Ihr Mac startet nicht unter Mac OS X (Mac OS X 10.3.9 oder neuer)

Nichts ist frustrierender, als den Mac einzuschalten und feststellen zu müssen, dass der Computer nicht startet. Statt des Finder wird nur ein blauer oder grauer Bildschirm, das Symbol eines beschädigten Ordners, ein Kernel-Fehler oder ein blinkendes Fragezeichen angezeigt. Was können Sie in einem solchen Fall tun? Zunächst einmal besteht kein Anlass zur Sorge. Es handelt sich in der Regel um ein einfaches Problem, das Sie mühelos selbst beheben können.

Hinweis: Dieser Artikel bezieht sich auf Mac OS X 10.3.9 oder neuer.

Tipp: Falls Ihr Computer gar nicht startet, setzen Sie den Vorgang weiter unten bei "Sie sehen einen leeren, grauen Bildschirm" fort.

Dieser Artikel wurde archiviert und wird von Apple nicht mehr aktualisiert.

Der erste Schritt, der Ihnen beim Starten Ihres Mac helfen kann, ist die Identifizierung des angezeigten Symptoms. Dies ist die Grundlage für die Fehlerbeseitigung. Im Folgenden finden Sie eine Liste der häufigsten Dinge, die angezeigt werden, wenn sich Ihr Mac zwar einschalten lässt, aber nicht startet. Klicken Sie in den Link, der das Symptom beschreibt, das Sie sehen. Führen Sie dann die beschriebenen Schritte aus, um das Problem zu beheben.



Sie sehen einen leeren, blauen Bildschirm. Möglicherweise erscheint auf dem Bildschirm auch ein Anzeiger für den Ladevorgang, der aussieht wie ein Windrad oder eine sich drehende CD.

Zur Beseitigung dieses Problems kommen verschiedene Aktionen in Frage. Testen Sie alle Lösungsmöglichkeiten, bis Sie die für Ihr Problem passende finden. Bei einigen Aktionen handelt es sich um Techniken für fortgeschrittene Benutzer. Sie können diese aber trotzdem ausprobieren.

  1. Mac OS X überprüft beim Starten die Zeichensätze im Mac OS 9 Systemordner. Das Problem kann durch eine beschädigte Zeichensatzdatei in Mac OS 9 hervorgerufen werden.

    Tipp: Installieren Sie Mac OS X 10.2.4 (oder neuer), um das Problem zu vermeiden.

    1. Starten Sie von Ihrem Mac OS 9 Systemordner aus oder von einer Mac OS 9 CD-ROM. Wenn Ihr Computer nur unter Mac OS X startet, führen Sie einen sicheren Systemstart aus.
    2. Bewegen Sie den Ordner "Zeichensätze" aus dem Mac OS 9 Systemordner (nicht aus dem Mac OS X Systemordner) auf den Schreibtisch.
    3. Führen Sie dann einen Neustart des Computers unter Mac OS X durch.
  2. Entfernen Sie inkompatible Startobjekte von Drittanbietern.
    1. Starten Sie von Ihrem Mac OS 9 Systemordner aus oder von einer Mac OS 9 CD-ROM. Wenn Ihr Computer nur unter Mac OS X startet, führen Sie einen sicheren Systemstart aus.
    2. Öffnen Sie die Mac OS X Festplatte.
    3. Entfernen Sie Objekte von Drittanbietern aus den Ordnern "Library/StartupItems" und "System/Library/StartupItems". Sie können diese Objekte vorübergehend im Mac OS X Ordner "Benutzer" ablegen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es sich bei einem Objekt um das eines Drittanbieters oder um ein Apple Objekt handelt, entfernen Sie es bitte nicht.
    4. Führen Sie dann einen Neustart des Computers unter Mac OS X durch.
  3. Ein inkompatibles Anmeldeobjekt kann dieses Symptom verursachen.
    1. Wenn Sie Mac OS X 10.2 bis 10.3.9 verwenden, führen Sie einen sicheren Systemstart aus.
    2. Öffnen Sie das Menü Apple und wählen Sie Systemeinstellungen.
    3. Öffnen Sie das Menü Einstellungen und wählen Sie Benutzer. Klicken Sie dann in "Startobjekte". Unter Mac OS X 10.2 wählen Sie Startobjekte aus dem Menü Einstellungen.
    4. Wählen Sie alle Startobjekte aus und klicken Sie in "Entfernen".
    5. Öffnen Sie das Menü Apple und wählen Sie Neustart.
    6. Wenn das Problem auf diese Weise behoben werden konnte, fügen Sie die Startobjekte einzeln nacheinander wieder hinzu, bis der Systemfehler erneut auftritt. Auf diese Weise finden Sie heraus, welches der Objekte nicht kompatibel ist. Wiederholen Sie die Schritte und entfernen Sie das inkompatible Startobjekt.
  4. Wenn in der Systemeinstellung "Netzwerk" die Option für das automatische Verbinden beim Öffnen von TCP/IP-Programmen ausgewählt ist, kann dies negative Auswirkungen haben und das beschriebene Problem verursachen. Sie müssen die Datei "Preferences" löschen, in der die Einstellung enthalten ist. Hierbei handelt es sich um einen Schritt für fortgeschrittene Benutzer, bei dem alle Netzwerkeinstellungen Ihres Computers zurückgesetzt werden. Diese müssen anschließend erneut in der Systemeinstellung "Netzwerk" konfiguriert werden, damit Sie Verbindungen zum Internet oder zu einem Netzwerk herstellen zu können.
    1. Starten Sie den Computer im Einzelbenutzermodus.
    2. Geben Sie anschließend Folgendes ein: mount -uw /
    3. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

