Sprachen

Informationen zu NVRAM und PRAM

Hier finden Sie Informationen zum NVRAM und PRAM Ihres Mac und dazu, in welchen Fällen sie zurückgesetzt werden sollten.

Auf einem Mac werden bestimmte Einstellungen nach dem Ausschalten in einem bestimmten Speicherbereich gesichert. Bei Intel-basierten Macs heißt dieser Speicher NVRAM, bei PowerPC-basierten Macs PRAM.

Zu den im NVRAM bzw. PRAM gespeicherten Daten gehören folgende:

  • Lautstärke des Lautsprechers
  • Bildschirmauflösung
  • Auswahl des Startvolumes
  • Informationen zum letzten Kernel-Fehler, wenn vorhanden

Wenn Probleme mit diesen Funktionen auftreten, sollten Sie den NVRAM bzw. PRAM zurücksetzen. Wenn z. B Ihr Mac von einem anderen Volume startet als von dem in den entsprechenden Voreinstellungen festgelegten oder beim Starten kurz ein Fragezeichensymbol angezeigt wird, dann kann das Zurücksetzen des NVRAM bzw. PRAM Abhilfe schaffen.

Hinweis: OS X speichert keine Netzwerkeinstellungen im NVRAM bzw. PRAM. Wenn Sie ein Netzwerkproblem zu beheben versuchen, lässt sich dies nicht durch ein Zurücksetzen beheben.

NVRAM bzw. PRAM zurücksetzen

  1. Fahren Sie den Mac herunter.
  2. Suchen Sie folgende Tasten auf Ihrer Tastatur: Befehlstaste (⌘), Wahltaste, P und R. Sie müssen diese Tasten in Schritt 4 gleichzeitig gedrückt halten.
  3. Schalten Sie den Computer ein.
  4. Halten Sie die Tastenkombination Befehlstaste-Wahltaste-P-R gedrückt, bevor der graue Startbildschirm angezeigt wird.
  5. Halten Sie die Tasten gedrückt, bis der Computer erneut startet und der Startton zum zweiten Mal zu hören ist.
  6. Lassen Sie die Tasten los.

Nach dem Zurücksetzen von NVRAM bzw. PRAM müssen Sie unter Umständen Ihre Einstellungen für die Lautsprecherlautstärke, die Bildschirmauflösung, das Startvolume und die Zeitzone neu konfigurieren. Wenn die Probleme dann weiterhin bestehen, muss vermutlich die Batterie auf der Hauptplatine des Mac (nicht die wiederaufladbare Batterie von tragbaren Macs) ausgewechselt werden. Die Batterie auf der Hauptplatine sorgt dafür, dass die Einstellungen im NVRAM/PRAM verbleiben, wenn der Computer ausgeschaltet ist. Sie können Ihren Mac zu einem Mac Genius oder einem autorisierten Apple Service Provider bringen, um die Batterie auf der Hauptplatine austauschen zu lassen.

NVRAM in Open Firmware zurücksetzen

Wenn Ihr Computer auf Open Firmware basiert und Sie den NVRAM nicht wie oben beschrieben zurücksetzen können, können Sie alternativ versuchen, den NVRAM und die Open Firmware-Einstellungen zurückzusetzen, anhand der Schritte im Abschnitt "Lösung" des Artikels System meldet, dass zum Beenden des Startvorgangs 'mac-boot' eingegeben und die Eingabetaste gedrückt werden muss.

In einigen Fällen reagieren Open Firmware-basierte Computer während des Startvorgangs weder auf die oben angegebenen Tastaturbefehle noch auf die Tastenkombination Befehlstaste-Wahltaste-O-F zum Starten in Open Firmware. Wenn Sie keine Open Firmware-Eingabeaufforderung erhalten können (obwohl Ihr Mac dies unterstützt), halten Sie versuchsweise den Ein-/Ausschalter während des Startvorgangs durchgängig gedrückt.

Zusätzliche Informationen

PMU der Modelle PowerBook oder iBook zurücksetzen

Wenn in bestimmten Fehlerbehebungssituationen ein Problem durch das Zurücksetzen des PRAM nicht behoben werden kann, versuchen Sie, die PMU (Power Management Unit) zurückzusetzen. Informationen dazu, wann dies geschehen sollte und wie Sie vorgehen müssen, um die PMU in Ihrem PowerBook-Computer zurückzusetzen, finden Sie unter PowerBook und iBook Power Management Unit (PMU) zurücksetzen.

Monitore von Drittanbietern

Wenn Sie Probleme mit der Bildschirmauflösung bei Monitoren von Drittanbietern haben und das Zurücksetzen von NVRAM/PRAM keine Abhilfe schafft, versuchen Sie, das Problem mithilfe des integrierten Menüsystems des Monitors zu lösen, sofern eines vorhanden ist. Einzelheiten hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Monitors. Es gibt vermutlich Tasten an der Vorderseite des Monitors, mit denen Sie die internen Einstellungen und die Bildschirmgeometrie festlegen können. Manche Monitore verfügen auch über einen Modus zur "automatischen" Einstellung. 

Speicherinhalte des PRAM auf älteren Macs

Einige ältere Modelle des Mac speichern folgende Einstellungen im PRAM:

  • Status von AppleTalk
  • Konfiguration des seriellen Anschlusses und Definition des Anschlusses
  • Weckereinstellung
  • Programmschrift
  • Standort des seriellen Druckers
  • Autokey-Rate
  • Autokey-Verzögerung
  • Lautstärke des Lautsprechers
  • Warnton (Beep)
  • Doppelklickintervall
  • Blinkzeit des Pfeilsymbols (Geschwindigkeit der Einfügemarke)
  • Mausskalierung (Mausgeschwindigkeit)
  • Startvolume
  • Menüblinkzähler
  • Farbtiefe des Bildschirms
  • 32-Bit-Adressierung
  • Virtueller Speicher
  • RAM-Medium
  • Festplattencache

Wichtig: Informationen zu Produkten, die nicht von Apple hergestellt wurden, werden zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und stellen keine Empfehlung oder Billigung seitens Apple dar. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Hersteller.

Zuletzt geändert: 18.09.2012
Hilfreich?
Ja
Nein
  • Zuletzt geändert: 18.09.2012
  • Artikel: HT1379
  • Aufrufe:

    64946
  • Bewertung:
    • 100.0

    (1 Antworten)

Zusätzliche Supportinformationen zum Produkt