörer leicht über das Ohr halten, kann das zu besseren Ergebnissen bei Hörhilfen führen, deren Mikrofone sich hinter dem Ohr befinden. Wenn Sie ein iPhone 4 (GSM-Modell) verwenden, aktivieren Sie den Hörgerätbetrieb (siehe unten).

Wenn die akustische Kopplung kein zufriedenstellendes Ergebnis liefert, probieren Sie den Modus "T" bzw. den Modus zur Telefonspulenkopplung bei Ihrem Hörgerät aus. Um Ihre Hörhilfe in diesem Modus zu verwenden, vergewissern Sie sich, dass Ihre Hörhilfe auf "T" bzw. auf den Modus zur Telefonspulenkopplung eingestellt ist (nicht alle Hörgeräte verfügen über diesen Modus). Wenn Sie ein iPhone 5 oder neuer verwenden, aktivieren Sie den Hörgerätbetrieb (siehe unten).

Hörgerätbetrieb aktivieren

Um den Hörgerätbetrieb auf dem iPhone 4 (GSM-Modell) mit iOS 5 oder neuer zu aktivieren, wählen Sie "Einstellungen" > "Allgemein" > "Bedienungshilfen". Im Hörgerätbetrieb auf dem iPhone 4 (GSM-Modell) wird die Übertragungsleistung des Mobilfunkgeräts im 1900-MHz-GSM-Band reduziert, was zu einer herabgesetzten 2G-Mobilfunkweite führen kann.

Um den Hörgerätbetrieb auf dem iPhone 5 oder neuer zu aktivieren, wählen Sie "Einstellungen" > "Allgemein" > "Bedienungshilfen". Der Hörgerätbetrieb auf dem iPhone 5 verändert die akustischen Einstellungen des Telefons, um die Kompatibilität mit Hörgeräten im Modus "T" bzw. im Telefonspulenmodus zu verbessern.

Hörhilfen mit dem Logo "Made for iPhone"

Apple arbeitet mit namhaften Herstellern daran, Hörhilfen mit dem Logo "Made for iPhone" zu entwickeln, die eine energieeffiziente, digitale Audioübertragung in hoher Qualität ermöglichen. (Hierfür sind ein iPhone 4S oder neuer und iOS 6 oder neuer erforderlich). Hörhilfen mit dem Logo "Made for iPhone" sollten ab 2013 verfügbar sein.

Zubehör als "Brücke" für das Audiostreaming

Einige Hersteller von Hörhilfen bieten spezielles Zubehör für Hörgeräte als "Brücke" an, das Audiosignale per Bluetooth vom iPhone empfängt und mithilfe von firmeneigenen Funkstreaming-Technologien an Hörgeräte mit dieser Technologie weiterleitet. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihrem Ohrenarzt oder Hörgerätehersteller.

Wichtig: Informationen zu Produkten, die nicht von Apple hergestellt wurden, werden zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und stellen keine Empfehlung oder Billigung seitens Apple dar. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Hersteller.

Zuletzt geändert: 04.10.2013
Hilfreich?
Ja
Nein
Not helpful Somewhat helpful Helpful Very helpful Solved my problem
Diese Seite drucken
  • Zuletzt geändert: 04.10.2013
  • Artikel: HT4526
  • Aufrufe:

    522164
  • Bewertung:
    • 84.0

    (9 Antworten)

Zusätzliche Supportinformationen zum Produkt