      (für Mac OS X 10.2.8 oder älter)
      mv /var/db/SystemConfiguration/preferences.xml preferences.old

      (für Mac OS X 10.3 bis 10.3.9)
      mv /Library/Preferences/SystemConfiguration/preferences.plist preferences.old

      Tipp: Achten Sie darauf, zwischen ".plist" und "preferences.old" ein Leerzeichen einzugeben.
    5. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    6. Geben Sie anschließend Folgendes ein: reboot
    7. Drücken Sie den Zeilenschalter.
  5. Startet Ihr Computer weiterhin mit einem blauen Bildschirm, gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor:
    1. Starten Sie den Computer im Einzelbenutzermodus.
    2. Geben Sie anschließend Folgendes ein: mount -uw /
    3. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    4. Geben Sie anschließend Folgendes ein:
      mv /Library/Preferences/com.apple.loginwindow.plist preferences2.old

      Tipp: Achten Sie darauf, zwischen ".plist" und "preferences" ein Leerzeichen einzugeben.
    5. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    6. Geben Sie anschließend Folgendes ein:
      mv /Library/Preferences/com.apple.windowserver.plist preferences3.old
    7. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    8. Geben Sie anschließend Folgendes ein: reboot
    9. Drücken Sie den Zeilenschalter.
  6. Setzen Sie bestimmte Zugriffsrechte zurück.
    1. Starten Sie den Computer im Einzelbenutzermodus.
    2. Überprüfen Sie das Volume mit fsck.
    3. Geben Sie anschließend Folgendes ein: mount -uw /
    4. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    5. Geben Sie anschließend Folgendes ein: chmod 1775 /
    6. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    7. Geben Sie anschließend Folgendes ein: reboot
    8. Drücken Sie den Zeilenschalter.

    Wichtig: Wenn das Problem durch einen der oben beschriebenen Schritte behoben werden konnte, ist die Fehlerbeseitigung an dieser Stelle abgeschlossen.
  7. Falls Mac OS X sich automatisch für Sie anmeldet (d.h., dass Sie kein Kennwort eingeben müssen, wenn Sie den Computer einschalten), befolgen Sie diese Schritte. Anderenfalls fahren Sie mit Schritt 8 fort.

    1. Starten Sie den Computer im Einzelbenutzermodus.
    2. Überprüfen Sie das Volume mit fsck.
    3. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    4. Geben Sie anschließend Folgendes ein: mount -uw /
    5. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    6. Geben Sie Folgendes ein: cd /Users/[Name des betroffenen Benutzers]/Library

      Tipp: Geben Sie für "[Name des betroffenen Benutzers]" den Benutzernamen für Ihren Account oder für den Account ein, bei dem dieses Problem auftritt. Wenn der Benutzername zum Beispiel "theta" lautet, geben Sie Folgendes ein:
      cd /Users/theta/Library
    7. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    8. Geben Sie anschließend Folgendes ein: mv Preferences Preferences_old
    9. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    10. Geben Sie anschließend Folgendes ein: mv Caches Caches_old
    11. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    12. Geben Sie anschließend Folgendes ein: reboot
    13. Drücken Sie die Eingabetaste.

