Lösen von Problemen zwischen iTunes und der Sicherheitssoftware

Wenn Sie iTunes nicht öffnen, keine Inhalte laden, Ihr Gerät nicht synchronisieren oder die Privatfreigabe nicht verwenden können, liegt vermutlich ein Problem mit der Sicherheitssoftware vor. Von anderen Unternehmen als Apple hergestellte Sicherheitssoftware kann iTunes an der Kommunikation mit Apple-Servern hindern. Manchmal wird eine Fehlermeldung mit einer Zahl angezeigt, wenn Sie Ihr Gerät synchronisieren, aktualisieren, sichern oder wiederherstellen.

Probleme, die auftreten können:

  • iTunes lässt sich nicht öffnen
  • Sie können keine Verbindung zum iTunes Store herstellen, um Inhalte zu kaufen oder zu laden
  • Ihr iPhone, iPad oder iPod touch lässt sich mit iTunes nicht sichern, wiederherstellen, aktualisieren, synchronisieren oder aktivieren
  • Ihr iPhone, iPad, oder iPod touch wird von iTunes nicht erkannt
  • Ihr iPod wird von iTunes nicht erkannt
  • iPod lässt sich nicht mit iTunes synchronisieren
  • Ihr Apple TV lässt sich nicht mit iTunes wiederherstellen
  • iTunes-Fehler 4 oder iTunes-Fehler 6 
  • iTunes-Fehler 1630 – 1641
  • iTunes-Fehler 3000 – 3999. Beispiel: iTunes-Fehler 3004 oder iTunes-Fehler 3014 
  • iTunes-Fehler 9000 – 9999. Beispiel: iTunes-Fehler 9006 oder iTunes-Fehler 9844 

 

Erste Schritte

Probieren Sie zunächst, das Problem mit diesen grundlegenden Schritten zu beheben. Helfen diese nicht bei der Behebung des Problems, fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort. 

  •  Stellen Sie Datum, Uhrzeit und Zeitzone auf Ihrem Computer korrekt ein. 
  •  Melden Sie sich bei einem Administratoraccount an.
  •  Laden Sie die neueste Version von iTunes.
  •  Aktualisieren Sie OS X oder Windows sowie Ihre Sicherheitssoftware.

Konfigurieren Sie Ihre Software

Nach der Aktualisierung Ihrer Sicherheitssoftware stellen Sie diese so ein, dass iTunes über die hier aufgeführten Ports und Server kommunizieren kann. Die Konfigurationsschritte sind je nach Software unterschiedlich, deshalb wenden Sie sich bei speziellen Fragen bitte an den Hersteller. Blockierte Ports hängen oft mit Fehlercodes im Bereich 3000 zusammen.

  • Ports: 80 und 443
  • Apple-Server: 
    • phobos.apple.com
    • deimos3.apple.com
    • albert.apple.com
    • gs.apple.com
    • itunes.apple.com
    • ax.itunes.apple.com
  • Verisign-Server:
    • evintl-ocsp.verisign.com
    • evsecure-ocsp.verisign.com

Hier finden Sie eine umfassende Liste der von Apple-Produkten verwendeten Ports. Möglicherweise müssen Sie die Sicherheitssoftware so konfigurieren, dass bestimmte Dienste ausgeführt werden können.

Software und Proxys entfernen

Wenn Ihr PC oder Router Proxy-Einstellungen verwendet, stellen Sie versuchsweise eine Verbindung zum iTunes Store her, ohne einen Internet-Proxy zu verwenden. Auf einem PC können Sie die in iTunes integrierte Diagnose nutzen, um Ihre Verbindungen zu testen und Berichte zu erstellen.

Wenn das Problem weiterhin auftritt, deaktivieren oder deinstallieren Sie Ihre Sicherheitssoftware vorübergehend, notieren Sie sich aber vorher alle Lizenzen, und prüfen Sie, dass sich die Software später wieder installieren lässt. 

  • Starten Sie Ihren Computer neu, und versuchen Sie erneut, eine Verbindung mit iTunes herzustellen. 
  • Überprüfen Sie, dass die Hostdatei iTunes nicht daran hindert, mit dem Aktualisierungsserver zu kommunizieren.

Nach Ausführung dieser Schritte installieren Sie die Sicherheitssoftware wieder, und aktivieren Sie diese, um Ihr Betriebssystem zu schützen. Wenn sich das Problem durch Deinstallieren der Sicherheitssoftware beheben ließ, wenden Sie sich an den Entwickler, damit er Ihnen bei der Konfiguration der Software behilflich sein kann, sodass sie mit iTunes zusammenarbeitet.

Testen der Verbindung

Wenn weiterhin Probleme beim Gebrauch von AirPlay, Privatfreigabe, iTunes oder Remote auftreten, prüfen Sie die Verbindung zwischen den Computern oder Geräten in Ihrem Haus. Sie müssen mit demselben Netzwerk und Teilnetzwerk verbunden sein. 

Wichtig: Der Hinweis auf Websites und Produkte Dritter dient ausschließlich informativen Zwecken und ist weder als Billigung noch als Empfehlung zu verstehen Apple übernimmt keine Verantwortung in Bezug auf die Auswahl, Leistung oder Verwendung von Informationen oder Produkten, die auf Websites Dritter angeboten werden. Apple stellt seinen Kunden diese Informationen nur als Serviceleistung zur Verfügung. Apple hat die Informationen, die auf diesen Sites angeboten werden, nicht geprüft und macht keine Angaben in Bezug auf deren Korrektheit und Zuverlässigkeit. Die Verwendung aller Informationen und Produkte, die im Internet angeboten werden, unterliegt bestimmten Risiken; Apple übernimmt diesbezüglich keine Verantwortung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Websites Dritter von Apple unabhängig sind und dass Apple keine Kontrolle über den Inhalt dieser Websites hat. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Hersteller.

Zuletzt geändert:
Hilfreich?
32% der Personen fanden dies hilfreich.

Zusätzliche Supportinformationen zum Produkt

Deutschland (Deutsch)