WLAN und Bluetooth: Potenzielle Ursachen für Funkstörungen

Hier erfahren Sie, welche möglichen Ursachen es für WLAN- und Bluetooth-Störungen geben kann.

Durch Störungen verursachte Auswirkungen

  • Verringerung der Funkreichweite zwischen Geräten
  • Verringerung des Datendurchsatzes über WLAN
  • Unterbrechung oder vollständiger Verlust der Funkverbindung
  • Schwierigkeiten bei der Gerätekopplung während der Erkennungsphase eines Bluetooth-Geräts

Störquellen

  • Mikrowellen: Die Nutzung Ihrer Mikrowelle nahe Ihrem Computer, Bluetooth-Gerät oder der WLAN-Basisstation kann Störungen verursachen.
  • Direct Satellite Service (DSS): Das bei bestimmten Satellitenschüssel-Arten verwendete Koaxialkabel und die Anschlüsse können Störungen verursachen. Prüfen Sie das Kabel auf Beschädigungen, und verwenden Sie neue Kabel, wenn Sie Probleme mit einer RF-Streuung vermuten.
  • Bestimmte externe Stromquellen wie Hochspannungsleitungen, elektrische Eisenbahnlinien und Kraftwerke.
  • 2,4-GHz- oder 5-GHz-Telefone: Schnurlose Telefone, die innerhalb der Reichweite von drahtlosen Geräten oder Netzwerken verwendet werden, können die Kommunikation stören.
  • Videosender (Sender/Empfänger) im Frequenzband 2,4 GHz oder 5 GHz.
  • Funklautsprecher im Frequenzband 2,4 GHz oder 5 GHz.
  • Bestimmte externe Monitore und LCD-Displays: Bestimmte Bildschirme können Oberwellenstörungen verursachen, speziell im 2,4-GHz-Frequenzband zwischen den Kanälen 11 und 14. Diese Störungen können am stärksten sein, wenn Sie ein Notebook mit geschlossenem Display an einen externen Monitor angeschlossen haben. Verwenden Sie für Ihren Zugriffspunkt versuchsweise das 5-GHz-Band oder einen niedrigeren 2,4-GHz-Kanal.
  • Andere Funkgeräte, die mit der Bandbreite 2,4 GHz oder 5 GHz arbeiten (Mikrowellen, Kameras, Babyfone, Funkgeräte von Nachbarn usw.).

    Hinweis: Bei einigen Geräten ist womöglich nicht sofort ersichtlich, dass sie mit den Bandbreiten 2,4 GHz oder 5 GHz arbeiten. Die jeweilige Produktdokumentation sollte über die Frequenzbereiche Auskunft geben, in denen das Gerät arbeitet. Die betreffenden Geräte werden auch als Dual-Band-, WLAN- oder Drahtlos-Geräte bezeichnet.

Heim- und Büroumgebung

Vermeiden Sie nach Möglichkeit Barrieren, die die drahtlose Verbindung beeinträchtigen können, oder ändern Sie den Aufstellungsort von WLAN- oder Bluetooth-Geräten, damit der Signalpfad nicht behindert wird. Der Standort eines Gerätes innerhalb eines Gebäudes sowie das verwendete Baumaterial können Einfluss auf WLAN und Bluetooth haben. Die Tabelle unten zeigt herkömmliche Arten möglicher Barrieren und ihr Potenzial für Störungen.

Funkfrequenz-reflektierende und -aufnehmende Hindernisse

Holz Niedrig
Kunststoff Niedrig
Glas Niedrig
Wasser Mittel
Ziegel Mittel
Marmor Mittel
Putz Hoch
Beton Hoch
Kugelsicheres Glas Hoch
Metall Sehr hoch

 

So reduzieren Sie Störeffekte durch andere drahtlose Geräte

Gehen Sie versuchsweise wie folgt vor, um Störungen zwischen Ihren WLAN- und Bluetooth-Geräten zu verringern:

  1. Wechseln Sie die Kanäle für Ihr Funknetzwerk. Für WLAN-Basisstationen: Setzen Sie die Basisstation zurück, und sie wird beim Neustart automatisch versuchen, die Kanäle in den Frequenzbändern 2,4 und 5 GHz mit den geringsten Störungen zu verwenden.
  2. Stellen Sie (falls möglich) eine Verbindung zu einem Funknetzwerk im 5-GHz-Band her.
  3. Minimieren Sie die Anzahl aktiver drahtloser Bluetooth-Geräte, die mit Ihrem Computer verbunden sind oder in der Umgebung in Betrieb sind.

Hinweis: Bei OS X Mountain Lion 10.8.4 oder neuer können Sie die Diagnose für drahtlose Umgebungen verwenden, um Ihre WLAN-Umgebung zu beurteilen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Informationen zur Diagnose für drahtlose Umgebungen.

Wenn Sie in Ihrem Funknetzwerk keine optimale Leistung aufgrund von Störungen anderer Wireless-Geräte erreichen, können Sie die Störeffekte eventuell verringern, indem Sie den Kanal Ihres Funknetzwerks wechseln. Eine unzureichende Leistung kann sich in einer geringen Signalstärke in der AirPort-Menüleiste, einer langsamen Internetverbindung oder langsamen Dateiübertragungen per Funk zwischen Computern äußern. Setzen Sie die AirPort-Basisstation zurück, und sie wird beim Neustart automatisch versuchen, die Kanäle mit den geringsten Störungen in den Bändern 2,4 und 5 GHz zu verwenden.

Für einen drahtlosen Internetzugang benötigen Sie einen Internetanbieter (hier können Gebühren anfallen) sowie eine AirPort (oder AirPort-kompatible) drahtlose Ethernet-Karte und eine Basisstation. Einige Internetanbieter sind nicht für AirPort geeignet. Weitere Informationen erhalten Sie unter Anforderungen für drahtlosen Internetzugang mit AirPort.

Wichtig: Informationen zu Produkten, die nicht von Apple hergestellt wurden, werden zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und stellen keine Empfehlung oder Billigung seitens Apple dar. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Hersteller.

Zuletzt geändert:
Hilfreich?
34% der Personen fanden dies hilfreich.

Zusätzliche Supportinformationen zum Produkt

Deutschland (Deutsch)