      Wenn Sie jetzt mit Erfolg starten und sich anmelden können, verwenden Sie die folgenden Schritte, um das Problem zu isolieren:
    14. Öffnen Sie das Dienstprogramm "Konsole". Es befindet sich im Ordner "Dienstprogramme" ("Programme/Dienstprogramme").
    15. Öffnen Sie das Menü Ablage und wählen Sie Protokoll öffnen.
    16. Geben Sie im Eingabefeld Folgendes ein: /var/log/system.log. Klicken Sie anschließend in die Taste zum Öffnen.
    17. Öffnen Sie das Menü Ablage und wählen Sie Suchen.
    18. Geben Sie im Suchfenster "parse failed" ein und klicken Sie in die Taste zum Weitersuchen.
    19. Suchen Sie nach Protokolleinträgen, die ähnlich aussehen, wie:


      {DATE} Dock[500] CFLog (0): CFPropertyListCreateFromXMLData(): plist parse failed; the data is not proper ISO-8859-1. The file name for this data could be: com.apple.dock.plist -- /Users/us/Library/Preferences/ The parser will retry as in 10.1, but the problem should be corrected in the plist. {DATE} trident crashdump: Crash report written to: /Users/us/Library/Logs/CrashReporter/Dock.crash.log

    20. Entfernen Sie für jede "parse failed" Meldung, die Sie finden, die entsprechende .plist-Datei aus dem Ordner "~/Library/Preferences_old". Das Tildenzeichen "~" steht für den Namen Ihres privaten Ordners.
    21. Wiederholen Sie die Schritte "s" und "t", bis Sie alle .plist-Dateien entfernt haben, die mit "parse failed" Meldungen in Verbindung stehen.
    22. Benennen Sie den Ordner "~/Library/Preferences" im Finder in "Preferences_new" um.
    23. Benennen Sie den Ordner "Preferences_old" in "Preferences" um.
    24. Öffnen Sie das Menü Apple und wählen Sie Abmelden. Melden Sie sich erneut an, wenn das Anmeldefenster angezeigt wird.

    Wichtig: Wenn das Problem jetzt behoben ist, ist die Fehlerbeseitigung an dieser Stelle abgeschlossen. Ist dies nicht der Fall, fahren Sie bei Schritt 9 fort.

  8. Wenn Sie sich beim Starten des Computers anmelden, gehen Sie wie folgt vor:

    1. Starten Sie den Computer im Einzelbenutzermodus.
    2. Überprüfen Sie das Volume mit fsck.
    3. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    4. Geben Sie anschließend Folgendes ein: mount -uw /
    5. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    6. Geben Sie Folgendes ein: cd /Users/[Name des betroffenen Benutzers]/Library

      Tipp: Geben Sie für "[Name des betroffenen Benutzers]" den Benutzernamen für Ihren Account oder für den Account ein, bei dem dieses Problem auftritt. Wenn der Benutzername zum Beispiel "theta" lautet, geben Sie Folgendes ein:
      cd /Users/theta/Library
    7. Geben Sie anschließend Folgendes ein: mv Preferences Preferences_old
    8. Geben Sie anschließend Folgendes ein: reboot
    9. Drücken Sie den Zeilenschalter.

      Wenn Sie sich mit Erfolg anmelden können, befolgen Sie die folgenden Schritte, um das Problem zu isolieren:
    10. Öffnen Sie das Dienstprogramm "Konsole". Es befindet sich im Ordner "Dienstprogramme" ("Programme/Dienstprogramme").
    11. Öffnen Sie das Menü Ablage und wählen Sie Protokoll öffnen.
    12. Geben Sie im Eingabefeld Folgendes ein: /var/log/system.log. Klicken Sie anschließend in die Taste "Öffnen".
    13. Öffnen Sie das Menü Ablage und wählen Sie Suchen.
    14. Geben Sie im Suchfenster "parse failed" ein und klicken Sie in die Taste zum Weitersuchen.
    15. Suchen Sie nach Protokolleinträgen, die ähnlich aussehen, wie:


      {DATE} Finder[500] CFLog (0): CFPropertyListCreateFromXMLData(): plist parse failed; the data is not proper ISO-8859-1. The file name for this data could be: com.apple.HIToolbox.plist -- /Library/Preferences/ The parser will retry as in 10.1, but the problem should be corrected in the plist. {DATE} trident crashdump: Crash report written to: /Users/us/Library/Logs/CrashReporter/Finder.crash.log

    16. Entfernen Sie für jede "parse failed" Meldung, die Sie finden, die entsprechende .plist-Datei aus dem Ordner "Library/Preferences_old".
    17. Wiederholen Sie die Schritte "o" und "p", bis Sie alle .plist-Dateien entfernt haben, die mit "parse failed" Meldungen in Verbindung stehen.
    18. Benennen Sie den Ordner "Library/Preferences" im Finder in "Preferences_new" um.
    19. Benennen Sie den Ordner "Preferences_old" in "Preferences" um.
    20. Öffnen Sie das Menü Apple und wählen Sie Abmelden. Melden Sie sich erneut an, wenn das Anmeldefenster angezeigt wird.

  9. Sollte das Problem weiterhin bestehen, gehen Sie wie weiter unten im Abschnitt "Sie sehen einen leeren, grauen Bildschirm" beschrieben vor.




Das Symbol eines beschädigten Ordners, ein Verbotsschild oder eine Meldung zu einem schweren Kernel-Fehler wird angezeigt

Wenn ein schwerer Kernel-Fehler auftritt, wird weißer Text auf einem schwarzen Hintergrund oben in dem Fenster angezeigt, das auf dem Monitor zu sehen war, bevor der Fehler auftrat. Möglicherweise wird eine Meldung angzeigt, die mit den Worten "Unresolved kernel trap" beginnt.

Das Verbotsschild, das hier gezeigt wird, wird anstelle des Symbols eines beschädigten Ordners in Mac OS X 10.2 und neuer angezeigt.



Dieses Symptom tritt in der Regel dann auf, wenn eine Datei oder ein Ordner bewegt, ersetzt oder beschädigt wurde. Es kann auch auftreten, wenn Sie bestimmte Hardware oder Software mit Ihrem Computer verwenden. Die Vorgehensweise zur Beseitigung dieses Problems können Sie in Artikel: "Mac OS X: Symbol eines beschädigten Ordners, Verbotszeichen oder Kernel-Fehler beim Starten des Computers" nachlesen. Versuchen Sie, die in diesem Artikel beschriebenen Schritte durchzuführen. Lässt sich das Problem dadurch nicht beheben, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor:

  1. Wenn Sie versuchen, von einer Mac OS X Installations-CD zu starten, achten Sie darauf, dass diese nicht zu alt für Ihren Computer ist. Ältere Versionen des Betriebssystems Mac OS X können von neueren Computermodellen nicht verwendet werden.
  2. Wenn Sie vom System installierte Ordner wie den Ordner "Programme", den Systemordner oder den Ordner "Library" umbenannt oder bewegt haben, bewegen Sie sie wieder an ihren ursprünglichen Speicherort zurück oder benennen Sie sie wieder mit ihren ursprünglichen Namen.
  3. Ändern Sie keinesfalls die Zugriffsrechte der Mac OS X Systemdateien. Dadurch können Kernel-Fehler verursacht werden.
  4. Die folgenden Hardwareobjekte können während des Startens zu einer Kernel-Fehlermeldung führen. Ist eine dieser Komponenten installiert, überprüfen Sie, ob diese den Fehler verursacht hat.
  5. Wenn Sie vor kurzem ein Programm installiert haben, könnte das Installationsprogramm diesen Fehler verursacht haben.
  6. Falls dieses Problem auftritt, nachdem Sie auf Mac OS X 10.2.1 aktualisiert haben, lesen Sie dieses Dokument.
  7. Nur Mac OS X 10.3: Falls dieses Problem nur hin und wieder auftritt, gehen Sie nach einem erfolgreichen Start wie folgt vor:

    1. Wählen Sie im Menü Gehe zu des Finders die Option Gehe zum Ordner.
    2. Geben Sie Folgendes ein (ohne Anführungszeichen): "/System/Library/Extensions/".
    3. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    4. Suchen Sie im Fenster "Extensions" die Datei "BootCache.kext".
    5. Löschen Sie die Datei "BootCache.kext". Sie werden möglicherweise zur Eingabe eines Administratorkennworts aufgefordert.

    6. Wenn Sie das nächste Mal einen Start durchführen, könnte der Startvorgang etwas länger dauern, da die Datei "BootCache.kext" neu erstellt wird.

  8. Falls das Problem weiterhin besteht, befolgen Sie die weiter unten aufgeführten Schritte für "Sie sehen einen leeren, grauen Bildschirm".




Sie sehen einen leeren, grauen Bildschirm

  1. Stellen Sie sicher, dass die aktuelle Firmware für Ihren Computer installiert ist. Auf der Seite für Apple Software zum Laden finden Sie die neuesten Versionen.
  2. Trennen Sie alle Peripheriegeräte mit Ausnahme der Apple Tastatur und Maus. Dazu gehören auch ADB-, serielle, USB-, FireWire, SCSI- und PCMCIA-Geräte. Wenn das Problem dadurch behoben wird, schließen Sie die Geräte einzeln nacheinander wieder an. Starten Sie nach jedem angeschlossenen Gerät den Computer neu, bis Sie festgestellt haben, welches Gerät zu dem Problem geführt hat.
  3. Entfernen Sie Hardwareaktualisierungen von Drittanbietern, zum Beispiel für den Arbeitsspeicher (RAM), Karten für die Prozessoraktualisierung und PCI-Karten. Wenn das Problem dadurch behoben ist, fügen Sie die Komponenten einzeln nacheinander wieder hinzu und starten den Computer nach jeder Komponente neu, um das Problem zu isolieren. Hinweis: Apple stellt keinen technischen Support für Mac OS X bereit, wenn das Betriebssystem mit Karten für die Prozessoraktualisierung von Drittanbietern verwendet wird.
  4. Starten Sie von Ihrer Mac OS X Installations-CD und überprüfen Sie die Festplatte mit dem Festplatten-Dienstprogramm oder ggf. mit fsck.
  5. Wenn Sie es möchten, können Sie auch die PMU (Power Management Unit) Ihres Computers zurücksetzen. Spezielle Anweisungen hierfür finden Sie an anderer Stelle in der Knowledge Base.
  6. Zusätzliche Tipps finden Sie in diesem Dokument.




Ein blinkendes Fragezeichen wird angezeigt

Siehe auch "Macintosh: Blinkendes Fragezeichen beim Starten des Computers".


Schritte für alle anderen Probleme, die bei Systemstart auftreten

  1. Wenn ein Ethernet-Kabel an Ihren Computer angeschlossen ist, sollten Sie es vorübergehend entfernen und den Computer neu starten. Falls Sie NetInfo aktiviert haben, müssen Sie es möglicherweise vorübergehend im Programm "Verzeichniseinstellungen" deaktivieren.
  2. Die folgenden Mac OS X Systemdateien oder Ordner sollten Sie nicht entfernen oder umbenennen.
    • Ordner "Programme" (ein sichtbarer Ordner)
    • Ordner "automount" (ein unsichtbarer Ordner)
    • Ordner "Library" (ein sichtbarer Ordner)
    • mach_kernel (eine unsichtbare Datei)
    • Systemordner (ein sichtbarer Ordner)
    • Ordner "Benutzer" (ein sichtbarer Ordner)
  3. Befolgen Sie die oben im Abschnitt "Sie sehen einen leeren, grauen Bildschirm" beschriebenen Schritte.

Mac OS X: Symbol eines beschädigten Ordners, Verbotszeichen oder Kernel-Fehler beim Starten des Computers

Mac OS X Fehlerbeseitigung: Eingrenzen eines Problems

Mac OS X: Reagiert nach dem Starten von der Mac OS X CD nicht mehr

Mac OS X 10.0: Computer mit SCSI-Reihe startet nicht oder reagiert nicht mehr

Probleme nach dem Entfernen der Verzeichnis-Aliasdateien "etc" und/oder "var", wenn das System unter Mac OS 9 gestartet ist

Mac OS X: Ändern oder Zurücksetzen eines Benutzerkennworts

Zuletzt geändert:
Hilfreich?

Zusätzliche Supportinformationen zum Produkt

Deutschland (Deutsch)